Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
DCIM\100GOPRO

Dieses Bild ist mit einem simplen Trick entstanden. Die Auflösung gibt's weiter unten. bild: www.raydemski.com

Du fotografierst gern in den Ferien? Mit diesen Profi-Tipps bist du für alle Fälle gerüstet 

Der Berufsfotograf Ray Demski verrät, wie sich Amateure am besten auf Reisen vorbereiten und wie man ungewöhnliche Bilder schiesst.

07.07.15, 20:42 08.07.15, 10:18


1. Mach die Kamera älter, um Diebe abzuschrecken

Kamera DSLR

Man nehme ein bisschen Klebeband. Fertig. bild: ray demski

2. Die eigene Visitenkarte fotografieren

Falls die Kamera verloren geht, sind die Kontaktdaten auf dem Speicherchip zu finden. bild: ray demski

3. Die eigene Visitenkarte auf dem Smartphone-Sperrbildschirm platzieren

bild: ray demski

4. Die Kamera mit einem Halteband sichern

Auch ein einfacher Bändel erfüllt seinen Zweck. bild: ray demski

5. Ein Stativ verwenden, um ungewöhnliche Kameraperspektiven zu ermöglichen

bild: ray demski

Und hier das Resultat:

Bild: www.raydemski.com

6. Die Action-Kamera in die Luft werfen

bild: ray demski

Und hier das Resultat:

DCIM\100GOPRO

bild: www.raydemski.com

7. Die Action-Kamera an ungewöhnliche Objekte schnallen

Dazu braucht es zwar eine Halterung. Dafür winken aber attraktive Aufnahmen aus ungewöhnlicher Perspektive. bild: www.raydemski.com

8. Früh aufstehen *Seufz*

Der frühe Vogel schiesst ungewöhnliche Fotos, weil beispielsweise die Lichtverhältnisse frühmorgens speziell sind. bild: ray demski

9. Natürliche «Bildrahmen» suchen

bild: ray demski

Und das Resultat:

Bild: www.raydemski.com

Hier geht's zum Video mit vielen weiteren Tipps und Tricks:

Die Aufnahmen zu den Tipps und Tricks sind in Venedig entstanden. Die praktischen Ratschläge stammen vom Berufsfotografen Ray Demski und sind vom Fotografen-Netzwerk COOPH veröffentlicht worden.

(dsc)

Das sind die iPhone-Fotos des Jahres

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie eine kleine Schweizer Firma den Smartphone-Markt revolutioniert (und du profitierst)

Revendo verkauft gebrauchte Apple-Produkte und Android-Smartphones und tut damit der Umwelt etwas Gutes. Der Firmengründer erklärt, was dahinter steckt.

Noch gibts bei Revendo kein iPhone XS. Wie wärs mit dem Vorjahresmodell, das Apple aus dem Angebot genommen hat? Im Online-Store der Schweizer Firma kostet es 999 Franken. «Fabrikneu», in der Originalverpackung.

Auch das 2015 lancierte iPhone 6S Plus führt Apple nicht mehr im Sortiment. Der Neupreis betrug 1000 Franken. Bei Revendo ist es für 435 Franken zu haben. Einziger Makel: Kratzer auf der Rückseite. Dank iOS 12 läuft es besser denn je ...

Gegründet wurde Revendo vor fünf Jahren von …

Artikel lesen