Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Party kann steigen – mit den richtigen Apps, versteht sich. Bild: EPA/DPA

Sogar alte Open-Air-Hasen wie du sollten nicht auf die folgenden Apps verzichten

Der Open-Air-Sommer kommt langsam in die Gänge. Höchste Eisenbahn, das unverzichtbare Smartphone mit ein paar praktischen Apps auszurüsten.

23.06.15, 20:41 23.06.15, 22:20
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor



Chatten auch ohne Netz

Damit ihr das schon mal ausschliessen könnt. bild: joyreactor

An Openairs geht ständig die Verbindung flöten, weil das Netz chronisch überlastet ist. WhatsApp und SMS kann man vergessen. Für solche Situationen wurden Apps wie «Firechat» geschaffen. Diese verbindet dich per Bluetooth und Wifi direkt mit deinen Freunden.

Firechat für Android

Firechat für iOS

Damit du immer dein Zelt findest

bild: rideukbmx

Spätestens wenn man einen über den Durst getrunken hat, kann es knifflig werden, das eigene Zelt wieder zu finden. Die Schweizer App «Tentspot» schafft Abhilfe. Auf einer Karte zeigt sie dir an, in welcher Richtung dein Schlafsack auf dich wartet.

Tentspot für iOS

Kein eigenes Zelt? So kommst du trotzdem zum «Schlafen»

bild: hexjam

Findest du dein Zelt trotz Tentspot nicht oder hast du gar keins dabei? Auch dafür gibt es Apps. Und zwar «Tinder» oder «Blinq». Reduzier bei den Dating-Apps einfach den Suchradius auf das Nötigste und warte auf einen Treffer. Danach bleibt nur noch zu hoffen, dass dein Herzblatt nicht den gleichen Plan hat. Ansonsten gibt es halt ein Schäferstündchen im Freien.

Tinder und Blinq für Android

Tinder und Blinq für iOS

Damit nicht das Zelt, der Gaskocher und das Bier vergessen gehen

gif: giphy

OK, letzteres passiert nie. Aber beim Packen kann schon einiges vergessen gehen, wenn man nicht den halben Hausrat mitschleppen will. Die perfekte Organisation im Vorfeld erleichtern folgende Apps: 

PackPoint für Android

Pack the Bag für iOS

Lass dich nicht von Petrus anpieseln

Bild: Getty

Openairs arten gerne zu exzessiven Schlammschlachten aus. Damit du dich rechtzeitig ins Trockene verziehen kannst, bietet sich die Verwendung einer Wetter-App an. Und zwar eine, die zuverlässig den Regenfall vorhersagt. Beispielsweise Search.ch. Auf dem Wetterradar siehst du genau, ob, wann und wie stark es zu Schütten beginnt.

Search.ch für Android

Search.ch für iOS

Damit sich deine Freunde nicht vor dir verstecken können

gif: giphy

Eben noch hinter dir und im nächsten Moment im Getümmel verschwunden... Damit du den Rest des Openairs nicht alleine verbringen musst, solltest du dir folgende App installieren. Damit weisst du auf einen Klick, wo die verlorenen Kumpanen zu finden sind.

Finde meine Freunde für Android

Meine Freunde suchen für iOS

Alle Infos auf einen Blick

Weil man den Flyer mit dem Programm sowieso nach fünf Minuten verliert, bieten viele Open-Airs Apps an. Egal ob Gurten, Greenfield oder St.Gallen – die meisten Veranstalter haben längst eigene Apps am Start. So bist du immer up to Date, welche Band gerade am trällern ist und findest zusätzlich neben einem Geländeplan weitere Informationen.

Wer ist denn der Hoschi auf der Bühne?

gif: giphy

Statt im Programm-Heft zu kucken, kannst du auch Musik-Erkennungs-Apps wie «Shazam» oder «Soundhound» installieren. Wenn es nicht gerade zu laut ist oder die Band komplett daneben spielt, sind diese Apps ziemlich zuverlässig. Alternativ kann man auch auf dem iPhone Siri nach dem Interpreten fragen oder auf Android-Handys Google Now.

Soundhound und Shazam für Android

Soundhound und Shazam für iOS

Und weil das alles füchterlich Strom frisst: Akku-Pack nicht vergessen

gif: giphy

Wer keine Lust hat, im Swisscom-Zelt anzustehen, um sich für kurze Zeit etwas Saft zu holen, nimmt einfach einen Powerbank mit. Je nach Grösse reichen die portablen Akkus für mehrere Ladungen und kosten mittlerweile auch nicht mehr die Welt.

Das könnte dich auch interessieren

Coachella: Hippie trifft Hipster

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • joe 24.06.2015 07:12
    Highlight MeteoSwiss als Wetter-App. Genauer geht es wirklich nicht mehr.
    Ansonsten heisst es, lass dein Smartphone in der Tasche und geniess das OpenAir. Die meisten App müssen online sein und wenn du beim überlasteten Netz diese benutzt, dann ist der Akku schnell leer!
    Und früher ging es auch ohne...!!!
    7 1 Melden
    • spiox123 24.06.2015 07:52
      Highlight Das absolut zuverlässigste Wetter App ist das Landi App.
      Geniesst auch bei den Bauern einen sehr hohen Stellenwert! Kann ich nur weiterempfehlen.
      5 2 Melden
    • flvv 24.06.2015 11:57
      Highlight MeteoSwiss, Landi und Search.ch verwenden meines Wissens alle dieselben Basisdaten und sind demnach gleich gut.
      1 0 Melden
  • Fabukk 23.06.2015 23:13
    Highlight Lass mein Smartphone immer zuhause, ein 40-Fränkli für Notfälle oder so reicht völlig, und wenn du deine Freunde mal nicht findest, findest halt neue Freunde ;)
    22 0 Melden
  • 's all good, man! 23.06.2015 21:52
    Highlight Ou jesses, wie haben wir damals vor 20 Jahren bloss diese ganzen Openairs überhaupt überlebt? :-)
    34 2 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen