Digital

Grosser Bildschirm, aber handlich: Das taugt das neue Apple-Handy. Bild: EPA/EPA

Das iPhone X im Test

Es erkennt seinen Besitzer am Gesicht, ist extrem schnell und extrem teuer: Das iPhone X stösst technisch und preislich in neue Bereiche vor. Und ist viel zu langsam beim Aufladen.

03.11.17, 17:32 06.11.17, 08:05

Matthias Kremp

Ein Artikel von

Mit dem iPhone X feiert Apple zehn Jahre iPhone und will gleichzeitig eine neue Ära einleiten. Der Konzern versucht, vieles anders zu machen. Nicht nur technisch und optisch. Testgeräte bekamen die meisten Pressevertreter erst am Montag dieser Woche, die Sperrfrist für Berichte endete kurz darauf am Dienstagvormittag.

Meine ersten Eindrücke waren überwiegend positiv und lassen sich hier nachlesen. Die Gesichtserkennung funktionierte auf Anhieb. Die neuen Gesten, die den fehlenden Home-Button ersetzen, waren schnell erlernt. Nach nunmehr drei Tagen intensiveren Tests zeigt sich, dass auch der Bildschirm die Erwartungen erfüllt.

Erstmals setzt Apple hier auf die OLED-Technik. Der Kontrastumfang ist enorm, die Farbwiedergabe realistischer als bei vielen Konkurrenten. Mit 2436 x 1125 Pixeln auf 5.8 Zoll ist er zudem sehr scharf.

Vor allem aber hat Apple es geschafft, den Rahmen um den Bildschirm so schmal zu machen, dass das Gerät kaum grösser ist als ein iPhone 8. Für mich ist das einer der grossen Pluspunkte des iPhone X: 

Endlich ein iPhone mit XL-Display in einem handhabbaren Format.

Das sind die besten neuen Features

Face ID funktioniert einfach

Im Alltag ist die Gesichtserkennung, die Apple als Face ID bezeichnet, gut zu gebrauchen. Man muss sich nur erst daran gewöhnen, das Gerät wirklich vor sein Gesicht zu halten, um es zu entsperren. Während des Tests zeigten sich nur zwei limitierende Faktoren: Das Entsperr-System versagte schon bei einer Entfernung von etwa 60 Zentimetern Entfernung der Kamera zum Gesicht und bei sehr steilen Blickwinkeln.

Ansonsten aber ist es so schnell wie eine Fingerabdruckscanner, lässt sich weder von einem Foto noch von einem Video meines Gesichts täuschen. Nicht mal im Schlaf muss man Angst haben, dass ein Fremder das iPhone entsperrt, indem er es dem Schlafenden vors Gesicht hält: Hatte ich meine Augen geschlossen, verweigerte es den Entsperrversuch.

Mützen, Schals und auch die meisten Brillen hielten Face ID dagegen nicht davon ab, mich korrekt zu erkennen. Auch eine 3D-Brille aus einem Kino konnte das System nicht verwirren. Meine 20 Jahre alte Sonnenbrille mit polarisierten Gläsern hingegen machte mich für Face ID unidentifizierbar. Sowohl am Strand als auch beim Skilaufen müsste ich diese Brille also absetzen, um das Handy zu entsperren – oder meinen Pin-Code eingeben.

Eine Einschränkung ist, dass nur ein Gesicht für Face ID registriert werden kann. Wer beispielsweise Familienmitgliedern Zugriff auf das Handy geben will, muss seine PIN verraten.

Super-Selfies und Animojis

Verglichen mit der schon sehr guten Bildqualität des iPhone 8 Plus lässt sich bei der Rückkamera des iPhone X wenig Neues feststellen. Meine Testfotos sind durchweg gut geworden. Die etwas grössere Blendenöffnung des Teleobjektivs - f/2.4 statt f/2.8 - machte kaum einen Unterschied. Die bessere Stabilisierung der Objektive, die von Magneten ruhig gehalten werden, macht sich vor allem bei Videodrehs positiv bemerkbar und ermöglicht bei wenig Licht bessere Schnappschüsse. Sie hilft, auch ohne Stativ brauchbare Zeitrafferaufnahmen zu machen.

Ein deutlicher spürbarer Fortschritt ist die Selfie-Kamera. Der Grund: Mit dem iPhone X kann man Selbstbildnisse im Porträtmodus machen. Dank eines sogenannten Bokeh-Effekts wird das Motiv scharf abgebildet, der Hintergrund verschwimmt in Unschärfe.

Ausserdem ermöglicht die neue Kamera Apps eine viel genauere Vermessung des Gesichts. So lassen sich beispielsweise virtuelle Masken in Echtzeit auf das Gesicht legen. Snapchat arbeitet an einer solchen Funktion. Wie das aussehen könnte, lässt sich auch mit der japanischen Selfie-App Pitu ausprobieren.

Am meisten Spass machen damit aber die Animojis. Das sind animierte Emojis, bei denen Mimik und Sprache des iPhone-Nutzers auf eine Comicfigur übertragen werden. So kann man einen Alien, einen Affen oder ein Einhorn für sich sprechen lassen. Bis zu zehn Sekunden lange Videos lassen sich damit aufnehmen und über Apples Nachrichten-App verschicken.

Vom Ur-iPhone zum «X» – die Evolution des Apple-Handys

Zu langsam beim Aufladen

Die Ausdauer des Akkus war durchschnittlich. Bei der intensiven Nutzung im Test musste das Gerät nach gut acht Stunden an die Steckdose. Im Normalbetrieb reicht das wohl nur für einen Tag normaler Nutzung.

Um den Akku aufzuladen, muss man zudem Geduld mitbringen. Apple verspricht in seiner Werbung, der Akku könne binnen 30 Minuten bis auf 50 Prozent seiner Kapazität gefüllt werden. Die Schnelladefunktion funktioniert aber nur mit einem MacBook-Netzteil samt USB-C-auf-Lightning-Adapterkabel. Eine Kombination, die bei Apple mindestens 88 Franken kostet.

Das mitgelieferte Mini-Netzteil schaffte es im Test dagegen gerade mal, den Akku innerhalb einer halben Stunde auf 22 Prozent aufzuladen. Mit der kabellosen Ladefunktion dauert es in etwa genauso lange. Für ein angekündigtes Update fürs schnellere schnurlose Aufladen gibt es noch keinen Termin.

Fazit

Mit dem iPhone X wird nach zehn Jahren vieles anders. Apple hat versucht, sein Smartphone neu zu erfinden. Vieles am Jubiläums-iPhone ist Apple gelungen. Der Bildschirm und die Kameras sind hervorragend, die neue Gesichtserkennung funktioniert meist problemlos. Leistung haben die neuen iPhones, auch die 8er-Modelle, sowieso im Überfluss, sind zudem gegen Wasser geschützt und lassen sich kabellos aufladen.

Die Schnellladefunktion aber ist nur mit teurem Zubehör nutzbar. Das ist ärgerlich. Bei Preisen zwischen 1199 und 1389 Franken sollte ein Schnelladegerät mitgeliefert werden.

Die Standards des iPhone X wird Apple auf seine künftigen Geräte übertragen, die Zeit der Fingerabdrucksensoren dürfte bei dem kalifornischen Konzern damit zu Ende gehen. Stattdessen dürfte eine Zeit neuer Luxuspreise beginnen. Es wird nicht lange dauern, bis die Konkurrenz versuchen wird, diesem Beispiel zu folgen.

Vorteile und Nachteile

+ Sehr guter Bildschirm
+ Hervorragende Kameras
+ Stabile Gesichtserkennung
+ Extrem hohe Leistung
+ Drahtlose Ladefunktion
+ Wasser- und staubdicht

- Teuer
- Schnellladefunktion nur mit Zubehör nutzbar

So sieht der Verkaufsstart des iPhone X rund um die Welt aus

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • E. Edward Grey 04.11.2017 08:24
    Highlight Real world battery life test:

    3 0 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 04.11.2017 05:35
    Highlight Andere Smartphones haben 2560x1440 Pixel auf 5.5 Zoll. Wie scharf ist das denn?
    6 3 Melden
  • Hackphresse 04.11.2017 03:48
    Highlight Bin froh dass ich mit dem SGS8+ wieder auf Android gewechselt habe. Hatte nach dem Note 3 ein 3Jahre lang ein iPhone 6. War am Anfang lustig aber mit der Zeit lästig, weil iOS so Unflexibel ist.

    IPhones haben was von unbequemen Designerstühlen. Teuer und ev. nice to have während Android auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar ist. Und erstaunlicherweise ist das S8+ kein bisschen breiter als das Note 3.
    Alle kommenden Smartphonegenerationen werden nur noch aufgewärmte und weiterentwickelte Technologien von heute sein.
    Also who cares? 🤷‍♂️
    11 12 Melden
  • Hallosager 04.11.2017 03:07
    Highlight Nun als Technologieoffener Mensch, habe ich beruflich und privat mit allen Geräten zu tun. Android, Windows oder iOS, am Ende läuft alles auf das selbe hinaus. Im Geschäft haben meine Kollegen neuere Macs als meiner, jammer aber über Probleme. Privat laufen bei mir Windows und Android genau so gut wie ein Apple-Gerät. Aber für diese Ergebnis bedarft es an Plege und Bewusstsein für das Gerät. Aber das wäre dann ein minutenlanger Aufwand und sich ab und zu Gedanken machen, man stelle sich das vor 😱
    Ich verstehe warum Leute Apple vorziehen, aber meist ist das schon zuviel verlangt...
    10 2 Melden
  • demokrit 03.11.2017 23:30
    Highlight Konsumverblödung mit Neigung zur Shoppingsucht.
    11 4 Melden
  • kdeana 03.11.2017 21:13
    Highlight Eine Frage betreffend Selfie-Kamera: bei meinem iPhone 7 ist schon immer der Hintergrund so unscharf. Bin ich da der einzige? Ist das auch beim X per se immer so / verschwommen?
    Ich möchte auch mal ein Selfie machen, wo man den Hintergrund sehen sollte und scheitere immer daran...
    4 6 Melden
    • BaDWolF 03.11.2017 22:22
      Highlight Nennt sich auf meinem S7 "selektiver Fokus" und ist jetzt keine neue Zauberei von äppäl. Da werden einfach 2 fotos geschossen, mal nahe scharf mal ferne scharf und dann nach belieben kombiniert. Easy.
      5 12 Melden
    • sambeat 04.11.2017 02:24
      Highlight Äppäl. Wow, du frecher ;)
      2 5 Melden
    • BaDWolF 04.11.2017 08:44
      Highlight Oh sorry, @sambeat es muss natürlich äpplä heissen! Und ja Sie haben schon wieder das Rad neu erfunden. Huldiget Ihnen! Tut mir ja so leid...
      5 5 Melden
  • Deathinteresse 03.11.2017 20:41
    Highlight Bei Claire's gibt's eine Einhorn-Hülle (Werbung im Schaufenster gesehen heute) für all die 14-jährigen die ein 1200.- teures iPhone bekommen haben heute 😂
    17 4 Melden
  • EinePrieseR 03.11.2017 20:13
    Highlight Ich habe meins heute bekommen und die ersten Erfahrungen sind sehr gut. Die Kamera ist wirklich eine Wucht und die Face ID funktioniert unglaublich gut. Auch mit Sonnenbrille und leicht von der Seite hat es mich sofort erkannt. Als ich die Lautsprecher das erste mal ausprobierte dachte ich zuerst ich hätte versehentlich die Boxen im Wohnzimmer angesteuert. Nun habe ich ein paar AR Spiele ausprobiert und die machen mit dem Gerät viel Spass. Mit dem iPad Ladegeräte geht das Laden schon schneller aber es ist schade dass kein besseres Ladegerät beigelegt wurde.
    25 25 Melden
    • sambeat 04.11.2017 02:53
      Highlight Lass mal, Du musst das hier nicht reinschreiben. Hier mögen die meisten Kommentarschreiber Apple von Grund auf nicht besonders ;) Nimms nicht persönlich und hab Spass mit Deinem neuen Gadget👍 Und lass sie rumnölen, sich ihre eigenen Gadgets schönreden. 😂
      12 10 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 04.11.2017 05:44
      Highlight Du musst aber extrem schlechte Boxen im Wohnzimmer haben. Oder kaputte Ohren. Oder beides.
      19 9 Melden
    • Eksjugo 04.11.2017 06:00
      Highlight Ich weiss auch nicht was das mit dem mickrigen Ladegerät soll. Beim 8 Plus, welches ich habe, wird es auch mitgeliefert. Eine Ewigkeit bis der Gerät aufgeladen wird.

      Zum Glück habe ich das Ladegerät des iPads rumliegen. Lässt sich deutlich schneller aufladen.

      Aber es ist schon peinlich für Apple. Da bringen sie ein super Gerät raus, dass super teuer ist und dann gibt es nur so ein Ladegerät, das vielleicht für ein iPod nano ok wäre.
      10 1 Melden
    • EinePrieseR 04.11.2017 15:59
      Highlight @sambeat: ich weiss. Faszinierend wieviele Leute sich bei jedem Apple Release auf den Schlips getreten fühlen und betonen müssen wie überteuert die Geräte sind. Mir ist das egal. iPhones sind (fast) das letzte womit man heute noch provozieren kann.. und es funktioniert immer wieder. Nan muss nur mal die Kommentare hier lesen 😉
      5 1 Melden
  • sowhatopinion 03.11.2017 19:18
    Highlight ...die Generation X wird bereits in der Schule angefixt, arbeitet mit gesponserten Macs. Die Kids gehen wohl ohne Pausenapfel aber nie ohne i Phone auf den Pausenhof, schliesslich gilt "wer den Schaden hat braucht den Spot nicht zu fürchten" Daher ist es ja nicht weiter erstaunlich, dass die Schreiberlinge dem Apfelkonzern miz ihrer subjektiven Wahrnehmung zu Füssen liegen. Längst eine Landesregion. Amen.
    26 22 Melden
  • in the boondocks 03.11.2017 19:02
    Highlight gnaaaahhh....Kamera, Animojis, Gesichtserkennung...blabla...alles nur Fallobst das man teuer bezahlt.
    Akku schwach und Schnellladefunktion nur gegen horenden Aufpreis...

    Kann man denn mit dem Ding auch telefonieren ?
    Falls ja wie ist der Ton ?
    Wie klingt der Lautsprecher ?
    Wie gut oder schlecht ist der Empfang im Mobilfunknetz und im WLAN ?
    Datendurchsatz im WLAN ?
    Sind die eingebauten Sensoren brauchbar ?




    88 7 Melden
  • Normi 03.11.2017 18:54
    Highlight Was man Apple zugestehen muss, keine andere Firma kann uralte Technologie so gut, als eigene und neue Technologie verkaufen wie sie, Hut ab
    35 27 Melden
    • Tiny Rick 03.11.2017 19:53
      Highlight Und keiner kann mit „uralter“ Technologie bessere Performance abliefern als jeder anderer Hersteller
      33 17 Melden
    • Tschedai 03.11.2017 21:32
      Highlight Nur verkauft Apple keine "uralte Technologie", das hast du einfach so behauptet, oder du verstehst die entwickelte Technologie nicht.
      23 9 Melden
  • Sloping 03.11.2017 18:49
    Highlight Bei Preisen von und über 1200 CHF erwartet man tatsächlich ein revolutionäres Produkt. Doch dies liegt meiner Meinung nach nicht vor. Es sind höchstens evolutionäre Verbesserungen im überschaubaren Rahmen. Das ist jedoch nicht nur ein Apple Problem sondern eines der gesamten Handybranche. Zum Glück gibt es heutzutage zum halben Preis fast gleichwertige Alternativen: So kann die im Text angekündigte Luxusära von Apple (und wohl auch Samsung) ruhig kommen.
    52 13 Melden
    • Tschedai 03.11.2017 21:36
      Highlight Der Preis definiert sich aus dem Schnitt von Angebot und Nachfrage und den Material und Entwicklungskosten. Das ist in allen Märkten das gleiche. Ich habe auch schon 1300 Franken für einen Flug bezahlt, während mein Sitznachbar im Flugzeug lediglich 700 Franken zahlte. Nichts neues im Westen. 1200 Franken sagen nichts über "Revolution" aus, das erste iPhone war revolutionär und kostete viel weniger.
      16 3 Melden
  • Davo 03.11.2017 18:31
    Highlight Lustig wie da am Bildschirm gelobt wird, was andere Hersteller schon lange haben und ausgerechnet Erzrivale Samsung liefert Aplle das Display.
    88 47 Melden
    • jjjj 03.11.2017 18:47
      Highlight Mimimi?
      25 45 Melden
    • User#1 03.11.2017 18:47
      Highlight Auf den Punkt getroffen....
      37 17 Melden
    • sowhatopinion 03.11.2017 19:03
      Highlight Genau, aber die Apfelgemeinde ist eine unserer Landeskirchen...
      26 13 Melden
    • Tschedai 03.11.2017 20:36
      Highlight Lustig ist eher, wie du nicht verstehst, was Apple hier genau geleistet hat z.B. mit der Gesichtserkennung, die schneller und zirka 1000 mal sicherer ist, als das was Samsung je geboten hatte. Aber ich versteh dich schon, für manche Leute sind ein Fiat Punto und ein Ferrari einfach zwei Autos, die sich kaum unterscheiden.
      21 27 Melden
    • demokrit 03.11.2017 23:34
      Highlight Eine sichere Gesichtserkennung. *Kopf->Tischplatte*
      6 13 Melden
    • Nunja 04.11.2017 19:07
      Highlight Da es der beste OLED Display ist den‘s gibt (und der erste, der nach Apple Meinung gut genug ist) ist er natürlich erwähnenswert. Welche Fabrik den für Apple baut ist an sich nicht so wichtig.
      Samsung verdient (Gewinn) ja mit dem Verkauf von Komponenten an Apple nach Medienberichten mehr als mit dem Verkauf der eigenen Geräte.
      4 0 Melden
  • Ass 03.11.2017 18:25
    Highlight Wie kann ein iPhone teuer sein? Mit Qualität hat der Preis nichts zu tun! Ein IPhone kauft man weil man ein Applejünger ist und dafür würde man auch 5000.- oder 10000.- Chf zahlen.
    26 43 Melden
    • jjjj 03.11.2017 18:47
      Highlight Boooring
      19 27 Melden
  • Lümmel 03.11.2017 18:18
    Highlight Das "Animierte- Emoji-Zeugs" bei jedem Review zu erwähnen ist bei einem Gerät auf diesem Preisniveau etwa so, als ob ich bei einem Supersportwagen erwähne dass er eine stufenlos verstellbare Sitzheizung hat.
    Kann man machen, ist aber hoffentlich nicht annähernd ein Grund den Preis zu rechtfertigen.
    138 14 Melden
  • Goldjunge Krater 03.11.2017 18:15
    Highlight What a beauty! Ich krieg meins in zwei Woooochen 🤗
    23 41 Melden
    • Tiny Rick 03.11.2017 21:36
      Highlight Es ist wirklich der hammer. Habe es heute erhalten
      8 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 03.11.2017 18:10
    Highlight Habe wolle
    16 27 Melden
  • User#1 03.11.2017 17:50
    Highlight Toll! Dass Iphone kann nun auch was Samsung schon länger kann. Ohne Steve, keine Inovation...
    28 37 Melden
    • Tsetse 03.11.2017 19:13
      Highlight Dieses ewige Steve Jobs bashing. Jobs ist tot, Apple gibt es immer noch, das iPhone 8 ist entgegen aktuellen Medienberichten äusserst erfolgreich und die Firma ist auf dem besten Weg zur Billion Dollar Firma Punkt
      24 18 Melden
    • User#1 03.11.2017 20:30
      Highlight Logisch ist die Firma auf gutem Weg, dass bestreitet ja niemand. Fakt ist: Es gibt in dieser Firma keine innovation ohne Jobs. Aber der Name und der Hype ist aufgebaut und wird gemolken.
      Für mich unverständlich wie man sich von so viel Marketing blenden lassen kann....
      11 17 Melden
    • Tiny Rick 03.11.2017 20:42
      Highlight Klar, alles blender die Apple fans. Lächerlich diese hater. Erfreu dich an deinem und göne die freude den anderen. Wieso so verbittert? Ist es dein geld? Die geräte sind top und verkaufen sich gut, auch nach jahren ein top wiederverkaufswert, kann man das von android phones auch sagen? Eher nicht
      24 10 Melden
    • penetranz 03.11.2017 21:01
      Highlight warten wir nal den nächsten Crash ab und sehen was dann noch von der "Billion Dollar" an Restwert übrig ist.
      Um zu wissen, dass die Techfirmen am US Markt masslos überbewertet sind muss man nicht die grösste Leuchte sein😉
      13 4 Melden
    • User#1 03.11.2017 21:52
      Highlight #Tiny Rick Schön dass Du Dich angesprochen fühlst, dass sagt schon alles über Dich aus😂 und mit deiner Aussage :"...kann man das von android phones auch sagen? Eher nicht" unterstreichst Du es noch.
      Stell Dir vor Samsung ist Marktführer im Smartphone Segment😲
      Aber ganz erlich, bezahl die 1000 .-fr. für dein Iphone.... viele Menschen brauchen etwas dass sie anbeten können😉
      9 19 Melden
    • Tiny Rick 03.11.2017 23:22
      Highlight Ugh... cringe
      „Kuck mal, meine marke ist besser“ peinlich
      7 4 Melden
    • Rumo 04.11.2017 07:16
      Highlight Wenn man die Gewinnverteilung im Smartphonemarkt anschaut ist ganz klar Apple führend.
      5 2 Melden
    • User#1 04.11.2017 08:52
      Highlight Hast etwas falsch verstanden, ich muss nicht "meine Marke" (meine Marke??😂😂 also Dir gehört Apple😏) verteidigen. Du warst der jenigen der behauptet hat, dass sich Android Handys nicht gut verkaufen und Dich damit als absolut unwissend klassifiziert hast. Also bevor Du irgendwelche Aussagen triffst solltest Du Dich informieren....oder hat dein Iphone kein Internet mehr?
      5 6 Melden
    • Tiny Rick 04.11.2017 10:09
      Highlight Ich sprach von Wiederverkausvert... Wiederverkauf. Aber egal. Emoji User#1
      4 0 Melden

Wer auch immer dieses geniale Angebot bei Ebay eingestellt hat – wir lieben ihn dafür ❤️😂

Das iPhone X scheint kreativ zu machen ...

Ein Blick auf Ebay offenbart das übliche Spielchen, wenn ein neues, heiss begehrtes Gadget erscheint. Habgierige Zeitgenossen decken sich mit Apples neustem Handy ein und versuchen das Gadget zu überteuerten Preisen zu verhökern.

Bei diesem ganz speziellen Angebot hat uns aber nicht das Preisschild von 2500 Euro stutzig gemacht, sondern die Produktbeschreibung.

Die Produktbeschreibung erklärt ausführlich, warum genau DIESES iPhone X 2500 Euro wert sei: «So wurde es exklusiv für den Käufer …

Artikel lesen