Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
halo 5 guardians xbox one games

Die Prometheaner wollen dem Master Chief erneut an den Kragen.
Bild: 343 industries

Hier sollte eigentlich mein «Halo 5»-Review stehen, aber nach zwei Missionen hatte ich keinen Bock mehr

Mit «Halo 5: Guardians» erscheint heute der Blockbuster des Jahres für die Xbox One. Mein Review fällt leider etwas dürftiger aus als erhofft, aber verzagt nicht – hier findet ihr die wichtigsten Stimmen von Kritikern, die sowieso mehr Ahnung von «Halo» haben als ich.

27.10.15, 15:34
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor



Ich bin kein «Halo»-Fan. Es fing damit an, dass Microsoft mich als alten PC-Spieler vor den Kopf stiess, als sie den ersten Teil statt wie geplant für Windows urplötzlich exklusiv für die Xbox rausbrachten. So nicht meine Herren. Gespielt habe ich es dann trotzdem. Meist den Multiplayer mit ein paar Freunden. Gekauft habe ich mir dagegen nie eins.

«Halo 4» war dann der erste Teil, den ich komplett durchgespielt habe. Aber ein entscheidendes Problem blieb bestehen: Shooter mit dem Controller machen mir keinen Spass. Ich spiele sonst gerne mit hochgelegten Beinen und dem Pad, aber Gegner nehme ich einfach lieber mit Maus und Tastatur aufs Korn.

Dennoch habe ich mich irgendwie auf den neusten Teil gefreut. Vielleicht lag es am Hype, vielleicht auch daran, dass gerade Flaute an Blockbuster-Games herrscht. 

halo 5 guardians xbox games

Im Nahkampf den Gewehrkolben in Alien-Fratzen dreschen macht schon Laune.
Bild: 343 industries

Gewohnt grossartig und dennoch mittelmässig

Also habe ich mich teils aus Pflicht, teils aus Lust auf mein Testmuster gestürzt. Das Spiel startet mit grossartig animierten Zwischensequenzen mit bekannten Gesichtern wie Nathan Fillion aus der Kultserie «Firefly». Statt als Master Chief spielt man zu Beginn UNSC-Commander Jameson Locke. Feuerschutz gibt es von drei Kameraden, die wahlweise von menschlichen Mitspielern gesteuert werden können – allerdings nur online. Der lokale Multiplayer-Modus wurde gestrichen.

Die Inszenierung ist gewohnt spektakulär. Eindrucksvolle Alien-Planeten, massenhaft Explosionen und reihenweise Gegner, die es zu erledigen gibt. Aber da liegt der Hund begraben: Wie erwartet fehlt mir die Befriedigung beim Ballern. Da «Halo 5» zu 90 Prozent aus Ballern besteht, ein hoffnungsloser Fall. So lege ich bereits nach der zweiten Mission gelangweilt den Controller weg. «Halo» ist einfach nichts für mich. Das Universum und die Geschichte reizen mich zwar, aber das Gameplay spricht mich zu wenig an. Sollten die Gerüchte um eine PC-Version stimmen, würde ich mich aber sofort wieder zum Dienst melden.

halo 5 guardians xbox games

Hübsch ist es.
Bild: 343 industries

Das sagen die Medien

Aber ich kann euch jetzt schlecht hängen lassen wie Silvester Stallone in «Cliffhanger». Darum habe ich die wichtigsten Meinungen zu «Halo 5» von Testern zusammengetragen, die wesentlich mehr Ahnung von der Serie haben und es ein winzig kleines bisschen weiter geschafft haben als ich.

Polygon 9/10: «Die Kampagne dürfte für Diskussionen sorgen, auch wenn ihre grösste Sünde ihre Vertrautheit sein dürfte. Dafür gehört der Multiplayer zum Besten, was die Serie je abgeliefert hat.»

«Gamepro»: «Bombast-Momente, Abwechslung und vor allem das Spielgefühl, das mit den coolen Schubdüsen und der Kletterfunktion in meinen Augen genau den richtigen Evolutionsschritt nach vorne macht.»

«PC Games» 85%: «Ein toller Shooter für alle Besitzer einer Xbox One, und durchaus ein Kaufgrund für die Konsole.»

Game Rant 4/5: «‹Guardians› ist ein eindeutiger Schritt vorwärts für ‹Halo› und ein Pflichtkauf für Xbox-One-User, aber das Erlebnis ist nicht perfekt.»

halo 5 guardians xbox one games

Die Kampagne lässt sich zu viert spielen – leider nur online.
Bild: 343 industries

Destructoid 7/10: «Es ist immer noch eine gut geölte Maschine, aber die Story ist schwach und die Änderungen der Spielmechanik haben zur Folge, dass ein paar Elemente über Bord geworfen wurden, die die Serie überhaupt erst einzigartig gemacht haben.»

Stuff: «‹Halo 5› tut sich schwer, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten. Die Kampagne ist schlapp wie ein wässriges Baguette und der Multiplayer zeigt langsam Ermüdungserscheinungen.»

Giant Bomb 4/5: «Es hat ein paar Ecken und Kanten und man bemerkt Einsparungen, aber ‹Halo 5› sieht fantastisch aus, spielt sich gut und bringt genug Optionen, dass man immer wieder zurückkehrt.»

The Verge: «Spiel ‹Halo 5› nicht wegen seiner Story. Spiel ‹Halo 5› wegen seiner Technik – ein Paradebeispiel für einen Ego-Shooter.»

Gamesradar: «Kein schlechtes Spiel, aber eines, das frustrierenderweise trotz seiner Innovationen Erfolg hat und nicht wegen ihnen. Eine unterhaltsame Kampagne, aber keine überzeugende.»

«Computer Bild Spiele» 1,83: «‹Halo 5 – Guardians› ist ein guter Ego-Shooter, der besonders von den neuen Spartan-Fähigkeiten profitiert und sich mit seiner dynamischen Spielmechanik spürbar von den Vorgängern und anderer Baller-Kost abhebt.»

«Halo 5: Guardians» ist seit Dienstag für die Xbox One verfügbar und wurde uns von Microsoft zur Verfügung gestellt.

Umfrage

Holst du dir den neusten «Halo»-Teil?

  • Abstimmen

460 Votes zu: Holst du dir den neusten «Halo»-Teil?

  • 16%Längst erledigt
  • 7%Aber sicher
  • 13%Mal abwarten
  • 64%

Der Launch-Trailer

YouTube/Xbox

Das könnte dich auch interessieren

Streit mit dem Nachbarn? In diesem Spiel kannst du dich ohne Konsequenzen ausleben

Wer hat bloss ins Wohnzimmer gekackt? Der Papagei war es nicht!

Warum dieses zauberhafte Schweizer Game auf jede Playstation, Xbox oder den PC gehört

«Decrypto» ist ein geniales Spiel – mit einem ganz grossen Haken

Das ist der schlechteste Fussballer in «FIFA 18»

10 preisgekrönte Spiele, die auch du einmal im Leben gespielt haben musst

Während Angestellte um Job bangen: Postfinance gibt 400'000 für Gamer aus

Warum du einmal im Leben «Resident Evil 2» gespielt haben musst

Bei diesem Spiel musst du aufpassen, dass du deine guten Manieren nicht vergisst

«Octopath Traveler» für Nintendo Switch: So gut ist das Rollenspiel im Retro-Stil wirklich

Mit diesen 5 Spielen machst du in der Badi immer eine gute Figur

Kennst du die Band «Einstürzende Neubauten»? Hier ist das Spiel dazu

Mit diesen 10 Games wird das Sommerloch gestopft

Mit diesem Spiel lernst du endlich loszulassen – auch wenn es emotional wird

Microsoft und Nintendo setzten auf «Cross-Play» für Konsolen-, PC- und Handy-Gamer

PUBG kopiert das lukrativste Feature von «Fortnite»

Es glitzert, funkelt und hat Drachen: Das ist das «Kinderspiel des Jahres»

«Das Gamen hat mich beinahe umgebracht»: Ein Süchtiger erzählt seine Geschichte

Nintendo schwingt die Fäuste und kommt mit einem blauen Auge davon

Sony zeigt seine Muskeln – das sind die besten neuen Games

Microsoft schlägt zurück und sorgt für Jubelschreie bei den Gamern

Neue Flatrate für Gamer ++ Amazon und Foxconn unter Beschuss

8 Kinderspiele, die auch für die Grossen ein Spass sind

Ekelhaft und pervers: Das Horror-Game «Agony» braucht viele Nerven

Alle Artikel anzeigen

Ein Basler präsentiert seine gigantische Game-Sammlung

Abonniere unseren Daily Newsletter

45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chääschueche 01.11.2015 20:46
    Highlight Sorry aber sowas nennt man Review? Oder ist es doch eher ein Antihalogamer der den Artikel geschrieben hat?

    Wenn du es richtig machen wolltest würdest du auch das ganze Game durchspielen...alles andere ist einfach nur wannabe und nicht ernst zu nehmen.

    1 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 28.10.2015 11:13
    Highlight Halo war schon immer ein mittelmässiges Spiel. Halo hat aber die Zeit eingeläutet, die bewiesen hat dass man den Gamern mit einem grossen Marketingbudget jeden Mist verkaufen kann. Ob AC-Reihe, FIFA, CoD oder Watchdogs die Spiele sind meist immer das gleiche und werden dem künstlichen Hype nicht gerecht.
    Ich bin Microsoft immer noch "dankbar", dass sie so "schöne" Sachen wie DLC's, Microtransaktionen in Vollpreisspielen und unfertige Spiele Salonfähig gemacht haben.
    Ach, und sie haben Rare zerstört...
    4 6 Melden
    • Chääschueche 01.11.2015 20:41
      Highlight Microsoft ist eher die Firma die DLCs kostenlos verteilt (3 Kartenupdates in Halo und 2 mal in Forza ebenfalls ist Fable und Projekt sparks kostenlos.

      Grosse bugs gibt es in den Spielen auch sehr selten. Die gröbsten waren die bei der MCC (onlineprobleme) und Mikrotransaktionen gibt es auch selten.

      Du verwechselst MS mit Ubisoft, EA usw...

      Troll bist du
      1 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 01.11.2015 21:23
      Highlight Die Worte die ich benutzt habe waren: Salonfähig gemacht.
      Während auf der XBox die DLC's von Splinter Cell, Ninja Gaiden usw. Kostenlos waren, hat MS als erster für Zusatzinhalte Geld gefordert.
      Auch bei Microtransaktionen waren sie mit Forza 5 Vorreiter in diesem bereich. Da die Spieler da mitgemacht haben, haben die anderen natürlich mitgezogen.
      Bei unfertigen Spielen dasselbe, früher gab es sowas wie Qualitätskontrollen. Ein Spiel das nicht lief bekam vom Konsolenhersteller keine Freigabe. Da Sony ein Spiel wie FIFA, CoD usw. nicht Monate später als MS haben will, ziehen die auch da mit.
      1 1 Melden
  • EvilBetty 27.10.2015 22:03
    Highlight Vor den Kopf gestossen... Soso, was sollen denn Mac User sagen? Bungie war sozusagen der Haus und Hof Entwickler für Apple ich glaube sie entwickelten sogar exklusiv für Apple. Halo wurde erstmals auf dem damals neuen G4 präsentiert. Quasi als TechDemo (Die Mission die am Strand beginnt, glaub die zweite). Dann einverleibte sich Microsoft Bungie. Und Halo war tot. Jahre später kam es dann auf der XBoje raus.
    7 7 Melden
    • Philipp Rüegg 28.10.2015 08:10
      Highlight Na gut aber Apple hat noch häufig ein grosses Ding aus Games gemacht und sich dann trotzdem überhaupt nicht darum gekümmert. Bei Apple scheint man irgendwie einfach nichts mit Games anfangen zu können und das obwohl im App Store Games wie überall die Spitzenplätze belegen.
      5 2 Melden
    • EvilBetty 28.10.2015 10:10
      Highlight Apple verfügte damals noch nicht über die nötigen Mittel um Microsoft am Kauf von Bungie zu hindern. Und es wäre wohl auch nicht zu verantworten gewesen da Apples Kern-Zielgruppe halt auch nicht die Gamer waren und es auch heute nicht sind. Wegen AppStore: Apple verdient ja genug an den Käufen mit sehr geringem Aufwand, wieso sollten sie in die SpieleEntwicklung einsteigen?
      0 1 Melden
    • Philipp Rüegg 28.10.2015 12:14
      Highlight Sie tun halt immer so, als wären sie an Games interessiert, in dem sie ihnen Bühnenpräsenz geben, am Ende bleibt es aber beim Lippenbekenntnis.
      2 0 Melden
    • EvilBetty 28.10.2015 13:44
      Highlight Soso, immer. Wann denn so? Spiele zu nutzen um (neue) Hardware zu präsentieren ist jetzt nicht grad Apples Erfindung.
      0 1 Melden
    • Philipp Rüegg 28.10.2015 16:31
      Highlight Apple war eine Zeit lang eine richtig legitime Game-Plattform. Es gab in den Game-Shops richtige Bereiche mit Spielen für den Mac. Aber unterstützt wurde das ganze kaum von Apples-Seite. Man wollte sich lieber profilieren als Plattform für Grafiker etc. Und so ähnlich ist es doch auch heute.

      Und wie du erwähnt hast, benutzt Apple Spiele wie Halo, Infinity Blade, Unreal, Galaxy on Fire bloss dazu, Werbung zu machen, ohne selbst Interesse an Spielen zu haben. Das zeigt auch das neue Apple TV, das wieder eine halbgare Lösung ist. Dass Gamer keine Kerngruppe von Apple sind, liegt an Apple.
      2 0 Melden
    • EvilBetty 28.10.2015 17:39
      Highlight Ja, die Bereiche für Apple Games waren im Schnitt etwa ein fünftel so gross wie die für Windows.

      Natürlich liegt es an Apple. Behauptet auch niemand was anderes. Auch wenn heute durch praktisch identische Hardware Architektur die Portierungsarbeiten für MacOS wesentlich kleiner wären, war früher™ das Risiko für Publisher viel zu gross auf Mac zu setzen. Macs sind/waren halt einfach nicht so verbreitet und hier macht's ganz klar die Masse aus. Durch die Bauweise der heutigen Macs lässt sich auch nicht mal eben schnell die GraKa etc. aufrüsten und wer kauft schon einen MacPro zum zocken?
      0 0 Melden
    • EvilBetty 28.10.2015 17:41
      Highlight Und dann werden – schätze ich jetzt mal – wohl ca. 50% der Games durch Torrents oder ähnliches «gekauft». Wer Zocken will kauft sich eine Konsole oder einen PC, jedenfalls keinen Mac.

      Ich bin übrigens seit über 20 Jahren selber MacUser ;-)
      0 0 Melden
  • B1O 27.10.2015 17:36
    Highlight Gar kein splitscreen mode oder nur kein splitscreen coop?
    5 2 Melden
    • Alnothur 27.10.2015 17:50
      Highlight Hach, was war der Splitscreen-Coop damals toll...
      19 1 Melden
    • Chääschueche 01.11.2015 20:42
      Highlight Nein...leider nicht. Aber sie wollen es vlt doch wieder via Update einführen
      0 1 Melden
  • goldmandli 27.10.2015 17:20
    Highlight Die Story habe ich erst ein Wenig gespielt, aber bis jetzt solide. Der Multiplayer ist jedoch grandios, hatte noch nie so viel spass bei einem MP-shooter. Wenn ihr ne xbox zuhause habt oder mit dem Gedanken spielt, euch im Dezember eine zu holen, muss Halo unbedingt mitgenommen werden.
    12 2 Melden
    • Chääschueche 01.11.2015 20:43
      Highlight Jap es ist Hammer!
      1 0 Melden
  • Jason96 27.10.2015 16:35
    Highlight Sorry, muss ich auch sagen. wieso spielt ein pc-gamer ein konsolenspiel, er SAGT ja sogar noch das er controller nicht mag? Wieso spielt jemand die Halo-Reihe wenn er nur zwei Titel dürftig kennt? Und dann die Meinung von anderen Medien zu verlinken find ich echt schwach. Sorry, den Test kann ich nicht ernst nehmen.
    19 32 Melden
    • Philipp Rüegg 27.10.2015 16:40
      Highlight Ich besitze zwar alle Konsolen, spiele aber primär auf dem PC. Nicht weil ich keine Controller mag, eher aus Gewohnheit und weil Spiele dort am besten aussehen. Der Text sollte nicht als ernst gemeintes Review wahrgenommen werden, sondern eher als kleinen Erlebnisbericht mit einer Review-Übersicht der Kollegen. Daher steht im Titel auch: Hier SOLLTE mein Review stehen. Sorry, wenn es da Missverständnisse gab.
      44 8 Melden
    • weisse Giraffe 27.10.2015 16:51
      Highlight Naja, lieber so, als ein totaler Verriss? Ich habs schon oft erlebt, dass Filme, Bücher, Serien oder Games komplett verrissen wurden, weil die schreibende Person entweder nicht zur Zielgruppe gehörte oder das Genre grundsätzlich hasste und die eigene Position dann irgendwie unter scheinbarer Objektivität verschleierte.
      So erhält man doch wertvolle Informationen: wer die alten Halo nicht besonders mochte und ungern Shooter am Controller spielt, wird das neue wohl auch eher nicht mögen. Aber für den Rest sprechen die anderen verlinkten Rezensionen und die scheinen mehrheitlich positiv.
      27 1 Melden
  • Serge-Etienne Freytag 27.10.2015 16:31
    Highlight Wieso hat Watson keinen Reviewer der Zockergames mag, aktiv spielt und zwischen ihnen zu unterscheiden vermag, anstatt sich stetig über seine eigene Ungunst zu beklagen?
    7 26 Melden
    • Philipp Rüegg 27.10.2015 16:35
      Highlight Was verstehst du bitteschön unter Zockergames? Ich mag eigentlich die meisten Games, nur eignen sich viele davon mangels Interesse der breiten Öffentlichkeit oft nicht, um ein Review darüber zu schreiben.
      27 5 Melden
    • Eisenhorn 27.10.2015 17:50
      Highlight Öhm, sind Vorurteils gemäß die echten "Zocker" nicht auf dem PC? :P Wir die PC-Gamer-Masterrace sehen doch Konsoleros eh als filthy Casuals die sich von MS und Sony mit veralteter Hardware und schlechter Grafik abzocken lassen! Shooter mit Kontroller sind für Grobmotoriker, die nur dank eingebautem Auto-Aim treffen! Also wie kannst du es wagen dem Herrn Rüegg den Titel "Zocker" abzusprechen!

      ps. Nein ich habe nichts gegen Konsolenspieler, ihr könnt die Mistgabeln wieder einpacken und euch vor den TV setzen *duck renn*
      26 6 Melden
    • Nico Rharennon 27.10.2015 20:05
      Highlight Hahaha Eisenhorn! Sehr geil geschrieben und nichts als die Wahrheit! 😇😂
      Habe aber auch schon auf dem PC am TV mit dem PS4-Controller gezockt, je nach Game sehr zu empfehlen! 👌
      9 2 Melden
    • EvilBetty 27.10.2015 22:06
      Highlight PCMUSTARDRACE!
      5 0 Melden
    • Bobo B. 28.10.2015 00:55
      Highlight Shooter/Strategie = PC - nur PC, Sportspiele = Konsole - nur Konsole!
      0 3 Melden
    • TanookiStormtrooper 28.10.2015 13:06
      Highlight @Eisenhorn Shooter mit Gamepad (also 2 Sticks) sind tatsächlich eine Qual. Leider ist bisher nur ein Hersteller auf die Idee gekommen eine andere Steuerung auszuprobieren und zwar Nintendo. Bei Splatoon bewegt man das Fadenkreuz durch Neigen des Gamepad. Das funktioniert extem präzise. Ich hatte jedenfalls noch nie das Gefühl ohne Maus und Tastatur eine solche Kontrolle zu haben und frage mich warum die anderen Hersteller das nicht machen. Na gut, bei Sony wirds vermutlich nicht lange dauern bis sie nachziehen...
      1 0 Melden
  • Louie König 27.10.2015 16:26
    Highlight Wieso fangen nun alle an den Multiplayer Modus Offline abzuschaffen? Wieso???? Das macht doch am meisten Laune, mit Freunden einen Zockerabend und sich so richtig schön auf die Fresse geben (wenn man verliert vielleicht auch mal richtig eis an Chop ;-P)
    30 1 Melden
    • Nico Rharennon 27.10.2015 20:08
      Highlight Der Hersteller verlauft so mehr Titel. So funktioniert die Welt leider...
      11 1 Melden
    • Nico Rharennon 27.10.2015 20:08
      Highlight *verkauft 😇
      10 1 Melden
    • Louie König 28.10.2015 07:44
      Highlight Ja bei mir ebenfalls. Need for Speed zum Beispiel. Da hat es mehrere Spiele gegeben, die grafisch grossartig wären. Gibt es einen Splitscreen-Modus? Fehlanzeige. Darum nie mehr eins gekauft. @Sa.Set: Ja Goldeneye zu viert war genial, so konnte man sich die Nacht gut um die Ohren schlagen. Da gab es auch noch Ko-op Rollenspiele (Champions of Norath), ebenfalls ein super Spiel, das uns ein Wochenende nach dem anderen an die Konsole fesselte. Mittlerweile muss man ja noch zusätzlich bezahlen, um Online spielen zu können...
      3 0 Melden
    • TanookiStormtrooper 28.10.2015 11:27
      Highlight Das mit dem Splitscreen hat auch technische Gründe. Meist müsste man die Leistung eines Spiels herunterschrauben. Soll heissen z.B. die Bildwiederholrate senken. Da viele "Grafikbomben" sich die tolle Grafik durch eine Framerate von 30 Bildern/Sec. erkaufen, hätte man dann bei 2 Spielern also halb soviel, also 15. Damit wäre es unspielbar. Mariokart 8 läuft z.B. zu zweit noch mit flüssigen 60fps und etwas weniger Details, ab 3 Spielern sind es 30fps und das merkt man schon. Alles unter 20 ist für das menschliche Auge keine flüssige Bewegung mehr.
      2 0 Melden
  • TheMan 27.10.2015 16:17
    Highlight Philip Rüegg wirst du auch das Spiel Obduction von Cyan Worlds zocken (Machern von Myst, Riven, Uru usw) Falls dies auf den Markt kommt? (Releas Q4 2015) Oder bist du eher nicht der Typ dazu?
    3 1 Melden
    • Philipp Rüegg 27.10.2015 16:30
      Highlight Ich hab mal was zur Ankündigung gemacht. Ich muss mal schauen, ob es für ein Review reicht. Leider interessieren sich deutlich weniger für solche Spiele, daher lässt sich der Aufwand für ein Review oft nicht rechtfertigen.
      3 1 Melden
  • Eisenhorn 27.10.2015 15:44
    Highlight Gutes Computer geschnetzel findest du bei Warhammer Endtimes Vermintide! Hat sogar 0.5 Punkte mehr bei Destuctiod gekriegt, zum Missfallen aller Halo Fans!

    ps. This Textfeld ate my text!
    6 1 Melden
    • Philipp Rüegg 27.10.2015 15:50
      Highlight Schon gekauft, aber ohne SLI-Support läufts noch nicht so rund bei mir :) aber spassige Alternative zu Left4Dead.
      9 1 Melden
    • Eisenhorn 27.10.2015 16:13
      Highlight Läuft auf meiner 680 einwandfrei. Einziger Frust gestern war das der Host zwei mal (einmal Ich, einmal wer anders) in der gleichen Mission gecrashed ist. Beim dritten mal hatten wir das Objective erfüllt und uns zu 3. (einer war tot und am anderen Ende der Höhle) Richtung Ausgang gekämpft, im Tunnel wurde ich von einer Horde Storm Vermin vom den anderen Abgeschnitten und wir sind alle kurz vor dem Ausgang drauf gegangen. Wäre cool wenns auch Dices für Progress gäbe. :( 3x am Stück die Missi gemacht und 3x mit leeren Händen nach hause :(
      3 1 Melden
    • Ordo Malleus 27.10.2015 23:43
      Highlight Ist jedem Warhammer Fan zu empfehlen. Macht enorm Laune.

      @Rüegg
      Schalten Sie doch SLI über den Treiber aus. Eine Karte reicht für dieses Game locker. Ich habe ne 760 in meiner Kiste und komme auf 60 fps. Das Spiel ist auch eher CPU-lastig. Besonders, wenn viele Skaven auf dem Bildschirm sind. Also los ihr Entwickler, bitte DirectX 12 nutzen.
      0 1 Melden
    • Philipp Rüegg 28.10.2015 09:04
      Highlight SLI läuft anscheinend noch gar nicht, ich müsste es eher einschalten können :) und da ich in 4K spiele, läuft es ohne meine zweite Karte knapp mit 30fps. Wenn da die Ratten-Horden über mich herfallen, wird es schwer mit dem Zielen :) aber die Entwickler haben schon die nächsten Patches angekündigt.
      0 1 Melden
    • Ordo Malleus 28.10.2015 09:58
      Highlight Haha na dann ist alles klar. Glorious 4k gaming. :D Für mich leider aus finanzieller Sicht noch kein Thema. Ich arbeite aber daran.
      0 1 Melden
    • Eisenhorn 28.10.2015 10:12
      Highlight @Rüegg

      Das nenn ich mal Luxus-Probleme ;)
      2 1 Melden

Warum «A Link to the Past» das beste «Zelda»-Game aller Zeiten bleibt

Anfang der 90er-Jahre erschien ein Abenteuer auf der Nintendo-Konsole Super NES, das nicht nur Videospielgeschichte schrieb, sondern sich auch bei vielen Spielerinnen und Spielern tief im Herzen einnistete. Ein subjektiver Rückblick.

Das erste «The Legend of Zelda» für das NES war 1986 ein kleiner, aber feiner Geniestreich. Magische Waffen finden, geheime Höhlen entdecken, Dungeons erkunden und sich als kleiner Pixelheld mit der Zeit immer grösser und stärker fühlen. Das war damals ganz grosse Videospielkunst. Gross war dann aber die Enttäuschung, als der Nachfolger «Zelda II: The Adventure of Link» die liebgewonnene Perspektive verliess und einen komplett anderen Weg einschlug. Spass hat es aber trotzdem gemacht, …

Artikel lesen