Digital

Was ist besser als das Nokia 3310? Ein vergoldetes Nokia 3310 mit Putins Konterfei drauf!

07.03.17, 15:32 07.03.17, 17:18

Einer Legende zufolge reiste der italienische Juwelier Elijah Giacometti einst nach Moskau, um dort die jährliche Millionärsmesse zu besuchen. In seiner Tasche hatte Giacometti ein vergoldetes iPhone bei sich. Das Smartphone zog so viel Aufmerksamkeit auf sich, dass sich Giacometti kurz entschlossen dafür entschied ab sofort nur noch vergoldete Telefone an reiche Russen zu verkaufen. 

Er gründete das Label Caviar und verkauft seither vergoldete, mit Diamanten besetzte oder mit Marmor verzierte Smartphones an jene, die es sich leisten können. 

Ein besonders beliebtes Sujet ist das Konterfei des russischen Präsidenten Vladimir Putin. Für die Nostalgiker unter den Smartphone-User ist nun auch das Nokia 3310 Case mit dem vergoldeten russischen Präsidenten erhältlich – für läppische 1700 Franken. Ein richtiges Schnäppchen!

Wer sein Smartphone lieber mit Donald Trump in Gold schmücken möchte ist bereits mit 3700 Franken dabei. (ohe)

20 Jahre Smartphone in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

Klopp lässt seinen Penalty-Frust an den Reportern aus

Vom Meister ausgezeichnet – Die besten Parker-Weine fürs Fest

O du schreckliche! Das Bullshitbingo für das Weihnachtsessen mit deiner Familie

Darum lehnt der Bundesrat «No Billag» ab – die 5 wichtigsten Argumente im Überblick

8 Katzen, die sich den Sommer mit sehnlichst zurückwünschen

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 08.03.2017 11:06
    Highlight Ja das ist das höchste aller Ziele das Konterfei eines Kriegshetzers, Lügners und ehemaligen Top-Beamten des KGB auf dem Handy zu haben....

    Wirklich erstrebenswert...
    2 0 Melden
  • milo 07.03.2017 15:55
    Highlight *Konterfei
    6 0 Melden

USA wollen Putins Propaganda-Sender RT ans Leder – Moskaus Antwort folgt sofort

US-Behörden verlangen vom russischen Fernsehsender RT, sich als ausländische Agenten zu registrieren. Moskau reagiert empört - und will nun seinerseits die Arbeit von US-Medien einschränken.

Der nächste Streit zwischen den USA und Russland zeichnet sich ab: Auf Anweisung des US-Justizministeriums muss sich der russische Fernsehsender RT (früher Russia Today) als ausländischer Agent in den USA registrieren lassen.

Wie der Sender am Freitag mitteilte, wird er allerdings gerichtlich gegen die Einstufung vorgehen. Russland reagierte umgehend und kündigte Vergeltungsmassnahmen gegen US-Medien in Russland an.

Washington hält den Sender RT sowie das Nachrichtenportal …

Artikel lesen