Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

UPC schafft das Roaming ab: Lohnt sich der Wechsel für Swisscom-Kunden? Der Abo-Vergleich

Zwei Wochen nach der Abschaffung der Roamingtarife in der EU geht die ehemalige Cablecom in die Offensive. Sie führt neue Handyabos mit Inklusiv-Roaming ein, die deutlich günstiger sind als die der Konkurrenz.



UPC wird ab dem 28. Juni neue Handy-Abos lancieren. Der Clou: Die neuen Abos können im ganzen EU-Raum gleich genutzt werden wie innerhalb der Schweiz. Damit übernimmt UPC quasi im Alleingang die neue EU-Regelung, die europäische Telekom-Firmen dazu verpflichtet auf Roaminggebühren zu verzichten.

«Mit den neuen Abos kann nun innerhalb der EU unlimitiert telefoniert und gleich viel Datenvolumen genutzt werden, wie man es sich innerhalb der Schweiz gewohnt ist. Dies ist eine Schweizer Premiere.»

«Dschungelkompass»

Aktuelle und neue UPC-Abos im Vergleich

Die auch weiterhin für die Nutzung in der Schweiz erhältlichen Abos enthalten unlimitierte Telefonie, SMS und ein begrenztes Datenvolumen. Für einen Aufpreis von sechs Franken für die neuen Europa-Abos können die selben Eigenschaften auch in der EU genutzt werden.

Bild

Die bestehenden Abos von UPC (für die Nutzung in der Schweiz) sind unter einem neuen Namen mit den selben Inland-Eigenschaften und zum gleichen Preis weiterhin erhältlich. bild: dschungelkompass

Das billigste Roamingpauschalabo von UPC kostet 35 Franken pro Monat und enthält neben unbeschränkten Anrufen und SMS in der EU noch 1 GB Datenvolumen, wie die grösste Kabelnetzbetreiberin der Schweiz am Montag bekannt gab. Bei Anrufen gilt dies allerdings nicht für Gespräche von einem EU-Land in ein anderes.

Nicht alle sind glücklich, da UPC beim günstigsten Abo (neu 29 Franken) den Kombirabatt von 10 Franken streicht.

Vergleich mit Swisscom, Sunrise und Salt

Die Konkurrenz sei wesentlich teurer, analysierten die Internetvergleichsdienste Verivox und Dschungelkompass auf Anfrage. So koste das günstigste Abo mit Inklusiv-Minuten und Inklusiv-Daten fürs Roaming bei der Swisscom 60 Franken im Monat, erklärte Verivox-Telekomexperte Ralf Beyeler. Allerdings sei bei diesem Swisscom-Abo das Internet sehr langsam.

Bild

Salt verlange 89 Franken für das günstigste Abo mit Roaming-Minuten und Roaming-Daten. Bei Sunrise seien es 100 Franken und Yallo 88 Franken, stellte Beyeler fest.

Bild

UPC gestalte ihre neuen Handyabos für Europa nun gleich wie die Anbieter in der EU, urteilte Telekomexperte Oliver Zadori von Dschungelkompass. Für den Aufpreis von 6 Franken pro Monat könne man nun innerhalb der EU unlimitiert telefonieren und gleich viel Datenvolumen nutzen, wie man es sich in der Schweiz gewohnt sei.

«Dies ist eine Schweizer Premiere», befand Zadori: Für Kunden, die oft in Europa unterwegs seien, telefonieren und/oder Daten nutzen wollten, sei das eine grossartige Sache. Laut Beyeler sind hier die Konkurrenten bei den Pauschalabos wesentlich weniger attraktiv.

Ganz abgeschafft wie in der EU werden die Roamingtarife bei UPC allerdings nicht. Die Roaming-Pauschalabos kosten pro Jahr 72 Franken mehr als jene ohne Inklusiv-Roaming.

Wie viel Umsatz die Offensive beim Roaming koste, wollte der UPC-Mobilfunkverantwortliche Christoph Weber auf Anfrage nicht sagen. Die Preissensitivität der Schweizer beim Roaming nehme zu. Die Kunden würden sich bewusster, dass die Roamingtarife bei der Konkurrenz in keinem gesunden Verhältnis zum Angebot seien.

Bei Reisen ausserhalb der EU und dem EWR kann es allerdings teuer werden. Für Kunden, die beispielsweise in den USA Daten nutzen wollten, würden sich die Abos von UPC weniger lohnen, da keine Datenpakete angeboten würden, erklärte Zadori: «Daher sollte immer ausgehend von der eigenen Nutzung verglichen werden.»

Dschungelkompass bietet laut Eigenangabe den einzigen vollständigen Tarifrechner der Schweiz für Handy-Abos an, der auch Prepaid-, Flatrate- und Roaming-Angebote berücksichtigt.

Weltweites Roaming im Vergleich

Viele bereisen natürlich auch Länder, die sich ausserhalb der EU befinden. Diese unterliegen keiner EU-Regulierung und sind auch nicht in den neuen Handy-Abos von UPC enthalten. Auf der nachfolgenden Tabelle werden die Kosten für das Datenvolumen von 200 MB mit und ohne Option gezeigt.

Bild

Hier punktet UPC nur noch in Guadeloupe, da es gemäss Zoneneinteilung auch zur EU gehört und somit auch die Europa-Abos ohne Zusatzkosten genutzt werden können. Für die anderen vier Beispielländer gilt der Tarif von 10 Franken pro Megabyte, Datenpakete sind nicht erhältlich. Der Standardtarif pro Megabyte wird jedoch in vier Ländern von Salt mit 15 Franken übertroffen, sofern kein Datenpaket gelöst wird. Für Reisen ausserhalb der EU eignen sich also Abos der drei anderen Anbieter mehr.

Fazit 

«Dschungelkompass» kommt zum folgenden Schluss: «Die neuen Europa-Abos von UPC sind für Nutzer, die sich oft in EU-Ländern aufhalten eine gute und günstige Sache. Je nach Nutzungsprofil, wer sich zum Beispiel selten in EU-Ländern aufhält oder in der Schweiz mehr als 10 GB braucht, können aber auch andere Abos günstiger sein. Für Kunden, die ausserhalb der EU Daten nutzen wollen, lohnen sich die Abos von UPC allerdings weniger, da keine Datenpakete angeboten werden. Daher sollte immer ausgehend von der eigenen Nutzung verglichen werden.»

(oli/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als 70 Tote nach Zyklon «Idai» 

Link zum Artikel

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Link zum Artikel

«Er hatte keine Zeit für mich» – Streit zwischen Federer und Djokovic eskaliert

Link zum Artikel

Mein Abstieg in die Finsternis – Wie ich zur Katzenfrau wurde

Link zum Artikel

So ticken die Putinversteher

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

5 Elektroauto-Gerüchte im Check: Ein paar sind richtig, ein paar aber kreuzfalsch

Link zum Artikel

Hat das Parlament gerade unser Internet gerettet? – Es soll kein Zwei-Klassen-Netz geben

Link zum Artikel

Kevin Schläpfer – Oltens verpasste «Jahrhundert-Chance» und Langenthals «Anti-Anliker»

Link zum Artikel

«Vielleicht sind die Regeln einfach falsch» – VAR-Penalty sorgt für hitzige Diskussionen

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel

Man liebt den Verrat, aber selten die Verräterin – nein, Galladé verdient Lob

Link zum Artikel

Der EHC Kloten, die Hockey-Titanic – so viel Talent, so miserabel trainiert und gecoacht

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz! Heute mit einer Premiere!

Link zum Artikel

«Rape Day»: Gaming-Plattform bringt Vergewaltigungsgame raus – und löst Shitstorm aus

Link zum Artikel

Schär ist der beste Verteidiger in England – nach dem Supertor dreht sogar Shearer durch

Link zum Artikel

Warum die FDP (vielleicht) gerade unsere Beziehung zu Europa gerettet hat

Link zum Artikel

Erleuchtung für 190 Franken: Ist diese 17-Jährige die neue Uriella?

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Papst Franziskus – der Reformer, der keiner ist

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dr. Atom 19.06.2017 18:14
    Highlight Highlight Und wen man weiss, das für Provider das GB im Europäischem Ausland nur 7.70 Euro kostet, und dieser Betrag sogar noch bis 2020 auf 2.20 Euro gesenkt wird, dann ist mir sofort klar, dass die Schweiz kein wirkliches Interesse daran hat, hier eine Lösung zu finden.
    Der Kunde wird eben noch richtig fett zur Kasse gebeten. Und die Fränklein stapeln sich so ganz schön zu einem ansehentlichen Vermögen.
  • Scaros_2 19.06.2017 17:10
    Highlight Highlight Laut SRF schafft upc die roaminggebühren ned ab sondern versteckt sie weil die preise bis zu 10% im abo angehoben werden
    • Oliver Wietlisbach 20.06.2017 15:21
      Highlight Highlight UPC hat beides gemacht. Das Roaming quasi abgeschafft und dafür bisherige Kombirabatte gestrichen. Genau so steht es auch im Artikel.

      Die EU-Telekomfirman machen das vermutlich ähnlich. Sie müssen auf das Roaming verzichten und heben dafür bei gewissen Abos die Preise an.
  • derEchteElch 19.06.2017 16:13
    Highlight Highlight "erklärte Verivox-Telekomexperte Ralf Beyeler. Allerdings sei bei diesem Swisscom-Abo das Internet sehr langsam."

    Diese Aussage ist Objektiv, nicht mit Messwerten belegt und meinen Erfahrungen nach überhaupt nicht zutreffend.
    • p4trick 19.06.2017 21:38
      Highlight Highlight 2Mbit/s was ist nicht mit Messwerten belegt?
  • Dr. Atom 19.06.2017 13:04
    Highlight Highlight Die Preise sind hirzulande weit über der Schmerzgrenze. Es wird Zeit, dass die Preise endlich sinken und das ein frischer Wind in den Handytarifen kommt. Das Jahrelange abzocken muss endlich ein Ende haben!
    Mein Abo: Swisscom Infinity M für 99.- Franken/Monat........
    • Damien 19.06.2017 16:36
      Highlight Highlight Wir Schweizer sind leider ziemlich träge was den Wechsel von Dienstleistern anbelangt.

      Würde man von offensichtlich überteuerten Angeboten konsequent auf attraktivere Anbieter umsteigen, wenn sich die Gelegenheit bietet, würde automatisch viel mehr Bewegung ins Spiel bzw. den Markt kommen.
    • Pain_in_the_ass 19.06.2017 17:14
      Highlight Highlight Du jammerst wegen den Preisen, aber willst nicht zu einem günstigeren Anbieter wechseln? Ich zahle bei Sunrise 65.-/Mt und habe alles unlimitiert. Für 100.-/Mt erhalte ich bei Sunrise teilweise im Ausland unlimitiertes Telefonieren uns SMS/MMS uns 200MB Datenvolumen. Du bist selberschuld, wenn du bei Swisscom bleibst.
    • Dr. Atom 19.06.2017 17:32
      Highlight Highlight Na na na wer wird den gleich so?
      Schon mal daran gedacht, dass nicht überall die Netzabdeckung gegeben ist?
      Dein hochgelobtr Anbieter ist hier wo ich wohne nicht zu gebrauchen. Salt sowie Sunrise hat hier kein Netz......
      Daher ist man nun mal leider gezwungen, Swisscom zu nutzen.
      So, ist das nun auch für dich wieder Logisch?

    Weitere Antworten anzeigen
  • derEchteElch 19.06.2017 12:59
    Highlight Highlight Wer das Gefühl hat, mit UPC besser fahren zu können darf gerne wechseln. Abdeckung/Qualität/Empfang, Kundendienst/Support sind Punkte die ich schätze und die bietet zZ nur Swisscom in der richtigen Qualität. PS; diejenigen, die über Swisscom meckern (wie letztens im Kassensturz) sollen sich Gedanken dazu machen, bis wohin die Leistung erbracht wird und ab wo man selbst verantwortlich ist!
    • DerRaucher 19.06.2017 15:36
      Highlight Highlight Und es gibt sie immer noch, die blinden Swisscom Lemminge die auf veraltete Vorurteile beharren.
    • Sharkdiver 19.06.2017 20:34
      Highlight Highlight Nun ich bin bei UPC. Und der Services ist mitlerwile ganz gut. Die Preise sind besser als sonst wo, nur die Betzabdeckung ist eher schwach. Aber ich zehle für meine Handyabo 19.- pro Monat inkl. 2GB Internet und tel inkl. Dä kannst de bei Schisscom noch lange warten
    • Chääschueche 19.06.2017 22:15
      Highlight Highlight @DerRaucher
      Dann frag mal Verkäufer im MM oder im ID was sie von z.B. Sunrise oder CC halten. ^^

    Weitere Antworten anzeigen
  • tomdance 19.06.2017 12:10
    Highlight Highlight Das upc Angebot ist interessant. Da aber gemäß meiner Erfahrung das Backend dieser Firma so schlecht arbeitet ist die Wahrscheinlichkeit, dass man am Ende ohne Abo dasteht sehr hoch. Also Finger weg oder zur Sicherheit noch eine zweite Swisscom Nummer aktivieren, ist meine Empfehlung.
  • Oh Dae-su 19.06.2017 11:57
    Highlight Highlight Sorry aber ohne Datenpakete für das restliche Ausland ist das ganze Angebot doch völlig witzlos...
    Auch wird bei UPC erwähnt, dass das Datenvolumen in der Schweiz unlimitiert ist, die Verbindung jedoch gedrosselt wird, wenn die angegebene Datenmenge aufgebraucht ist. Nur leider haben sie irgendwie vergessen zu erwähnen, auf welche Geschwindigkeit denn gedrosselt wird...
  • uwe58 19.06.2017 11:47
    Highlight Highlight Das UPC-Angebot wäre interessant, wenn nur der Empfang, bzw. die Abdeckung besser wäre.
    • The Writer Formerly Known as Peter 19.06.2017 12:11
      Highlight Highlight UPC nutzt das Salt Netzwerk. Habe ich im Grossraum Zürich bisher gute Erfahrungen gemacht.
    • Donald 19.06.2017 12:15
      Highlight Highlight Das Salt Netz ist sehr gut und nicht überlastet.
    • Neunundneunzig 19.06.2017 12:32
      Highlight Highlight Mit der Abdeckung hatte ich bisher kein Problem (läuft soweit ich weiss auf Saltnetz). Aber das neue Angebot bringt eine Verschlechterung für bestehende Kunden, denn man verliert 1GB in der Schweiz (zahle 29.- für 2GB momentan). Eigentlich ein Bschiss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MaxHeiri 19.06.2017 11:47
    Highlight Highlight Bin gespannt wie Sunrise und Co. reagieren werden. Den Benutzer freuts
  • niklausb 19.06.2017 11:37
    Highlight Highlight Bei der Tabelle war aber einer schlau.... Da steht vorne Datenvolumen in GB und der wert hinten ist dan mit MB angegeben.....? Wo ist jetzt der Fehler? Hinten oder vorne?
    • moedesty 19.06.2017 13:06
      Highlight Highlight Das ist kein Fehler. Wahrscheinlich hat der Autor gedacht, dass ein durchschnitts Watson-Leser im 21. Jahrhundert selber zurück "rechnen" kann.

      Warst eher du nicht schlau genug ;)

      Tipp: Lasse bei MB drei Nullen weg und dann hast du GB.
    • niklausb 19.06.2017 13:42
      Highlight Highlight Also liebe/r Modesty wenn ich eine Tabelle erstelle und im einem Teil eine Masseinheit deffiniere dann trage ich dann in der restlichen Tabelle auch diese Masseinheit ein und nicht eine andere und dasumrechnen hab ich in der Primar gelernt wob ei s ja bei Gb und MB nicht ganz so simpel wobei deine Faustregel mit den 3 Nullen sicherlich grob ganz ok ist aber halt eben nicht genau
    • moedesty 19.06.2017 14:32
      Highlight Highlight Sorry aber du hast einen auf arrogant gemacht und geschrieben "da war einer schlau" -> ironisch für nicht schlau = dumm.

      Dann hast du dich absichtlich dümmlich hingestellt und geschrieben "wo ist der Fehler". Du sagst ja selber dass du das Umrechnen in der Primarschule gelernt hast, dann hättest du auch gewusst dass es kein Fehler per se ist. Aufgrund dessen habe ich dann auch so "provokativ" geschrieben.

      Habe halt etwas gegen Klugscheisser.
    Weitere Antworten anzeigen
  • reaper54 19.06.2017 11:22
    Highlight Highlight Gähn das hat die Konkurrenz ja schon lange...
    Zudem was will ich in der CH mit diesen Datenabos?
    Da muss man ja Zusatzpakete am Laufmeter kaufen da nichts unbegrenzt ist...
    Der Konsument bezahlt einfach (genau wie in der EU) an einem anderen Ort mehr. Kleiner Zaubertrick alle Jubeln...
    • grmir 19.06.2017 11:43
      Highlight Highlight Bitte nicht von sich auf andere schliessen. Nicht "Man", sondern "Du" müsstest Zusatzpakete am Laufmeter kaufen. "Man" kann auch mit 1 GB Datenvolumen pro Monat auskommen (oder auch ganz ohne Smartphone....mind=blown).
    • reaper54 19.06.2017 11:52
      Highlight Highlight @grmir wenn man ganz ohne Smartphone auskommt erübrigt sich auch die Diskussion ums Roaming.
      Genauso bei 1GB Nutzern, da gibt es wesentlich bessere Angebote als das von UPC.
      Daher ziemlich schlechte Argumentation ;)
    • Asmodeus 19.06.2017 12:24
      Highlight Highlight Ok.

      Nenne mir einen Anbieter in der Schweiz bei dem Du Schweizweit unbegrenzt in alle Netze plus 4GB Daten (egal ob EU oder Inland) für zusammen 35/45 CHF kriegst.

      Mir fällt keiner ein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Birdie 19.06.2017 11:19
    Highlight Highlight Ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn ich aber sehe, dass meine Verwandten in Österreich für ca. 8 Euro im Monat alles inklusive bekommen, werden wir in der Schweiz was Mobilabos angeht immer noch stark abgezockt.
    • The Writer Formerly Known as Peter 19.06.2017 12:14
      Highlight Highlight Hast mit deinen Verwandten einmal über die Löhne gesprochen? Die sind nämlich bei uns wesentlich besser. Ausserdem haben wir die strengsten Vorschriften bezüglich der Grenzwerte. Das alles verteuert das Netz.
    • Donald 19.06.2017 12:16
      Highlight Highlight Das Netz das ist auch super... (nicht)
    • nukular 19.06.2017 13:20
      Highlight Highlight Für 8euro kriegt man aber kein unlm. Inet etc...dies gibts praktisch nur in der schweiz. Lebe selber in österreich und zahle 39€ für das fast genau gleiche abo wie bei UPC...
  • El Vals del Obrero 19.06.2017 11:18
    Highlight Highlight Ich bin auch jeden Tag "in Europa unterwegs".

    Oder gehört die Schweiz neuerdings nicht mehr zum Kontinent Europa?

    Auch bei der SBB-Werbung liest man immer öfter "Reisen nach Europa". Wie wenn die Schweiz ein eigener Kontinent wäre.
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 19.06.2017 11:40
      Highlight Highlight Nein aber die EU versteht sich als Europa
    • Isodor 19.06.2017 11:44
      Highlight Highlight Na ja, eigentlich ist die Schweiz noch das alte Europa. 😂😂
  • Asmodeus 19.06.2017 11:18
    Highlight Highlight Und plötzlich überlege ich mir ernsthaft mein Abo bei Sunrise zu kündigen.

    Und ich bin dort seitdem es DIAX war.
    • Pasch 19.06.2017 11:30
      Highlight Highlight Haha hab ich schon verdrängt, hab aber aus der Zeit noch mein SCS abo, natürlich immer wieder angepasst und verlängert, aber der Gedanke war der selbe... man darf gespannt sein... aktuell wäre wieder ne verlängerung möglich, aber mal abwarten und tee trinken!
  • My Senf 19.06.2017 11:17
    Highlight Highlight Let the "Preisschlacht" beginn!
  • Pasch 19.06.2017 11:17
    Highlight Highlight Die 10GB noch in unlimitiert verwandeln, dann wär ich dabei...
  • f303 19.06.2017 11:07
    Highlight Highlight Wow. Nicht schlecht. Hoffe sehr, die Anderen fühlen sich nun genötigt nachzuziehen.
  • benjaminschlegel 19.06.2017 11:03
    Highlight Highlight Was mir auffällt: Die Schweizer Abos werden verschlechtert, jetzt ist noch etwas Datenroaming dabei, nachher nicht mehr und das 19.- Kombi wird auch abgeschafft.
  • marhu13 19.06.2017 11:03
    Highlight Highlight Das die UPC kein unlimietertes Datenvolumen in der Schweiz anbietet ist für mich aber ein absomutes Killerkriterium.
    • p4trick 19.06.2017 11:53
      Highlight Highlight Rein aus Neugier. Wieviel Daten verbrauchst du im Monat im Schnitt und mit welchem Nutzen, Youtube, Musik streamen etc.?
      Ich weiss nicht ob ich jemals mehr als 10GB verbraucht habe auch mit Musik streaming und tethering
    • marhu13 19.06.2017 12:10
      Highlight Highlight Ich brauche i.d.R zwischen 13-15 GB. Muss dazu allerdings sagen das ich Wlan nur benutzte, wenn Salt keine gescheite Verbindung hinbekommt wie zB. In der Berufsschule und natürlich im Ausland.

      Ich nutze das ganze Angebot, Filme Streamen, Youtube, Spotify usw
    • The Writer Formerly Known as Peter 19.06.2017 12:16
      Highlight Highlight Also 10 GB genügen mir. Aber zu knappes Volumen sind für mich auch ein "nogo"... man darf mal gespannt sein was Salt macht. Auf deren Netz läuft das UPC Angebot in der Schweiz.
    Weitere Antworten anzeigen

Swisscom schafft Roaming-Gebühren ab – lanciert «Flatrate für Europa»

«inOne mobile go» löse die über 1,8 Millionen bestehenden inOne-Mobile-Abos ab. Kunden können damit in der EU ohne Aufpreis surfen und telefonieren.

Der grösste Schweizer Mobilfunkprovider lanciert ein neues Handy-Abo, mit dem man in der Schweiz und in Europa «unbegrenzt telefonieren und surfen» kann.

Das neue Swisscom-Abo heisst «inOne mobile go» und kostet 80 Franken. Jugendliche User bezahlen nur 60 Franken, wie auch Swisscom-Festnetz-Kunden (in Kombination mit einem bestehenden «inOne home»-Abo).

Swisscom schreibt:

Das neue Abo für 80 Franken (also ohne Kombi oder Jugendrabatt) zielt auf die Preisklasse des bisherigen «inOne …

Artikel lesen
Link zum Artikel