Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizweit können viele Swisscom-Firmenkunden seit Montagvormittag nicht oder nur eingeschränkt telefonieren.

«Wir können keine Entwarnung geben»: So reagieren die Kunden auf Swisscoms Telefon-GAU

Was ist passiert? Bei Tausenden Geschäftskunden von Swisscom ist die Telefonleitung schon wieder tot. Bereits vor einer Woche konnten sie zwei Tage nicht oder nur eingeschränkt telefonieren. 

15.01.18, 18:17 16.01.18, 14:26


Seit Montagmorgen ist die Telefonleitung bei Tausenden Geschäftskunden von Swisscom tot. Die erneute Panne ist offenbar grösser als zuerst vermutet. Darauf lässt das folgende Statement schliessen, das der grösste Schweizer Mobilfunkanbieter am Montagabend seinen Kunden schickte: 

«Die Störung ist auf höchster Stufe eskaliert.»

Swisscom

Am Dienstagmorgen informierte Swisscom die Kunden erneut per SMS:

Ursache und Dauer der Störung sind weiter unbekannt. bild: watson

«Update: Nachdem am Montagnachmittag erste Massnahmen eingeleitet worden waren, hat sich die Situation leicht entspannt. Die genaue Ursache der Störung ist jedoch noch in Abklärung. Solange wir den präzisen Grund für die Störungen nicht kennen, können wir keine Entwarnung geben. Wir arbeiten mit Spezialisten und Lieferanten mit Hochdruck rund um die Uhr an der Fehleranalyse. Wir halten Sie über den Verlauf der Störung und das weitere Vorgehen auf dem Laufenden.»

Swisscom

Hier sehen wir die Spezialisten mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten ;)

Ein weiteres Status-Update von Swisscom am Dienstagnachmittag:

Bereits am Montag hat Swisscom bestätigt, dass es sich um eine «gröbere» Störung handelt. 

Ein kurzer Blick in die Firmenzentrale von Swisscom heute Dienstag:

Swisscom erklärt die erneute Störung so:

Besonders ärgerlich für die Kunden und peinlich für Swisscom: Firmenkunden klagten bereits vor einer Woche über mehrtägige Störungen im Swisscom-Netz. Mehrere tausend Kunden waren von Montagvormittag bis Dienstagabend telefonisch nur erschwert erreichbar. Beeinträchtigt waren ebenfalls die Dienste Smart Business Connect und Managed Business Communication. 

Die Reaktionen fallen entsprechend genervt aus:

Betroffene können sich von Swisscom per SMS informieren lassen, sobald neue Erkenntnisse zur Störung vorliegen.

(oli)

Die turbulente Geschichte des Schweizer Mobilfunks

So würde es aussehen, wenn wir am Telefon ehrlich wären

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

Abonniere unseren Daily Newsletter

67
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
67Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LU90 16.01.2018 10:03
    Highlight Mein Büro ist auch betroffen... Wir hatten schon lange nicht mehr ein so gemütliches Arbeitsklima / stressfreie Tage :)
    42 3 Melden
    • Die verwirrte Dame 16.01.2018 10:21
      Highlight Wo arbeitest du denn bzw. als was?
      3 9 Melden
    • Posersalami 16.01.2018 12:28
      Highlight Hier auch! Wir sind zwar nicht Kunde bei der Swisscom, aber viele, die für uns Arbeiten oder etwas von uns wollen :) Herrlich
      14 1 Melden
  • Henri Lapin 16.01.2018 08:56
    Highlight das zweite T in PTT stand nicht für Telefax sondern Telegraph
    30 1 Melden
    • Statler 16.01.2018 12:01
      Highlight Als ob noch irgend jemand wüsste, was ein Telegraph ist ;)
      15 0 Melden
  • Thinkdeeper 16.01.2018 08:08
    Highlight Wen wundert es?
    Bedenklich, wenn solche Lösungen aus Dummheit und Spargründe nicht vollredundant ausgelegt werden.
    Mit Hochdruck..mit den abgebauten Mitarbeitern?
    Mit Software Lieferanten die unausgeteste grüne Bananen liefern und beim Kunden fertig entwickeln, automatisierung und KI künstliche Intelligenz an Livesystem testen?
    Freue mich auf den nächsten vollflächigen Stromausfall. Swisscom Mobilenetz nach 4 Stunden tot. Policom Netz auch. Warum soll es beim Hackeranfälligen Digitalen Festnetz anders sein? Wer billig will trägt Restrisiko und Spitäler und Notfälle sind Kollateralschäden.
    31 10 Melden
    • fabsli 16.01.2018 10:36
      Highlight Frustrierter Swisscom Mitarbeiter?
      6 17 Melden
    • Posersalami 16.01.2018 12:30
      Highlight Er hat doch im Grunde recht. VOIP bietet für den 0815 User kaum einen Vorteil, profitieren tut in erster Linie die Swisscom.
      16 2 Melden
    • Devante 16.01.2018 13:55
      Highlight @posersalami: 08/15 user sparen doch mit VOIP geld, im vergleich zur alten ISDN/Analog Telefonie
      4 1 Melden
  • Markus_Pfister 15.01.2018 22:46
    Highlight Wer was von IT versteht, weiss wie komplex die Materie geworden ist. Auch der Kosten- und Innovationsdruck ist enorm! Liebe Swisscom Techniker, ich hoffe ihr findet die Ursache bald. Und liebe Kunden der Swisscom- seid bitte etwas nachsichtiger. Die Welt geht wegen der Störung nicht unter!
    122 57 Melden
    • Typu 15.01.2018 23:12
      Highlight Leicht gesagt. Es geht um Firmenkunden. Schon mal überlegt was das für eine Firma für Konsequenzen haben kann?
      57 16 Melden
    • derEchteElch 16.01.2018 11:11
      Highlight Danke! Endlich sagt das jemand!
      5 2 Melden
    • Hierundjetzt 16.01.2018 11:58
      Highlight Klar, es sind ja auch nur Geschäftskunden betroffen. Das ist ja weiter nicht schlimmt. Wer will als KMU schon was verkaufen. Bitte. Dieses Kapitalistenzeugs ist des Teufels. Ist doch schön einen freien Tag zu haben ohne diese lästigen Kundenanrufe...

      Ernsthaft jetzt?
      18 2 Melden
    • Devante 16.01.2018 13:53
      Highlight Endlich mal ein Post ohne Polemik
      2 1 Melden
    • Ms. Pond 16.01.2018 14:06
      Highlight Es sind nicht nur KMUs betroffen, sondern z.B. auch Arztpraxen. Das kann durchaus kritisch werden.
      5 0 Melden
  • General Kraken 15.01.2018 22:35
    Highlight Die Swisscom arbeitet zurzeit unter höchster Priorität eine Liste mit Massnahmen gegen die Störung ab:
    34 36 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi 15.01.2018 22:25
    Highlight Lustig. Das Telefon (Swisscom) war das einzige das heute reibungslos in Geschäft funktioniert hat😂😂.

    Zum Glück sonst wäre ich wohl schon um 9.00 frustriert nach Hause😂😂😂
    21 7 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 16.01.2018 06:44
      Highlight Schlimmer😂
      13 0 Melden
    • flying kid 16.01.2018 10:08
      Highlight Post? 😂
      13 0 Melden
  • blaubar 15.01.2018 22:25
    Highlight Tatsache ist, dass wir uns zunehmend nicht voll abhängig von der Digitalisierung machen sollten. Wirklich wichtige Dinge sollten real existieren. Dinge wie Patientendossiers, Geld (mindestens teilweise), Dokumente gehören dazu. Desweiterrn sollten wir lernen, dass die Welt nicht untergeht, wenn Whatsapp, Email etc. weg ist. Wir hängen als Gesellschaft nervlich zu stark an diesen Dinge. Ich schreibe dies auf dem Ipad, sehr praktisch, aber nicht lebensnotwendig!
    31 19 Melden
    • Supermonkey 16.01.2018 00:23
      Highlight Schreibs doch nächstes mal per brief :)
      40 2 Melden
    • sambeat 16.01.2018 01:13
      Highlight Ich pflichte Ihnen bei. Sagen Sie das den Verantwortlichen! 😉
      5 6 Melden
  • ClownNr 15.01.2018 20:18
    Highlight Zuerst kaufen die SBB für 70mio eine Software mit lauter Fehlern und jetzt die Swisscom wohl auch...
    Bisschen auffällig...
    21 13 Melden
    • c_meier 15.01.2018 23:22
      Highlight Ja genau, sind die Probleme bei dr SBB jetzt eigentlich gelöst? Da hört man seit einigen Wochen nichts mehr
      8 2 Melden
    • Harpist 16.01.2018 10:58
      Highlight @c_meier, nein sind sie nicht, die Lokführer wollen sogar zurücka uf das alte System wechseln...
      4 0 Melden
    • Hierundjetzt 16.01.2018 12:02
      Highlight c_meier: nein, die super coole amerikanische Beratungsfirma accenture arbeitet schon wieder mit "Hochdruck" an der Problemlösung eines gescheiterten Projektes.

      --> Projektierte Kosten: 3 Mio.
      --> Aktueller Kostenstand 70 Mio. (siehe dazu auch der Artikel im Tagesanzeiger...)
      5 0 Melden
  • paterpenn 15.01.2018 19:49
    Highlight First World Problems..
    21 93 Melden
    • Mia_san_mia 15.01.2018 20:18
      Highlight Oh danke, das Du Deine Überlegenheit mit diesem Kommentar zeigst.
      54 20 Melden
    • fabsli 15.01.2018 21:11
      Highlight Naja, es gibt Firmen, die können einen grossen Verlust einfahren, wenn das Telefon ein paar Tage nicht mehr geht. Für die ist es schon first world problem.
      57 3 Melden
    • Redly 15.01.2018 22:01
      Highlight Telefonieren ist jetzt nicht gerade das Unterscheidungsmerkmal der First world...
      41 3 Melden
    • paterpenn 16.01.2018 07:24
      Highlight Nein, es ist nicht gerade DAS Unterscheidungsmerkmal. Das aber so viele Leute so durchdrehen, das schon. Und mit Überlegenheit meinerseits hat das doch gar nichts zu tun :)
      4 21 Melden
  • EvilBetty 15.01.2018 19:41
    Highlight Es gehen Gerücht um, Swisscom hätte gebrauchte Server von Ubisoft gekauft.
    236 12 Melden
    • Tiny Rick 16.01.2018 06:42
      Highlight Good one
      16 2 Melden
  • Posersalami 15.01.2018 19:13
    Highlight Der Putin hat wieder zugeschlagen!11!!!!!!!!1
    25 38 Melden
    • Toerpe Zwerg 15.01.2018 20:53
      Highlight Glatte Köbi.
      24 7 Melden
  • Grabeskaelte 15.01.2018 19:02
    Highlight Aber man musste ja ums verrecken von der zuverlässigen analogen Telefonie und Kupferkabel auf Glasfaser und Voip wechseln... Technik und Digitalisierung ist nicht immer das wahre...
    144 131 Melden
    • Toerpe Zwerg 15.01.2018 20:53
      Highlight Mit dem Alphorn gings auch.
      67 18 Melden
    • Grabeskaelte 15.01.2018 20:57
      Highlight Die Argumente der Blitzer würde ich gerne lesen...
      18 38 Melden
    • fabsli 15.01.2018 21:38
      Highlight Es ist ja nicht so, dass die analoge Telefonie total störungsfrei funktioniert hat. Der Unterschied ist, das heute alles viel komplexer ist als eine analoge Punkt-Punkt Verbindung. Und wenn etwas ausfällt, sind die Folgen grösser und schwieriger abzuschätzen und nachzuvollziehen. Daher die Blitze ;)
      43 6 Melden
    • Grabeskaelte 15.01.2018 21:50
      Highlight @Toerpe: Wäre immerhin lustig all die Alphörner auseinanderzuhalten :-P. Noch ernsthafte Argumente für Voip und gegen analoges Kupferkabel?
      11 25 Melden
    • Picker 15.01.2018 22:15
      Highlight Wieso interessiert es Dich (oder andere, die so nachfragen), wieviele Herzchen und/oder Blitze Du erhältst?
      Die meisten werden wohl dann gerade "zleid" erst recht blitzen.

      Es gibt wirklich wichtigeres im Leben als ein Zufalls-Popularitätswettbewerb in einer Kommentarspalte (oder im übrigen ebenso auf fb, shitstagram, twitter, etc.).

      Und nö, habe Dich weder geblitzt noch geherzt. Teile aber Törpe's Ansicht: Alles verändert sich, und es gab bestimmt bei der Verbreitung der ersten Telefonkabel etc. grössere Probleme, als die, die wir jetzt haben.
      36 7 Melden
    • p4trick 15.01.2018 22:32
      Highlight Es gibt einige VOIP Anbieter, nicht nur Swisscom. Wenn Swisscom nicht funktioniert, einfach einen anderen Provider suchen. Peoplefone ist eine gute Addresse
      6 27 Melden
    • _kokolorix 15.01.2018 22:41
      Highlight Ich denke mal das ist ein klassisches Mengenproblem. Zuerst wird eine Testphase gemacht, alles funktioniert bestens. Dann wird ein Pilotversuch mit mehr Daten unternommen, alles immer noch im grünen Bereich. Wenn dann aber in realtime immer mehr Daten auftauchen, kommt es zu undenkbaren Zähler- und Pufferüberläufen, zum Aushungern einzelner Prozesse, zu Deathlocks und vollkommener Sättigung ganzer Teilsysteme.
      Die wirklichen Ursachen des Problems in so einem Chaos zu finden ist nahezu unmöglich also muss die Datenmenge zurückgefahren werden bis es wieder funzt, dann wartet man auf des Problem
      31 2 Melden
    • sambeat 16.01.2018 01:18
      Highlight @ Grabeskaelte: Es tut mir leid, Dir das so unmissverständlich schreiben zu müssen, aber es muss sein: Du hast davon einfach zu wenig Ahnung! Ein Urteil ist schnell gefällt...
      @Kokolorix: Danke!
      20 3 Melden
    • Grabeskaelte 16.01.2018 07:46
      Highlight @picker: Die Anzahl Herzchen oder Blitze interessiert mich nicht wirklich aber die Ansichten die dahinterstecken interessieren mich. @p4trick und kokolorix: Danke für die Antworten.
      @sambeat: mag sein aber statt mir den Umstand um die Ohren zu hauen wäre es wohl zielführender eine kurze Expertise in die Spalte zu schreiben um mir das ahnungslose Maul zu stopfen 😉😙
      11 2 Melden
    • Thoemmeli 16.01.2018 11:18
      Highlight So ist es. Offensichtlich hat man dies nicht so im Griff. Bei Swisscom fliegt mir mind. 1x pro Woche das Internet raus (somit auch das Festnetztelefon) oder Swisscom-TV geht nicht. Solche Probleme werden sich vermutlich leider noch häufen.
      1 1 Melden
    • Xapillon 16.01.2018 11:35
      Highlight Ist dieser Kommentar auf der Schreibmaschine entstanden?
      3 2 Melden
    • SemperFi 16.01.2018 12:42
      Highlight @Xapillon: Nein, am Telefon.
      2 1 Melden
  • Dä Brändon 15.01.2018 18:38
    Highlight Bei UPC ist Störung ist ein dauerzustand.
    69 115 Melden
    • axantas 15.01.2018 19:00
      Highlight Ich könnte mich jetzt nicht an grössere Störungen bei UPC erinnern - und ich bin schon seeeeehr lange mit allem bei UPC.
      96 32 Melden
    • My Senf 15.01.2018 19:36
      Highlight Isch de brändon en Swisscom aagstellti??
      63 17 Melden
    • p4trick 15.01.2018 19:52
      Highlight Was soll diese Verleumdung? Hast du diese Information vom Hören Sagen?
      Ich bin seit 18 Jahren bei UPC die Unterbrüche sind sehr selten und wenn schnell wieder behoben. Die Probleme sind auch nur beschränkt in einer kleinen Region und sehr selten bis gar nie übers ganze Netz. Was ich festgestellt habe von Problemen die berichtet wurden sind die User schuld Weil sie keine Ahnung von Technik haben. Weiter ist der technische support von UPC sehr versiert und das sage ich da ich Weiss von was ich rede als IT Systemspecialist mit fundierter Ausbildung und breitem Fachwissen. Punkt und aus
      54 54 Melden
    • N. Y. P. 15.01.2018 22:04
      Highlight @p4trick
      Die User sind schuld ?
      Genau DAS ist der Grundgedanke der Supportabteilung von upc. Grossspurig werden Versprechen gemacht. Termine werden nicht eingehalten. Rückrufe werden nicht getätigt. Wenn Du Gegendruck machst, wird mit Abschaltung gedroht. Sie lassen Dich spüren, dass Du am kürzeren Hebel bist.
      UPC hat gute Produkte und den beschissensten Support der Welt.

      Item

      Das Schlimmste : Reklamationen werden im System gelöscht ! Ohne Rückmeldung.
      Wenn Du Dich nach einer Woche erkundigst, heisst es : Oh nein, bei uns ist keine Reklamation offen.
      39 9 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 15.01.2018 22:29
      Highlight Habe eine Weile für UPC gearbeitet. Kann die Aussagen von N.Y.P. bestätigen. Und wehe du sagst was gegen die UPC. Dann biste schneller weg vom Fenster als du UPC buchstabieren kannst. 😂
      30 1 Melden
    • p4trick 15.01.2018 22:30
      Highlight @NYP: Wenn du PC Support benötigst kann dir UPC nicht weiterhelfen. Es gibt spezielle Firmen die dir helfen wenn dein PC nicht will so wie du möchtest. UPC hat genau einen Auftrag, dir Internet zur Verfügung zu stellen. Wenn ihre Tests zeigt dass das Modem einwandfrei funktioniert, liegt das Problem daran dass die Geräte falsch eingesteckt wurden oder irgend was anders mit deinen Geräten nicht stimmt. Erwartest du vom EW auch dass sie das Problem mit deinem Backofen lösen wenn der nicht geht??? Und ja der User ist in 99% der Fälle schuld und nicht weil der PC spinnt :-) Ist so
      15 36 Melden
    • N. Y. P. 16.01.2018 07:30
      Highlight @p4trick lässt meinen Kommentar löschen.

      Ich übe Kritik an der upc. Ihm passt die Kritik nicht. (Er arbeitet ja für die upc) Und schwupps ist meine Kritik weg. Ich habe sehr konkret aufgezeigt, was passiert ist.

      Ich bin gerade schwer, schwer irritirrt.

      Seine Begründung
      vermutlich : Nicht überprüfbar.

      Logisch ist es nicht überprüfbar.

      Das stört mich gerade ziemlich, was der feine Herr von upc hier abgezogen hat.

      P.S. Meine Geschichte ist übrigens 👉belegbar. Fein säuberlich.

      Schade. Hinterlässt ein eigenartiges Gefühl bei mir.
      8 4 Melden
    • grind 16.01.2018 07:56
      Highlight Swisscom kommentarspalte angeklickt, kommentar zu upc erwartet, wurde nicht enttäuscht
      13 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 16.01.2018 08:29
      Highlight man muss aber auch sagen, dass solche dinge auch bei swisscom vorkommt.
      Beispiel: Neues Modem erhalten. Wöchentlich ab 20:00 komplett Ausfall. Dann sogar täglich. Super wenn man noch Swisscom TV schauen möchte, oder? Swisscom angerufen, Techniker vorbeigeschickt, kein Fehler festgestellt. Problem blieb weiterhin bestehen. Swisscom wollte schlichtweg nicht zugeben, dass das Modem defekt war und sie wollten es nicht austauschen. Bis dann das Modem komplett den Geist aufgab. Modem konnte sich gar nicht mehr mit den Servern verbinden. Neues Modem zugeschickt und siehe da, keine Probleme mehr.
      8 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 16.01.2018 08:32
      Highlight Beide Firmen habe sicherlich ihre Vor- und ihre Nachteile. Beide versuchen die Probleme als erstes von Ihnen abzuwälzen.

      Meine Erfahrung: der Swisscom Support ist mehrheitlich freundlicher aber nicht fähiger als UPC Support. Intern hatte ich mit Swisscom als Firma nie Probleme. UPC schon. Interne Kritik an ihrem System oder Arbeitsweise wird bestraft. Gauner sind alle Anbieter. Ein Grund warum ich von der Telekommunikationbranche weg bin.
      6 1 Melden
  • kleiner_Schurke 15.01.2018 18:27
    Highlight Ist das eine Cyber Attacke?
    28 31 Melden
    • fabsli 15.01.2018 18:39
      Highlight Ja, aber nur 'ne kleine.
      12 6 Melden
    • Lienat 15.01.2018 23:32
      Highlight Nein, es ist Skynet, das die Kontrolle übernimmt ;-)
      8 1 Melden
  • derlange 15.01.2018 18:24
    Highlight Langsam macht mich das irgendwie misstrauisch.
    Sind dann meine Daten noch sicher? Was ist mit den privaten Abos? Kommt bald der Super-Gau?
    21 76 Melden
    • p-r-o-k-a 15.01.2018 18:39
      Highlight Betrifft nur Business Kunden mit "virtuellen" Telefonanlagen. Die Software kommt von einer Drittfirma.
      Deine Date sind und bleiben sicher, nimm's easy ;-)
      56 17 Melden
    • Mario Conconi 15.01.2018 18:40
      Highlight Als die Postfinace Server Probleme hatte ging auch keine Welt unter! Ruhig Blut. Die Privaten Abis sind nich betroffen!
      Gesendet von meinem Handy mit Swisscomabo😉
      42 11 Melden

Diese neue App soll dich bei Katastrophen und Terror warnen

Die «Travel Safety»-App gibt's gratis für Android und fürs iPhone. Allerdings muss man TCS-Mitglied sein, um sich in Notsituationen helfen zu lassen.

Waldbrände in Kalifornien, Vulkanausbruch auf Bali, Anschlag in Frankreich? Mit der «Travel Safety»-App des TCS werden Schweizerinnen und Schweizer, die im Ausland sind, automatisch vor ausserordentlichen, möglicherweise lebensbedrohenden Ereignissen gewarnt.

Die «Travel Safety»-App kann kostenlos für das iPhone und für Android-Smartphones heruntergeladen werden. Um die verschiedenen Dienste nutzen zu können, muss man sich aber mit den TCS-Mitgliedschaftsdaten registrieren.

Die TCS-App …

Artikel lesen