Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gebannt verfolgten schon im letzten Jahr hunderte Besucher das Finale im Kinosaal.
bild: swisssmp/roberto grande grande

Am Samstag steigt der Final des grössten Game-Turniers der Welt – in der Schweiz kannst du ihn live im Kino verfolgen

Wie schon beim letztjährigen «League of Legends»-Finale organisierte die Schweizer Game-Community SwissSMS ein Public Viewing des Live-Events. 

29.10.15, 10:18
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor



Rund 350 Schweizer «League of Legends»-Fans haben sich im letzten Jahr gemeinsam das spektakuläre Finale zwischen den beiden Teams Samsung White und Royal Club angeschaut – bequem im Kino-Sessel und mit riesiger Leinwand. «LoL» wie das Multiplayer-Spiel in Kurzform genannt wird, zählt weltweit rund 27 Millionen aktive Spieler.

Das Wembley-Stadion gefüllt mit «League of Legends»-Fans.
bild: league of legends

Der Event im Kino in Oftringen fand 2014 bereits zum zweiten Mal statt und wurde erneut von SwissSMP organisiert. Mit 3400 registrierten Mitgliedern ist sie die grösste Schweizer Game-Community. Allen voran der 27-jährige Gründer Gregor Meyer, der neben Public Viewings auch Lan-Partys und Treffen ausserhalb der digitalen Welt organisiert. Nachdem man im letzten Jahr etwas vom hohen Besucherandrang überrumpelt wurde, plant man dieses Jahr einen grösseren Rahmen. Ziel ist es, 430 Plätze zu besetzen, um damit gleichzeitig ein Zeichen zu setzen, dass eSport auch hierzulande immer breitere Kreise zieht.

Das passende Outfit darf nicht fehlen

Zusätzliche Unterhaltung bieten Cosplayer, die ihre Verkleidungen auf der Bühne präsentieren werden. Zeit dafür ist genug, denn das «League of Legends»-Finale dauert fast den halben Tag. Zudem ist am Samstag Halloween, da gibt es gleich zwei Gründe, sich in Schale zu werfen.

Bild: swisssmp/Roberto Grande Grande

Im Finale, das in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin stattfinden wird, treten die beiden südkoreanischen Teams SKTelecom T1 und KOO Tigers gegeneinander an. Dem Sieger winken 2.13 Millionen US-Dollar. Die beiden Fernsehsender BBC und ESPN werden den Event live übertragen. Weltweit werden Millionen von Gamern das Geschehen mitverfolgen.

Wer sich für das Public Viewing vom kommenden Samstag interessiert, findet alles weitere auf der SwissSMP-Webseite. Der Event beginnt um 11.45 Uhr im youcinema in Oftringen und dauert bis 19.45 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Basler präsentiert seine gigantische Game-Sammlung

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Damien 30.10.2015 02:40
    Highlight Bin ja nicht der MOBA-Fan, aber find Dota 2 um einiges spannender als das im Vergleich "dumbed down" LoL - mehr Spieler hin oder her.
    1 1 Melden
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 29.10.2015 14:55
    Highlight Aha in Ofttringen.
    4 3 Melden
  • Ju114n 29.10.2015 12:17
    Highlight Bei Dota2 geht's aber um viel mehr und darüber liest man hier nichts...
    4 7 Melden
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 29.10.2015 12:36
      Highlight dota 2 hat aber weniger aktive spieler
      8 1 Melden
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 29.10.2015 14:56
      Highlight Es ist ja nur in Oftringen.
      5 3 Melden
  • Squ33zy 29.10.2015 11:32
    Highlight Das Preisgeld für den Sieger liegt nur bei 1 Mio, die 2+ Mio betreffen den ganzen Pot.
    Aber schön, dass über die Worlds berichtet wird. #SKTWIN #Fakerplscarryme
    4 1 Melden
  • Turdon 29.10.2015 10:27
    Highlight Ist das DotA2-The-International nicht das grössere e-Sports-Turnier?...
    14 7 Melden
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 29.10.2015 14:56
      Highlight Ja, aber in Oftringen spielt man noch League of Legends. Lauft eben auch auf alten PCs noch ganz ok.
      4 10 Melden
    • Turdon 29.10.2015 18:05
      Highlight was hat das damit zu tun?!
      3 1 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 29.10.2015 19:35
      Highlight @Turdon, keine Ahnung, ist wohl ein Neider der !andre.
      1 2 Melden

«Das Gamen hat mich beinahe umgebracht»: Ein Süchtiger erzählt seine Geschichte

Mit der Verbreitung der Smartphones steigt die Zahl der Süchtigen: Gamesucht ist nun offiziell eine Krankheit. Laslo Pribnow weiss, was das bedeutet.

Mit 26 hatte Laslo Pribnow keinen Abschluss, dafür Nervenzusammenbrüche, Depression und Haarausfall. «Ich weinte mich in den Schlaf», erzählt er. Die Einschreibung an der Uni in Aachen war längst zur Alibiübung geworden. In Tat und Wahrheit spielte sich sein Leben seit Jahren in Online-Games ab. Er verbrachte beinahe Tag und Nacht vor dem Bildschirm. Essen ersetzte er durch Bier, frische Luft durch Kiffen. Erst als Selbstmordgedanken dazukamen, merkte Pribnow, dass seine Bedürfnisse …

Artikel lesen