Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Die Schweiz hat (vielleicht) nur den zweitbesten ÖV der Welt, aber sicher den besten Kundendienst im Internet. Vorhang auf für die schnelle Eingreiftruppe aus dem Wallis.

19.04.18, 06:25 20.04.18, 06:06


Bevor wir zu den «schrägen» Beispielen in Sachen «Krisenkommunikation» und Kundenbetreuung kommen, gilt es den mehrsprachigen SBB-Service kurz vorzustellen:

@RailService ist im Wallis angesiedelt. In Brig, um genau zu sein. In einem so genannten «Inbound Contact Center». Das ist keine Mischung aus Thaibox-Tempel und Massagesalon, sondern ein modernes Kundendienst-Zentrum.

Was macht die Twitter-Spezialeinheit so besonders? Sie nimmt's mit Humor und beantwortet auch die ungewöhnlichsten Anliegen mit der gebotenen Ernsthaftigkeit.

Hier sind zehn Beispiele aus den letzten drei Monaten.

Darf man im Ruhewagen Pommes-Chips essen?

screenshot: twitter

Aber ein Kebab-Verbot liegt drin, oder?

screenshot: twitter

Was ist mit Velosolex ohne Öl?

Die Schweiz ist ein Volk von tiefenentspannten bis fanatischen ÖV-Nutzerinnen und ÖV-Nutzern. Und weil allein reisen langweilig ist, wollen die Kunden dies und das mitnehmen ... 

screenshot: twitter

Und wenn der Zug «wie reingeschissen» stinkt?

screenshot: twitter

Wenn der Zug ohne zu halten «durchfährt»?

Das ist zwar ärgerlich für die Betroffenen, kommt aber laut SBB-Kundendienst nur rund jedes 170'000. Mal vor. Und dies bei über 25 Millionen fahrplanmässigen Halten pro Jahr.

screenshot: twitter

Am unangenehmsten ist das Versäumnis übrigens für den Lokführer. Er oder sie muss in einem schriftlichen Rapport erklären, warum das Haltesignal überfahren wurde. Ausserdem ist es gang und gäbe, dass erzürnte ÖV-Nutzer nach dem Aussteigen an die Seitenwand der Lok schlagen und laut fluchen.*

* Wie watson aus zuverlässiger Quelle weiss.

«Why the fuck ...?»

Because fuck you, that's why. Aber natürlich um Welten schöner ausgedrückt. You're fucking welcome!

screenshot: twitter

Was ist mit dem versteckten Alarmknopf, den «Mann» drücken will?

screenshot: twitter

Warum können mit der SBB-App keine Tickets von gestern gekauft werden?

screenshot: twitter

Wann gibts Sitzplätze für Nichtraucher?

Darf ihn der Kontrolleur in die Hand nehmen? 😳*

* Was viele SwissPass-Halter umtreibt.

screenshot: twitter

Das wars! Neue «Fälle» gibts täglich bei @RailService.

Bild: comments://528700001/431871

Mittlerweile zählt der SBB-Kundendienst über 70'000 Follower. Und wenn nichts läuft, ist Zeit, um das Lieblingsrezept weiterzugeben. Natürlich auf «Wallisertitsch».

screenshot: twitter

Mehr zu den SBB:

«Wir sind Schweizer. Wir reden nicht miteinander im Zug!»

Video: watson/Michelle Marti, Emily Engkent

Die kleinen Freuden des Pendelns – in 13 motivierenden Memes

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

74
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
74Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • swissbird 20.04.2018 04:57
    Highlight Bei der Erklärung zu Bsp. Nr. 5 müsste unterschieden werden zwischen durchgefahrenem Bahnhof und überfahrenem Haltesignal. Das sind himmelweite Unterschiede. Das eine ist sich im Plan verschauen, das andere ist das Ignorieren diverser Warnungen (Vorsignal, Zugsicherung, V-Schwelle...), sehr gefährlich und eben – BAV untersuchungsrelevant. Das Auslassen eines Haltes bei geöffnetem Ausfahrtsignal kann halt passieren, ist ärgerlich, aber beinhaltet kein Kollisionsrisiko.
    9 0 Melden
  • Evan 19.04.2018 14:31
    Highlight Nummer 8 ist vollkommen verständlich. Da sollte definitiv kein unknown error angezeigt werden, sondern dem Kunden erklärt werden, was schief gelaufen ist.
    40 7 Melden
  • Unserious_CH 19.04.2018 13:18
    Highlight "Bioreaktor" Auch ein schönes Wort fürs Scheisshaus.
    64 1 Melden
  • Anded 19.04.2018 11:58
    Highlight Vergessener Halt kommt im Schnitt einmal pro Lokführerlaufbahn vor.
    Personenunfall (in der Regel Suizid) übrigens auch.
    Falls mal jemand denkt, vergessener Halt passiere zu oft ...
    47 0 Melden
  • Marabamba 19.04.2018 10:08
    Highlight Es gibt Leute, die drücken den Alarmknopf weil sie Kaffee bestellen möchten 🤪
    Drückt einfach zwanzig Mal und ich latsche zwanzig Mal vorbei, guck ob alles in Ordnung ist und stelle den Alarm zurück. Hab ja nichts anderes zu tun. *Ironie off*
    73 0 Melden
    • Brummbaer76 19.04.2018 12:19
      Highlight Hallo, kein Kaffee kann ein Notfall sein 😉
      47 7 Melden
  • El Pepe 19.04.2018 10:02
    Highlight dä zuli mal wieder XD de zuli min lieblings troll^^
    18 13 Melden
  • Telomerase 19.04.2018 09:13
    Highlight "Eigentlich würde man erwarten, dass bei einem öffentlichen Release keine unknown errors auftreten".

    Ach, du glückliche Seele...
    127 7 Melden
  • rstnpce 19.04.2018 09:13
    Highlight Mich nimmts wunder, wieso die Zugbegleitenden den Swisspass jeweils unbedingt mit dem Profilbild nach oben an ihr Handy halten müssen. Der NFC-Chip funktioniert ja auch so...?
    28 9 Melden
    • Alnothur 19.04.2018 10:10
      Highlight Ist mir auch ein Rätsel. Es würde auch Zeit sparen, wenn ich einfach wie vorher das Portemonnaie mit Sichtfenster hinhalten dürfte. Das funktioniert nämlich einwandfrei und spart Zeit...
      31 7 Melden
    • Marabamba 19.04.2018 10:12
      Highlight Weil wir das Foto ansehen möchten. Auf unserem Gerät wird das Foto nur angezeigt wenn wir das manuell abrufen.
      96 2 Melden
    • John M 19.04.2018 10:25
      Highlight Weil sie zuerst das Foto vergleichen. Sie können mit ihrem Handy zwar auch das Foto aufrufen, aber das dauert viel länger.
      39 0 Melden
    • Alnothur 19.04.2018 11:23
      Highlight Portemonnaie mit Sichtfenster *langsamsprech*
      27 12 Melden
    • MSpeaker 19.04.2018 11:36
      Highlight Ich hatte zuvor 9 Jahre ein normales GA und habe es ca 3-4 Mal in der ganzen Zeit aus dem Portmonai nehmen müssen. Und das obwohl früher ja Datum und Foto kontrolliert wurden. Ein wirklicher Grund kann das also nicht sein.
      12 9 Melden
    • Nosgar 19.04.2018 12:20
      Highlight Seit einiger Zeit nehmen die Zugbegleiter den Swisspass aber kaum mehr in die Hand.
      11 1 Melden
    • Brummbaer76 19.04.2018 12:25
      Highlight @Alatour Ist kein NFC Leser sondern ein RFID Leser.
      Das dient auch deiner Sicherheit.
      bsp. mit der Richtigen App kann via RFID Leser (egal welches Handy) die Codes sämtlicher Karten mit RFID Chip ausgelesen werden. Beim Swisspass nicht tragisch. Bei der Kreditkarte schon eher. Also bsp. gefakter Kontrolleur kontrolliert mit entsprechendem Gerät dein Swisspass im Portemonnaie. Nur diese Daten interessieren ihn nicht sondern die deiner Karten. Gibts du den Swisspass in die Hand, hat er nur deine Swisspass-Nummer und mit der kann er nichts anfangen.
      26 1 Melden
    • TheNormalGuy 19.04.2018 12:47
      Highlight @Alnothur
      Haha, das musste ich jetzt tatsächlich laut lachen! Danke. :)
      6 1 Melden
    • Seppetoni Chueschwanz 19.04.2018 13:22
      Highlight Fotodrüberkleb ;) na, klickts?
      7 1 Melden
    • Alnothur 19.04.2018 18:13
      Highlight Ja, klar, "ein Foto drüberkleben" - das war all die Jahre mit dem GA ja völlig unmöglich, nicht wahr? :P
      8 3 Melden
    • Seppetoni Chueschwanz 19.04.2018 20:32
      Highlight Hab ich das behauptet?
      Dennoch wurde auch beim "alten" GA das Ga gerne in die Hand genommen.
      4 1 Melden
  • Tschoumen 19.04.2018 08:17
    Highlight Wer dies hier lustig findet und bei Twitter mitmacht, sollte unbedingt @bahnansagen folgen!-)
    39 1 Melden
    • @schurt3r 19.04.2018 08:36
      Highlight Oh ja! :)
      140 0 Melden
  • LarsBoom 19.04.2018 07:46
    Highlight Sollte das letzte GIF lustig sein? Denn was der Lokiführer in ein paar Sekunden hören wird, wird er sein Leben lang nie mehr vergessen.
    42 3 Melden
    • @schurt3r 19.04.2018 07:59
      Highlight Berechtigter Einwand, danke.
      Habs ersetzt.
      52 6 Melden
  • fadnincx 19.04.2018 07:32
    Highlight Bezüglich 8, wäre ja zu viel verlangt, wenn etwas aussagekräftigere Fehlermeldungen verwendet werden...
    Wie in diesem Fall, dass keine Billette für die Vergangenheit gekauft werden können...
    70 7 Melden
    • Alnothur 19.04.2018 10:11
      Highlight Tjah, der Trend geht leider hin zu "Es ist was schiefgelaufen, aber ich sag dir nicht, was es ist - ätsch!"... man sehe sich nur die Fehlerdialoge von Windows oder macOS an...
      31 8 Melden
  • moontraveller 19.04.2018 07:30
    Highlight Bin ich der einzige der beim ersten Mal lesen "Velosex" gelesen hat?
    598 18 Melden
    • @schurt3r 19.04.2018 08:38
      Highlight To be honest ...

      Das hatte ich in einer frühen Artikel-Version sogar noch drin :)
      89 3 Melden
    • Baccara 19.04.2018 09:11
      Highlight Niemals! NIIIIEMALS! *gackerlach*

      Ist Sex im Zug eigentlich erlaubt?
      37 2 Melden
    • Nathiii 19.04.2018 10:20
      Highlight Baccara, da würde der Begriff "Stossverkehr" eine ganz neue Bedeutung erhalten ;)
      56 0 Melden
    • ta0qifsa0 19.04.2018 10:29
      Highlight @Baccara

      Das musst du jetzt wohl für uns herausfinden.. Ich beteilige mich dann auch an deiner Kaution, versprochen.
      27 0 Melden
    • Marabamba 19.04.2018 11:19
      Highlight Bitte nicht 😝
      So unter uns: hab ich schon erlebt, sozusagen öffentlicher Verkehr.
      45 0 Melden
    • Baccara 19.04.2018 12:28
      Highlight Ta0dingsbums (hihi) - ich fahre eben nie Zug. Und Sex in meinem Auto ist okay :-)
      5 2 Melden
    • JohnWick 19.04.2018 13:02
      Highlight Neee. Ging mir auch so🤷‍♂️
      0 0 Melden
    • Pana 19.04.2018 17:38
      Highlight Wäre das eine Art Mile Low Club?
      9 0 Melden
    • Lichtblau550 19.04.2018 22:40
      Highlight Nein. Den heute sehr seltenen Anblick eines Velosolex finde ich auch sehr sexy. Vor allem, wenn der Fahrer ein Beret trägt und ein Baguette auf dem Gepäckträger transportiert.
      5 0 Melden
  • bro heng mal :) 19.04.2018 07:28
    Highlight haaaalt stop. "Die Schweiz hat (vielleicht) nur den zweitbesten ÖV der Welt" seriously? Da löst man am Automat ein Ticket über mehrere Zonen, aber weil der Zug halt anders fährt, wird man gebüsst. Da liegt noch viel Verbesserungspotenzial drin.
    58 97 Melden
    • HabbyHab 19.04.2018 08:19
      Highlight Weil der Zug halt anders fährt.. der Zug fährt nicht einfach so mal anders...
      151 14 Melden
    • ändu66 19.04.2018 09:29
      Highlight Vielleicht nicht "einfach so mal anders".
      Aber vielleicht erwischt man einen Zug mit einer anderen Streckenführung (oft führen viele Wege nach Rom) oder man hat schlicht keine Ahnung, wo der Zug durchfährt. Gerade in Tsüri ist es extrem kompliziert und unübersichtlich.
      Ich persönlich finde den HB in Zürich auch nur, wenn ich mit dem Zug komme...
      36 18 Melden
    • Charlie Brown 19.04.2018 09:31
      Highlight A) Der Zug fährt
      B) Regelmässig
      C) Pünktlich
      D) Über Infrastrukturen unterschiedlicher Unternehmungen
      E) Du kannst am Automaten ein einziges Ticket lösen

      F) Heul leise
      107 10 Melden
    • Astrogator 19.04.2018 09:51
      Highlight Naja, die Kritik ist schon berechtigt. Wer nicht viel ÖV fährt oder sich in der Gegend nicht auskennt, kann manchmal wirklich nicht einschätzen, welcher Zug wo durch fährt.
      51 12 Melden
    • MSpeaker 19.04.2018 11:39
      Highlight Dafür gibt es doch seit diesem Jahr die praktischen Apps die erst am Ende der Reise abrechnen. Ich nutze nur noch Lezzgo, ist einfacher und man bezahlt garantiert nur was man benötigt und spart erst noch. Einfacher gehts nun wirklich nicht mehr.
      8 5 Melden
    • Dunning Krüger Effekt 19.04.2018 11:47
      Highlight Ich finde die Kritik auch berechtigt. Zum Beispiel gibt es zwischen Zürich und Birmenstorf AG drei Reisewege (via Melligen, Baden oder Brugg). Auf der Hinfahrt kannst du dich ja noch auf einen festlegen. Auf der Rückfahrt fallen aber 2/3 der Optionen weg, wenn du nicht ein "Alle Zonen/24h" Ticket gekauft hast.

      Für den Besuch der Lieblings-Tante kaufst also entweder: Zwei einfache Tickets für den jeweiligen Reiseweg, ein Alle Zonen Ticket/24h oder eine Tageskarte für einen spezifischen Reiseweg, hast dafür aber nur noch eine eingeschränkte Anzahl Busse.

      Zumutbar, aber nicht lustig.
      13 3 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 19.04.2018 12:20
      Highlight ich erinnere mich, dass man, wenn man von mir aus nach Baden wollte, zweimal die Auswahl hatte "via Brugg". Das eine hatte eine Zone mehr und war teurer. Das lag daran, weil man über zwei Wege nach Baden fahren konnte. Das konnte man aber am Automat nicht direkt erkennen, da beide Vias die selben waren, auch nicht welche Zonen es genau waren. Da haben dann die Konrolleure anfänglich ziemlich viele Bussen verteilt xD. Zum glück haben sie mittlerweile das Via auf Lenzburg geändert. Aber das war echt frustrierend und verwirrend für die Bahnfahrer.
      20 0 Melden
    • Zat 19.04.2018 15:19
      Highlight Ich verstehe was ihr meint. Bei uns gibts Tageskarten Libero oder Passepartout. Man muss schon regelmässiger Bahnfahrer sein, um zu wissen, welcher Verbund zu welcher Stadt gehört, und somit zu welcher Richtung. Überschneidungen haben jedoch auch mich schon unsicher gemacht, was ich nun lösen soll.
      9 0 Melden
  • wydy 19.04.2018 07:20
    Highlight Hm bin ich der einzige, der die meisten witzigen Antworten nicht lustig findet? Das mit dem Billett von gestern ist ehrlich gesagt eher ziemlich peinlich für die SBB. Das liest sich wie ein abgestürzter Prozess eines Fehlers, der nicht abgefangen wurde. Da hat die Entwicklung sowie das Testing versagt.
    69 114 Melden
    • Tschoumen 19.04.2018 08:16
      Highlight Sehr wahrscheinlich nicht der Einzige, aber wohl einer von wenigen... Sorry dude.
      67 11 Melden
    • fabsli 19.04.2018 08:24
      Highlight Könntest ja die neue App der SBB bauen, so als IT-Experte.
      63 12 Melden
    • aglio e olio 19.04.2018 08:30
      Highlight Bei welcher Software ist der User nicht die letzte Testinstanz?
      66 1 Melden
    • Alnothur 19.04.2018 10:12
      Highlight Trotzdem wäre als Antwort angebracht, 1. sorry, es war XY (hat die SBB gemacht) 2. danke, haben wir weitergeleitet (hat se nich getan)
      10 16 Melden
  • Zeb 19.04.2018 07:05
    Highlight Wenn ein Lokführer einen Halt versäumt, hat er nicht zwingend auch ein Halt zeigendes Signal überfahren. An einer Haltestelle hat es nicht immer ein Signal.
    Was immer gut kommt: dem Lokführer beim Einfahren mit einem wütenden auf die Uhr tippen zu signalisieren, dass er zu spät ist. Er ist dafür sehr dankbar, da er selbst nicht weiss, dass er zu spät ist... *ironie off*
    354 4 Melden
    • Lord_Curdin 19.04.2018 08:04
      Highlight Nein bei S-Bahnen ist es oft üblich, dass die Strecke schon freigegeben ist und der Zug theoretisch auch durchfahren kann. Deshalb passieren solche Durchfahrten auch meist nur bei S-Bahnen.
      49 4 Melden
    • LarsBoom 19.04.2018 08:14
      Highlight Da kann ich nur beipflichten.
      54 1 Melden
    • Astrogator 19.04.2018 09:41
      Highlight Ich oute mich mal wieder als Lokführer:
      1. wie korrekt festgestellt wurde, einen Halt zu verpassen und ein Halt zeigendes Signal zu überfahren ist nicht dasselbe.

      2. Eine Haltestelle und ein Bahnhof sind nicht dasselbe. Eine Haltestelle gilt fahrdienstlich als Halt auf der Strecke. Und obwohl es auch bei einer Haltestelle ein Signal haben kann, ist es für den Halt oder die Abfahrt fahrdienstlich nur insofern relevant, dass ich es eben wie ein Signal auf der Strecke behandle. Ich darf z.B. bei Rot abfahren, was ich in einem Bahnhof nicht darf.
      62 0 Melden
    • Astrogator 19.04.2018 09:47
      Highlight 3. Ob ein Signal zur Weiterfahrt in einem Bahnhof gestellt ist oder ob es zu ist, hängt nicht von der Zugsgattung ab, sondern von der betrieblichen Lage. Und gerade im S-Bahn-Kernbereich sind die Signale oft zu, also eigentlich genau umgekehrt als Lord_Curdin schreibt.
      Ob das Signal für die Weiterfahrt offen oder zu ist merkt man übrigens auch als Passagier. Immer wenn der Zug "zu früh" bremst und dann dem Perron entlangschleicht sieht der Lokführer vorne Rot.
      Er will euch also nicht ärgern wenn ihr unbedingt auf den Bus wollt und der vorne eine gefühlte Ewigkeit bis zum Halt benötigt.
      55 0 Melden
    • Fiammetta 19.04.2018 10:14
      Highlight @astrogator
      Bei 2 ist noch zu erwähnen, dass man bei einer Haltestelle abfahren darf, bei rot aber nur bis zum roten Signal. Sonst meinen wieder alle wir fahren einfach drauflos...

      Beim Bahnhof nicht halten = schlimm
      Ein Rotlicht überfahren = super schlimm
      46 0 Melden
    • Maschinist460 19.04.2018 13:40
      Highlight kann den Kollegen absolut zustimmen.
      Anzumerken ist, dass ein Überfahren eines Halt zeigenden Signals unter Umständen das "Karriereende" sein kann... Schon mehrmals erlebt bei Kollegen...
      15 0 Melden
    • Maschinist460 19.04.2018 13:47
      Highlight Eine weitere Fehlerquelle warum Durchfahrten statt Halt passieren ist, dass auf der gleichen Strecke unterschiedlich haltende S-Bahnen verkehren, zB S2 und S8 bei der Zürcher S-Bahn. Da ist es schnell mal passiert, dass sich der Lokführer auf der falschen S-Bahn wähnt.

      @Fiammetta: abfahren ja, ausser es hat einen Fahrstellungsmelder bei der Haltestelle. Und sonst Fb2 und am nächsten Hauptsignal ist Halt zu erwarten *FDV Driischiss* ;-)
      5 0 Melden
    • dontknow 19.04.2018 14:32
      Highlight Als Laie dachte ich immer, überfahren eines Rotsignals sei technisch nicht möglich, bzw. löst eine automatische Vollbremsung aus ?
      6 0 Melden
    • Maschinist460 19.04.2018 15:24
      Highlight @dontknow: an vielen Orten ist dies auch nicht möglich, da eine Kabelschlaufe im Gleis die Info vom Signal nach hinten überträgt. Dies ist jedoch nicht überall und auch nicht bei jeder Eisenbahn verbaut. Das Überfahren ist dann durchaus möglich, löst aber dann sofort eine Zwangsbremsung durch die automatische Zugsicherung aus. Jedoch steht der Zug dann möglicherweise bereits im Gefahrenpunkt.
      5 0 Melden
    • Zeb 19.04.2018 15:54
      Highlight @dontknow: die Bremsung wird erst beim Überfahren des Signals eingeleitet, erst da erhält die Lok den Impuls aus dem Gleisbett. Ausser das Signal ist ZUB-überwacht, was noch nicht überall in der Schweiz standard ist.
      3 0 Melden
    • dontknow 20.04.2018 17:25
      Highlight Alles klar danke euch für die Klarstellung :-)
      2 0 Melden
  • RhabarBär 19.04.2018 06:49
    Highlight Den letzten erwähnten Punkt verstehe ich sehr gut - gerade in Grippezeiten. Da hat man den Swisspass, der kontaktlos seine Daten überträgt, und der/die Kontrolleur/in muss das Ding einzeln in die Hand nehmen und weiterreichen. Ich bin ja kein Ganzkörperkondomträger und kein Dauersagrotanverbraucher, aber ein gewisses Ansteckungsrisiko fährt mit.
    25 152 Melden
    • chrimark 19.04.2018 07:32
      Highlight Da Grippeviren über die Atemwege aufgenommen werden, mach ich mir da weniger sorgen. Einfach nicht am Swisspass rumschnüffeln. ;-)
      149 0 Melden
    • Ratatvisker 19.04.2018 07:45
      Highlight Ja ist sicher schlimmer als all die Armlehnen und Geländer, die du zuvor bereits benutzen musstest :P
      143 0 Melden
    • Hierundjetzt 19.04.2018 08:03
      Highlight 1,5 Mio Jahre Evolution und dann... zack im 2018 von einer Plastikkarte (!) angesteckt 🔥🔥🔥

      Das ist natürlich hart!

      Niesst Du auf Deine Karte? Und wie hebst Du Geld ab? Bezahlst beim Coop Deinen „Tschai“-Latte?

      Und was sagen eigentlich Deine 3-4 kg (!) Bakterien in Deinem Körper dazu?

      Deine aktuell 1-2 Krankheiten die Du mit Dir rumträgst?
      118 4 Melden
    • Fabio74 19.04.2018 08:24
      Highlight Dann zu Hause bleiben. Türöffnungsköpfe, Türfallen, Mitmenschen sind gefährlich.
      69 2 Melden
    • JasCar 19.04.2018 09:07
      Highlight Für Menschen wie dich wurden diese kleinen praktischen Fläschchen mit Desinfektionsmittel erfunden.
      Hatschiiii (bin erkältet ohne Swisspass)
      39 0 Melden
    • MaskedGaijin 19.04.2018 09:25
      Highlight Achtung! Zum Koksen dann nicht den Swisspass nehmen!
      64 1 Melden
    • Charlie Brown 19.04.2018 09:34
      Highlight Stop licking your swisspass

      🙅🏻‍♂️😛
      66 1 Melden
    • Ulmo Ocin 19.04.2018 09:41
      Highlight Du kleiner Sheldon, du ;)
      34 2 Melden
    • Marabamba 19.04.2018 10:03
      Highlight Ich nehme jeden Tag hunderte Swisspass in die Finger und bin nicht häufiger krank als vorher. Nur so zu deiner Beruhigung 😉 Einzig wenn jemand da drüber niest zück ich danach auch das kleine Desinfektionsmittelfläschchen.
      37 0 Melden
  • Dude.- 19.04.2018 06:47
    Highlight Hier hat der @railservice zwar nichts beigetragen, ist aber auch ganz nett:
    576 3 Melden
    • Lichtblau550 19.04.2018 23:01
      Highlight DAS nenn ich jetzt mal Graffity mit Stil.
      3 0 Melden

Der preisgekrönte Schweizer Eisenbahn-Fotograf David Gubler erklärt seine 20 besten Fotos

2013 war ein gutes Jahr für David Gubler. Er gewann den internationalen Foto-Wettbewerb «Wiki loves Monuments», dessen Ziel es ist, möglichst viele frei zur Verfügung stehende Fotos von Kultur- und Baudenkmälern zu generieren.

Gublers Schnappschuss einer RhB Ge 4/4 II auf dem Wiesener Viadukt setzte sich gegen 370'000 andere Fotos von 11'900 Mitbewerbern aus 51 Ländern durch.

Kein Wunder. David Gubler, 35, Softwareentwickler, fotografiert seit 2003 intensiv Eisenbahnen – seit 2008 …

Artikel lesen