Digital

Wichtige Service-Nummern funktionieren nicht – Swisscom-Callcenter fällt aus

«Kein Anschluss unter 0800...» Das galt am Montag für die SBB, UPC und viele weitere von der Störung betroffene Unternehmen.

12.06.17, 13:24 12.06.17, 15:38

Update 15.30 Uhr: Die technische Störung wurde laut Swisscom-Mitteilung behoben. Das Call Center und die Businessnummern seien wieder wie gewohnt erreichbar.

Der grösste Telekom-Anbieter der Schweiz ist von einer gröberen technischen Panne betroffen. Auf der Swisscom-Website wird über einen landesweiten «Teilausfall» der Business-Nummern (0800er) und der Callcenter-Dienste informiert.

«Infolge einer technischen Störung sind ein Teil der Business Nummern und das Swisscom Call Center zurzeit nicht erreichbar. Unsere Spezialisten arbeiten bereits an einer Lösung. Wenn möglich nutzen Sie bitte für Informationen und Support unsere Internetseite www.swisscom.ch oder rufen Sie uns zu einem späteren Zeitpunkt an. Wir bitten Sie um etwas Geduld und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.»

Wann die offenbar seit Montagmittag bestehende Störung behoben sein wird, sei «noch unbekannt».

Betroffen ist unter anderem UPC Schweiz.

Auf der Swisscom-Website kann man die Handy-Nummer hinterlegen, um über die Behebung der Störung informiert zu werden

(dsc)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen 12.06.2017 16:37
    Highlight Jetzt kann man nicht den Kundendienst anrufen um sich beim Kundendienst zu beschweren, dass der Kundendienst nicht erreichbar ist.







    4 1 Melden
  • Dr. Atom 12.06.2017 15:37
    Highlight Und ich bezahle im Monat 99 Franken.
    Der Download ist hier mit Top Natel Empfang in einem Dörfchem misserabel!
    Trots LTE nur die hälfte vom versprochenen.
    Die Antwort von Swisscom, die Geschwindigkeit wird wg. Stromsparen in der Nacht gedrosselt.....Pack das!
    9 2 Melden
  • ujay 12.06.2017 14:14
    Highlight Pleiten, Pech und Pannen ueberraschen mich bei Swisscom nicht mehr. Als ich aus Uebersee ein problem mit Swisscom loesen wollte, war die entsprechende Stelle wegen einer "voruebergehenden technischen Stoerung" online wochenlang nicht erreichbar. Musste mich fuer 150 CHF auf der Servicenummer in der Warteschlaufe mit Musik berieseln lassen, um schlussendlich in 2 Minuten die Sache zu klaeren.
    5 12 Melden
    • mister_who 12.06.2017 15:11
      Highlight haben Sie sich beschwert? Die Swisscom ist in solchen Angelegenheiten meist sehr kulant aber wahrscheinlich haben sie nichts gesagt und ärgern sich lieber drüber ;)
      9 2 Melden
    • ujay 12.06.2017 18:35
      Highlight Nein, die Swisscom ist nicht sehr kulant. Habe mich beschwert und wurde mit einer banalen Antwort abgespiesen:Entgegen deinen anscheinend nicht funktionierenden hellseherischen Fähigkeiten.
      1 1 Melden
    • mister_who 17.07.2017 16:59
      Highlight dann probieren es sie es nächstes mal villeicht ein wenig freundlicher;)
      0 0 Melden
  • pun 12.06.2017 13:35
    Highlight Im Swisscom Management vor einigen Jahren so:
    "Lasst uns ALLES auf "Voice over IP umstellen, das ist die Zukunft!"
    "Aber eine kleine Störung könnte so tausende Nummern lahm legen..."
    "ICH HABE GESAGT, DAS IST DIE ZUKUNFT!!!"
    32 26 Melden
    • Charlie B. 12.06.2017 14:06
      Highlight Und bei Voice over Analog Kabel gab es nie technische Problem?

      Es hat weniger mit der Technologie als mit der Technik zu tun.
      18 3 Melden
    • Charlie Brown 12.06.2017 14:09
      Highlight Das haben sie vor 140 Jahren auch schon mal gesagt. Da ging es drum, den Telegrafen durch das Telefon abzulösen. Teufelszeug, es hat schon damals nicht funktioniert.
      27 2 Melden
    • Pasch 12.06.2017 14:57
      Highlight Meine Brieftaube zeigt keine tschiffs mehr an!!
      6 2 Melden
    • Hierundjetzt 12.06.2017 16:17
      Highlight ...ich kann mich aber an keinen einzigen Ausfall des 111 erinnern. Keinen. Einzigen. Auch an keinen schweizweiten Ausfall des ADSL oder des Natels.

      Wie Pun korrekt sagt, die Probleme begannen hat, erst mit dem flächendecken VoiP. Die Swisscom hat monatlich (!) gröbere Störungen seither.

      Viel Glück übrigens wenn Ihr in einem älteren Lift stecken bleibt, weil der Strom ausfällt (was in Zürich ja ab und zu vorkommt) nix da rendunantes System. Nix mehr rendundant wie damals die Analogtelefonie, dann bleibst Du im Lift. Punkt. Es wird niemand kommen.
      5 6 Melden
    • Charlie B. 12.06.2017 16:54
      Highlight "Es wird niemand kommen."

      Früher oder später wird jemand kommen [Punkt]
      5 2 Melden
    • Hierundjetzt 12.06.2017 18:36
      Highlight Klar. Irgendwann mal. Stundenlanges warten auf 4m2 fägt extrem. Vorallem zu 2 oder zu dritt.

      Da die Lifte neu mittels Mobilfunk den Notruf weiterleiten, bin ich ja mal gespannt wo die Swisscom bei quartierweiten Stromausfällen den Strom hernehmen will...
      2 0 Melden

Swisscom, Sunrise, Salt oder doch UPC? Der grosse Vergleichstest zeigt, wer günstiger ist

Welcher Schweizer Mobilfunkanbieter hat das günstigste Handy-Abo oder Prepaid-Angebot für Viel-, Mittel- und Wenignutzer? Diese Frage beantworten die folgenden sechs Grafiken auf einen Blick.

Beim neusten Handy-Tarif-Vergleich (Prepaid und Abos) des Online-Vergleichsdienstes Dschungelkompass und der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) gehören die Swisscom-Tochter Wingo und Aldi Mobile zu den günstigsten Anbietern. Ebenfalls vergleichsweise günstig sind die Angebote von Yallo und der neuen Swisscom-Tochter SimplyMobile.

«Seit dem letzten Vergleich vom Juni 2017 sind insbesondere die Tarife für die unlimitierte Nutzung gesunken», heisst es in der Medienmitteilung. Die …

Artikel lesen