Digital

gif: stikbox

Dieser Selfie-Stick tarnt sich als iPhone-Hülle

Eine Armverlängerung, um mit dem Handy bessere Porträtbilder zu machen, ist ziemlich praktisch. Die «Stikbox» können iPhone-Besitzer jederzeit mit sich führen. Allerdings taugt sie nicht zum Weihnachtsgeschenk.

19.12.15, 13:57

Selfie-Sticks sind praktisch, wenn man sie nur nicht mühsam mitschleppen müsste. Vorhang auf für Stikbox, ein Stick getarnt als iPhone-Hülle, mit Teleskop-Funktion und aufklappbarem Ständer.

Als Weihnachtsgeschenk kommt die Stikbox aber nicht infrage. Zumindest nicht fürs diesjährige Fest. Zuerst muss das Gadget produziert werden, zurzeit wird via Kickstarter Geld gesammelt. 

Das Promo-Video zum Stick

YouTube/STIKBOX

Die Aktion auf der Crowdfunding-Plattform endet am 26. Januar. 

Ab 19 Pfund (28 Franken) sind Schnellentschlossene dabei. Später soll das Teil zum regulären Preis von 39 Pfund zu haben sein, kündigt der Entwickler in Israel an.

(dsc)

So sieht es aus, wenn Jungs typische Mädchen-Selfies nachahmen

watson-Leser empfehlen dir diese Artikel

Du weisst immer noch nicht, ob du das neue iPhone oder ein Android-Handy kaufen sollst? Dann lass dir von uns helfen

Wie Samsung Apple kopiert, Apple Microsoft kopiert und alle alle kopieren: Diese Grafik zeigt's

32 Menschen, die gerade das beste Selfie ever geschossen haben

Bei dieser Denkaufgabe hilft dir keine Mathe. Heute ist logisches Denken gefragt: In welche Richtung fährt der Bus?

20 nervige Sprüche, mit denen Apple-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

21 nervige Sprüche, mit denen Android-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

iPhone-User erhalten neuen Akku massiv vergünstigt – das musst du wissen

Apple sagt «Sorry» und versucht mit einem späten «Weihnachtsgeschenk», erzürnte Kunden zu besänftigen.

Das Wichtigste in Kürze:

Nach der Aufregung um die gedrosselte Leistung von iPhones mit abgenutzten Akkus hat sich Apple bei den Nutzern entschuldigt und macht den Akku-Wechsel deutlich günstiger. Zugleich versichert der Konzern in einer Mitteilung an die Kunden, dass man «niemals» das Erlebnis der Nutzer absichtlich verschlechtern würde, um neue Geräte zu verkaufen.

In den USA werde ein nötiger Akkuwechsel ausserhalb der Garantiezeit beim iPhone 6 und späteren Modellen bis Ende kommenden Jahres …

Artikel lesen