Digital

B**s dich fit! Mit dieser nicht jugendfreien Fitness-App

20.05.16, 23:30 03.06.16, 16:15

Darauf hat die Welt gewartet. Pornhub, das Portal für Erwachsenen-Unterhaltung, bringt mit BangFit eine nicht jugendfreie Fitness-Webapp auf den Markt (Video am Ende des Artikels).

BangFit: Die Nutzer sollen nicht ganz übliche Fitnessübungen nachmachen.

Und so funktioniert's: Auf dem Handy und am PC die Webseite bang.fit öffnen und den Anweisungen folgen, um beide Geräte zu synchronisieren.

Nun das Smartphone um den Körper schnallen, Porno schauen und beim Sexercise – auch bekannt als Sex – Kalorien und Pfunde verbrennen.

Halleluja, mit dieser neuen Webseite können wir uns schlank vögeln.

Natürlich stellt Pornhub in den Videos auch ein paar «Übungen» vor, die man im Singleplayer- oder Zweispieler-Modus möglichst ak­ku­rat imitieren soll. 

Je besser du vögelst, desto mehr Punkte kassierst du

Mein Resultat! Kleiner Scherz, hehe ....

Was steckt dahinter?

Kurz gesagt: Es handelt sich um eine geschickt eingefädelte Werbekampagne des Pornoseiten-Betreibers. Die Webseite und die Übungsvideos existieren tatsächlich. Die Nutzer können ihren Bangscore in allen beliebten sozialen Netzwerken teilen und machen so automatisch Werbung für den Pornoanbieter.

BangFit im witzigen Video erklärt

YouTube/Pornhub

Lesetipp20 erstaunliche Fakten zum Thema Masturbation, um dir mehr Wonne zu schenken. Bei Nummer 16 wirst du zwei Mal schlucken müssen

(oli)

Jeder fünfte Mann schaut während der Arbeit Pornos – und 19 andere Fakten zum Thema

Gute und aber auch witzige Artikel, die du kennen musst

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

1 Shopping-Mall, 14 Restaurants und 600 Kaffee-Automaten: Mein Rundgang durch «Microsoft City»

Montagmorgen? Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Bei diesen Zug-Durchsagen musst du trotzdem lachen, versprochen!

11 unverschämte Fake-Meldungen, auf die wir 2015 reihenweise reingefallen sind

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Letzte Umfragen: Klarer Nein-Trend zu No Billag ++ 60 Prozent lehnen Initiative ab

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Kim-Schwester gibt Pence einen Korb

Lara Gut scheidet in der Abfahrt aus

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stadtzuercher 22.05.2016 10:45
    Highlight Geiles Video. BangFit.
    3 0 Melden
  • Ruestig 21.05.2016 10:05
    Highlight "Eine Life-App wacht über mein Leben.
    In Sicherheit soll ich mich wiegen.
    Macht mich gläsern fürs Gewinnstreben.
    Versicherungsprämien sind bald gestiegen...."

    Der Song "nur virtuell" bringt es auf den Punkt:



    Viel Spaß beim Zuhören und: lasst Euch die Realität nicht vermiesen!
    4 20 Melden

Was Männer anstelle von «Dick Pics» verschicken können

Wir sollen Sex-Selfies auf Facebook laden, damit diese nicht weiterverbreitet werden. Das ist so absurd, wie es klingt. Doch es gibt auch noch andere Lösungen...

Es gibt viele Gründe, wieso man keine Nacktfotos von sich verschicken sollte. Trotzdem ist Sexting ein Dauerthema – nicht nur bei Jugendlichen, die von Ex-Partnern mit Rache-Pornos erpresst werden, sondern auch bei Prominenten, deren private Foto- und Videoaufnahmen von Hackern ins Netz gestellt werden.

Seit November laufen bei Facebook nun erste Pilotversuche, welche das Problem eindämmen sollen: Wer ein Nackt-Selfie von sich versendet hat, sei es im Liebeswahn oder im Alkoholrausch, kann …

Artikel lesen