Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A photo taken in the western French city of Rennes on November 7, 2013 shows an official Twitter account on a smartphone. Twitter will make its Wall Street debut on November 7 with a price tag of 26 US dollars per share, bidding to raise up to 2.1 billion US dollars in the most eagerly awaited stock offering since Facebook. A tweet from the company said it would offer 70 million shares on the New York Stock Exchange, generating 1.82 billion US dollars, and give underwriters a 30-day option to purchase an additional 10.5 million shares of common stock.  AFP PHOTO / DAMIEN MEYER        (Photo credit should read DAMIEN MEYER/AFP/Getty Images)

Systemfehler bei Twitter: Mehrere zehntausend Nutzer konnten vorübergehend ihr Profil nicht erreichen. Bild: AFP

Peinliche Panne

Twitter setzt den Usern versehentlich die Passwörter zurück

04.03.14, 10:08

Ein Artikel von

Twitter hat versehentlich die Passwörter zahlreicher Nutzer zurückgesetzt. Am Montagabend erhielten sie Warnungen, dass in ihr Konto beim Kurznachrichtendienst möglicherweise eingebrochen worden sei und das Passwort geändert werden müsse. Die Nutzer konnten ihre Accounts vorübergehend nicht erreichen. 

Ein Twitter-Sprecher erklärte dem Tech-Blog «Recode», die Mitteilungen seien wegen eines Systemfehlers verschickt worden. Weit weniger als ein Prozent der Nutzer sei betroffen gewesen. Bei zuletzt über 240 Millionen aktiven Nutzern dürften es aber auch in diesem Fall mehrere zehntausend gewesen sein. 

Twitter hatte schon im November 2012 einmal grosse Mengen von Passwörtern zurückgesetzt, nachdem es tatsächlich ein Sicherheitsproblem gegeben hatte. Damals bekannte Twitter anschliessend, weit mehr Passwörter zurückgesetzt zu haben, als tatsächlich von dem Zwischenfall betroffen waren. 

(cis/dpa)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Okay, ich bin glaub süchtig» – wir legen unsere Bildschirmzeit offen

Seit iOS 12 die Funktion «Screentime» anbietet, wissen wir, wie Handy-süchtig wir sind.

Und? Habt ihr alle brav iOS 12 installiert? Falls ja, kommt ihr in den Genuss des neuen Features «Bildschirmzeit», das – wenn ich das nun richtig verstehe – vor allem dazu da ist, einen richtig mies fühlen zu lassen, indem es mit Handyglotzen vergeudete Lebenszeit, schön grafisch aufbereitet, vor Augen führt. 

Bei mir sieht das etwa wie folgt aus:

Geschlagene 17 Stunden lang habe ich vergangene Woche also in den Handybildschirm gestarrt. Und davon die meiste Zeit auf Instabook, ich alte …

Artikel lesen