Digital

Dr. Oetker gewinnt Beef mit nur einem Tweet – und erobert die Herzen der Community 

10.01.18, 14:40

Kennst du die Schoko-Pizza von Dr. Oetker? Sie ist.. nun ja, nicht soo der Hammer. 

Wir haben sie trotzdem getestet. Hier:

Jetzt bekommt dies auch die Twitter-Gemeinschaft zu spüren. «Hey Dr Oetker eure Schockopizza schmeckt nach Hurensohn», twitterte ein User das Nahrungsmittelunternehmen an.

Die Firma liess mit der Antwort nicht lange auf sich warten: «Gierig gewesen und in den Finger gebissen?», fragte der Pizzahersteller am Mittwoch zurück.

Für diese unerwartete Antwort erntet Dr. Oetker von der Twitter-Community haufenweise Lob und Retweets.

«Wow, das ist erstklassig!» oder «Tweet des Jahres» sind nur einige der Antworten. «Ich frag mich ja immer, woher kommen diese Talente? Das müssen doch auch privat Twittergrössen sein?», fragt ein weiterer Twitter-User.

Trumps Tweets verbrennen – es gibt jetzt einen Roboter dafür

Video: watson

Wenn du diesen Photoshop-Profi um Hilfe bittest, musst du dich über das fiese Ergebnis nicht wundern ...

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

32 neue Anklagen gegen Trumps Ex-Kampagnenchef

Trump kündigt «grösste Sanktionen aller Zeiten» an

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lagertha 11.01.2018 06:25
    Highlight Armer Swaglord, war wieder alles nur 1 Prank. -_-
    10 1 Melden
  • Musterschüler 10.01.2018 21:23
    Highlight Shots fired..
    12 0 Melden
  • Hallosager 10.01.2018 20:12
    Highlight Von einem mit dem Name Swaglord kann man nicht viel erwartet. Würde gerne wissen ob der überhaupt die Bedeutung von SWAG kennt 🤣
    20 1 Melden
  • TanookiStormtrooper 10.01.2018 17:28
    Highlight Ich will ja nichts sagen, aber das bild hab ich schon vorher im picdump gepostet....


    #lina4weindoch
    35 9 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi #NeinZuNoBillag 10.01.2018 16:00
    Highlight Können keine anständige Pizza verkaufen aber dafür um so besser austeilen. Bravo^^
    79 7 Melden
    • ArcticFox 10.01.2018 22:48
      Highlight Naja, wenn man sich schon TK-Pizza antut ist die vom Doktor nicht die übelste.
      Trotzdem ein No-Go...
      16 2 Melden
  • TheNormalGuy 10.01.2018 15:38
    Highlight Schach uuuund Matt
    135 2 Melden

Er war in Nizza und München – seither geht Richard Gutjahr durch die Social-Media-Hölle

Terror in Nizza, Amok in München: Der Journalist Richard Gutjahr war in beiden Fällen zufällig am Ort des Geschehens. Was er und seine Familie seither erleben, wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.

Der deutsche Journalist Richard Gutjahr machte am 14. Juli 2016 mit seiner Familie Ferien in Nizza, als ein islamistischer Attentäter mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge raste und 86 Personen tötete. Nur acht Tage später befand er sich in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums in seiner Heimatstadt München, als ein Amokläufer neun Menschen erschoss und die Stadt in Panik versetzte.

In beiden Fällen berichtete Gutjahr unter anderem für die ARD über das Geschehen. Damit begann für ihn ein …

Artikel lesen