Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Na? Mies gelaunt und im Pendlerstress? Bei dieser irren Geschichte einer Zugfahrt musst selbst du lachen

Das folgende Gespräch hat sich angeblich genau so in einem deutschen ICE zugetragen. Der Protokollführer, ein Zugreisender namens Gerhard aus Hamburg, hat nur jene Informationen weggelassen, die auf die Identität der Mitfahrerin schliessen könnten.

23.05.16, 07:06 03.06.16, 16:14


Neulich in der Bahn ...

Lesetipp: Die Facebook-Seite Bahn-Ansagen sammelt seit Jahren die schrägsten Zug-Durchsagen. Jetzt gibt es ein Best-of der lustigsten Sprüche – und das könnte witziger nicht sein.

(oli via bento / quelle: elbblick)

Neulich in der Bahn … aber in Indien!

Gute und aber auch witzige Artikel, die du kennen musst

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

1 Shopping-Mall, 14 Restaurants und 600 Kaffee-Automaten: Mein Rundgang durch «Microsoft City»

Montagmorgen? Schlecht gelaunt und im Pendlerstress? Bei diesen Zug-Durchsagen musst du trotzdem lachen, versprochen!

11 unverschämte Fake-Meldungen, auf die wir 2015 reihenweise reingefallen sind

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Erkennst du alle Eindringlinge auf diesen 52 Bildern? :)

Abonniere unseren Daily Newsletter

14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TanookiStormtrooper 23.05.2016 11:59
    Highlight Ich im Ruheabteil der DB:
    Ein Typ telefoniert laut und in schlechtem Englisch.
    Ein Kind kuckt sich mit Kopfhörern auf dem Laptop einen Film an, lacht zwischendurch mal und wird von Mama minutenlang gemassregelt, es sei hier ein Ruheabteil (Mama ist dabei lauter als Sohnemann).
    Tussi hinter mir hört laut und mit miesen Kopfhörern deutschen "Gangster"-Rap, "singt" mit und trommelt gegen meinen Sitz.

    Danach SBB Familienabteil:
    Voll aber Friedhofsstille.
    Ich bin daheim.... :)
    88 1 Melden
  • fischbrot 23.05.2016 11:00
    Highlight "Sie müssen sich also gar nicht übergeben, wenn Sie rückwärts fahren?" - "Diese Information ist nicht für Sie bestimmt."

    Ich lach mich scheckig *gg*
    51 0 Melden
  • weisse Giraffe 23.05.2016 10:39
    Highlight Schon eine Weile her. Ich hatte eine Reservierung Wagen 5 Platz 12. Aber da sass schon eine Frau mit ihrer Tochter.
    Ich: "Tschuldigung, ich hab den Platz hier reserviert"
    Sie: "Nein, Sie sind falsch. *Ich* habe hier reserviert."
    Ich schaue nochmals auf meine Karte, Wagen und Platznummer. Stimmt. Und oben ist auch meine Destination angegeben.
    Ich: "Wagen 5, Platz 12, ist doch hier?"
    Sie (trimphierend): "Nein, Sie sind falsch! Hier ist Wagen 6. Tja, tut mir leid."
    Ich schaue mich um. Das Schild sagt Wagen 5. Ich zeige es ihr.

    Sie verzieht sich grummelnd und motzend. Aber nie einen Selbstzweifel
    82 0 Melden
  • stookie 23.05.2016 10:02
    Highlight Info:
    Im ICE sind die Reservierten plätze ja angeschrieben ab wo bis wo.
    Problem:
    Diese Anzeige erlischt nach einer weile. Wenn man also bei einem Bahnhof dann mal kurz aussteigt um eine zu rauchen unbedingt etwas auf dem Platz zurücklassen sonst hat man auch ne Diskussion.
    21 1 Melden
    • Fabio74 23.05.2016 11:54
      Highlight Die Anzeige erlischt 15 Minuten nach Abfahrt. Wer den Sitz bis dahin nicht belegt hat, verliert die Reservation. Wer rausgeht oder zum Speisewagen sollte Mitreisende fragen oder was hinlegen
      21 1 Melden
  • giandalf the grey 23.05.2016 09:50
    Highlight Es könnte ein Theater sein! Na gut es war definitiv ein Theater, aber hoffentlich eines, das tatsächlich statt gefunden hat...
    12 4 Melden
  • Maett 23.05.2016 08:55
    Highlight Ich muss sagen, dass wenn man im ICE in Deutschland unterwegs ist, ziemlich regelmässig solche Szenen erlebt, wo dann jeweils von DB-Mitarbeitern interveniert werden muss.

    Sass auch schon auf "reservierten" Sitzen (natürlich hatte ich ebenfalls eine), dass die Dame aber die für den Zug am Vortag in den Händen hielt, glaubte sie erst, als zwei Schaffner ihr es erklärt hatten, nachdem ich es fast 10 Minuten lang versucht hatte (ich hätte sogar Platz gemacht, wenn sie sich freundlich verhalten hätte, da schon älter).

    Kurz gesagt: es ist immer was los :-) und zum Glück reserviert hier niemand!
    54 0 Melden
    • Fabio74 23.05.2016 10:02
      Highlight Reserviere in D immer wenn ich weite Strecken fahre. Im ICE mit der Sitzplatz genauen Reservierung super. Und nur selten Ärger. Glaub einmal dass einer micht Platz machen wollte.
      Sonst die Leute freundlich drauf aufmerksam machen und alles gut.
      Ausserdem sind die Reservierungen ja angeschrieben
      22 1 Melden
    • Maett 23.05.2016 10:26
      Highlight @Fabio74: also bei mir ist es so, dass in ca. jedem vierten ICE das Reservierungssystem nicht funktioniert :-)

      Ich sag ja nicht, dass das ständig passiert, aber ich hab da schon einige Erlebnisse, die den Artikel bestätigen. Meistens ist es ziemlich lustig :-)
      16 0 Melden
    • Fabio74 23.05.2016 11:57
      Highlight Ich sag nur wie ich es erlebe. Und ich bin oft unterwegs, aber hatte deine Probleme nie. Öfters dass die Wagenreihung anders ist undchalt da und dort Verspätungen.
      Aber hatte sogar geklappt wenn ich wegen verpasstem Anschluss die Zugbindung aufheben lassen musste und eine neue Reservstion gekriegt habe für den anderen Zug
      8 1 Melden
  • Louie König 23.05.2016 08:42
    Highlight Wie geil. Ich hoffe echt, das diese Unterhaltung echt ist. Ich gehe aber schon davon aus, von diesem Typus Mensch gibt es leider zu viele.
    41 2 Melden
  • chilli37 23.05.2016 08:21
    Highlight Genau so hat uns Loriot den ganz normalen Alltag stets dargestellt. Köstlich.
    74 1 Melden
    • fischbrot 23.05.2016 11:00
      Highlight Stimmt genau :)
      11 0 Melden
  • joe 23.05.2016 07:54
    Highlight You Sir, you made my day...!!! :-D
    62 3 Melden

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Alice Weidel schiesst aus allen möglichen Rohren gegen Kanzlerin Angela Merkel. Die Schweiz führt sie dabei als Vorbild ins Feld – und nimmt es mit den Fakten nicht so genau. 

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel mag die Schweiz. Sie wohnt mit ihrer Familie nicht nur zeitweise in Biel, sondern macht mit dem Schweizer Kreuz Wahlkampf für die Landtagswahlen in Bayern vom 14. Oktober. Seit Jahren schon schiesst die 39-Jährige wenn immer möglich gegen die Asyl- und Integrationspolitik der Regierung von Kanzlerin Angela Merkel. Und führt dabei die Schweiz als Vorbild ins Feld. 

Am Dienstag setzte das AfD-Aushängeschild folgenden Tweet ab: «60 Prozent …

Artikel lesen