Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es empfiehlt sich, die Desktop-Benachrichtigungen einzuschalten. screenshot: whatsapp

Good News für iPhone-Besitzer: WhatsApp gibt's jetzt auch fürs Web. Bei Problemen hilft dieser Tipp

Das wurde auch Zeit! Was Android-, Windows-Phone- und Blackberry-Nutzer schon länger tun können, ist nun auch für Apple-Kunden möglich.

20.08.15, 10:49 23.08.15, 08:15


Der Kurznachrichtendienst WhatsApp hat nun auch eine iPhone-Variante seiner Web-Anwendung veröffentlicht. iPhone-Nutzer können damit über ihren Browser auf den Messaging-Dienst zugreifen.

Damit entfällt das mühsame Eintippen von Nachrichten auf der iPhone-Tastatur. Vorausgesetzt natürlich, man hat einen PC oder Mac in greifbarer Nähe.

Die Adresse, die man auf dem Computer im Browser-Fenster eingibt, lautet https://web.whatsapp.com.

Am Mittwochabend schaltete das zu Facebook gehörende Unternehmen die Funktion für Geräte mit dem Apple-Betriebssystem iOS frei. Bereits seit Januar gibt es die Web-Oberfläche von WhatsApp für Android-, Windows-Phone- sowie Blackberry-Geräte. 

So geht's

Auf dem iPhone muss die aktuelle WhatsApp-Version 2.12.5 installiert sein. Dann ruft man in den App-Einstellungen die Funktion WhatsApp Web auf. Um das eigene WhatsApp-Profil mit dem Browser zu verknüpfen, muss man nun mit dem iPhone den im Browser angezeigten QR-Code fotografieren.

Falls die Funktion WhatsApp Web in den App-Einstellungen nicht eingeblendet ist, kann es helfen, WhatsApp zu löschen und neu zu installieren. Vorher sollte man bei Bedarf alle Chats archivieren.

Um WhatsApp-Nachrichten über den Browser senden und empfangen zu können, muss das Smartphone dann ständig mit dem Internet verbunden sein. 

Über 800 Millionen Nutzer

WhatsApp hat über 800 Millionen Nutzer weltweit und hat für viele die SMS weitgehend abgelöst. Der Dienst wurde im vergangenen Jahr für knapp 22 Milliarden Dollar von Facebook gekauft. 

Apple selbst stellt seinen hauseigenen Dienst iMessage bereits seit längerer Zeit über alle seine Geräte hinweg zur Verfügung. Auch andere Dienste lassen sich gleichzeitig über Smartphones und auf dem PC nutzen. 

(dsc/sda/dpa)

Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • measy88 21.08.2015 15:58
    Highlight vielleicht eine blöde frage, aber dies ist nicht möglich per Ipad?
    0 0 Melden
  • ChiefJustice 20.08.2015 17:23
    Highlight Weiss jemand hier aus dem Effeff, ob es web-whatsapp auch für Nicht-Smartphone-Besitzer gibt? Ademessi.
    1 0 Melden
    • arpa 20.08.2015 19:28
      Highlight nein, du musst ein smartphone und eine simkarte haben damit whatsapp web funktionkert..

      sonst kann facebook deine kontakte nicht klauen ;)
      3 0 Melden
    • ChiefJustice 20.08.2015 22:13
      Highlight schade. merci vielmals
      1 0 Melden
  • Gantii 20.08.2015 15:08
    Highlight good news währe wohl wenn whatsapp eingestampft werden würde.
    frage mich seit langer zeit wie ein so schlechtes, verbuggtes und rückständiges app wie whatsapp immernoch die nase vor telegramm, threema o.ä. hat....
    3 12 Melden
    • PewPewPew 20.08.2015 16:20
      Highlight Vielen Leuten ist es bei Apps wie WhatsApp leider völlig egal, wie unsicher oder verbuggt die App ist. Wirklich brauchbar wird so eine App erst, wenn man (fast) alle seiner Kontakte damit erreichen kann, und hier hat WhatsApp die Nase nach wie vor weit vor Telegram und co.

      Man könnte fast von einem Teufelskreis reden.
      12 0 Melden
  • arpa 20.08.2015 11:59
    Highlight schön, dass die isheeps wenigstens betreffend whatsapp wieder näher an android rücken..

    android4tw!
    13 27 Melden
    • Sagitarius 20.08.2015 14:23
      Highlight na na na! nur schön ruhig bleiben!
      9 7 Melden
    • arpa 20.08.2015 19:27
      Highlight iphone kommentare versauen die like-statistik.. herrlich.. määh ;)

      ps: ich komme in frieden
      5 2 Melden
  • Coffee2Go 20.08.2015 11:28
    Highlight komisch, habe die neuste Version drauf, aber "WhatsApp Web" finde ich nirgends...
    2 4 Melden
    • Lionqueen 20.08.2015 12:07
      Highlight Bei mir funktionierts. Probiers mal mit einem iPhone neustart oder die App löschen und wieder installieren.
      2 0 Melden
    • Sagitarius 20.08.2015 14:22
      Highlight Yepp! Neu-Installation hat bei mir geholfen
      2 0 Melden
  • revilo 20.08.2015 11:11
    Highlight Ist ja geil!
    6 1 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen