Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Windows 10: Der Startknopf und das neue Startmenü mit Kacheln. Bild: AP/Microsoft

Die 8 besten neuen Features von Windows 10 in animierten Gifs erklärt

Ob und für wen sich der Umstieg auf Windows 10 lohnt, haben wir gestern in diesem Artikel besprochen. Heute stellen wir die besten neuen Funktionen vor.

30.07.15, 12:32

1. Das neue Startmenü 

bild: mashable

Persönlich war ich nie ein Fan des Windows-Startmenüs, aber die Mehrheit der Windows-Nutzer kann offenbar nicht ohne leben. Microsoft hat zum Glück ein Einsehen und bringt mit Windows 10 den Startknopf inklusive überarbeitetem Startmenü zurück. Der User kann das neue Startmenü in der Grösse anpassen und die Apps in Kachelform frei anordnen. Wer die Kacheln trotzdem nicht sehen will, kann auch ganz darauf verzichten. Genau dies hätte schon bei Windows 8 möglich sein sollen – aber besser spät als nie.

2. Continuum: Die Benutzeroberfläche passt sich dem Gerät an

bild: mashable

Wer ein sogenanntes Hybridgerät wie Microsofts Tablet-Laptop Surface nutzt (Testbericht), wird vermutlich die neue Funktion Continuum lieben. 

Auf Tablets bietet Windows 10 eine touchfreundliche Benutzeroberfläche, während die PC-optimierte Oberfläche wie gehabt auf die Nutzung mit Maus und Tastatur abgestimmt ist.

Das Surface ist Tablet und Laptop in einem

Bild: watson

Hybridgeräte wie das Surface können als Laptop und Tablet genutzt werden – eigentlich eine praktische Sache. Das Problem dabei: Windows 8 war zunächst für Touchdisplays auf Tablets optimiert worden, PC-User schauten in die Röhre. Mit Continuum kann man nun nahtlos zwischen unterschiedlichen Benutzeroberflächen wechseln, je nachdem, ob das Hybridgerät als Tablet oder Laptop genutzt wird.

3. Der neue Webbrowser: Edge löst Internet Explorer ab

Mit Edge lassen sich interessante Passagen auf Webseiten hervorheben sowie persönliche Notizen einfügen. bild: mashable

Bei Windows 8 lieferte Microsoft gleich zwei Versionen des betagten Internet Explorers aus. Mit Windows 10 gibt es endlich einen modernen Browser, der in der Praxis praktisch gleich schnell wie Googles Chrome ist. Da Chrome auf Windows-Geräten mit Touchdisplay extrem träge läuft, dürfte Edge vor allem auf Windows-Tablets schnell zur ersten Wahl werden. Neu ist zudem, dass man auf Webseiten interessante Passagen direkt hervorheben sowie persönliche Notizen einfügen kann.

4. Die Benachrichtigungszentrale

bild: mashable

Auf Smartphones und Tablets sind Benachrichtigungszentralen nicht mehr wegzudenken. Mit einem Wisch sieht man die neusten Meldungen. Ob man das auch auf dem PC braucht, sei dahingestellt. Windows 10 hat auf jeden Fall auch eine Benachrichtigungszentrale, die zudem den schnellen Zugriff auf Einstellungen wie WLAN, Flugzeugmodus, Bildschirmhelligkeit etc. ermöglicht.

5. Die Mail-App

bild: mashable

Die Mail-App war ein weiterer Schandfleck von Windows 8. Hier hat Microsoft kräftig nachgebessert. Die neue Mail-App lässt sich auf Wunsch mit Wischgesten für das Löschen und Archivieren von E-Mails bequem bedienen und unterstützt verschachtelte Konversationen, wie man es von Gmail seit Jahren kennt. Die Kalender-App kann endlich Termine aus Googles Kalender importieren und wirkt aufgeräumter.

6. Gesichtserkennung statt Passwort

bild: windowstips

Mit Windows 10 wird das Passwort im Prinzip überflüssig. Windows erkennt den Nutzer optional auch anhand des Gesichts, der Iris im Auge oder des Fingerabdrucks. Das funktioniert natürlich nur mit neuen Geräten, die einen Iris- oder Fingerprintscanner besitzen.

7. Die Sprachassistentin Cortana

bild: mashable

Die Sprachassistentin Cortana offenbart ihren vollen Funktionsumfang – und der ist gross – bislang nur auf Englisch. Die deutsche Version ist noch stark eingeschränkt. Cortana kann auf Sprachbefehl oder Texteingabe zum Beispiel Fragen beantworten, den PC durchsuchen, im Netz nach Informationen suchen oder Apps wie den Kalender öffnen und Termine anlegen. Die künstliche Intelligenz zeigt sich darin, dass man mit Cortana wie mit einem Menschen sprechen kann, also nicht auf bestimmte Sprachbefehle eingeschränkt ist.

Cortana für Windows 10.

Wer auf dem Smartphone regelmässig Google Now nutzt, kann sich gut vorstellen, wie praktisch wirklich intelligente Sprachassisten künftig werden könnten. Cortana wird aber erst dann unverzichtbar, wenn die künstliche Intelligenz dem User Hilft, bevor er überhaupt weiss, dass er Hilfe benötigt. Cortana gibt es übrigens auch für Windows Phone und Android.

Cortana im Video erklärt. YouTube/TutorialCenter

8. Die automatische Fensteranordnung

bild: mashable

Was viele nicht wissen: Einzelne Fenster lassen sich bei Windows schon lange an den Displayrand andocken und so übersichtlich organisieren. Mit Windows 10 geht das Ganze noch eine Spur einfacher. Man zieht ein Fenster in eine Bildschirmecke und Windows organisiert die anderen Fenster automatisch optimal auf dem Bildschirm.

via mashable

Das könnte dich auch interessieren

Windows - die Chronologie: Von Windows 1 bis Windows 10

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • droelfmalbumst 03.08.2015 08:58
    Highlight Habe mich zwar registriert und alles, aber bei mir wurde es noch nicht heruntergeladen. Kommt das nach und nach oder wieso kommt bei mir die Meldung nicht? Er sollte es ja automatisch herunterladen. Auf jeden Fall kann ich es auch nicht manuell downloaden. Steht immer der selbe Text – von wegen sobald bereit kommt Meldung etc. Hat jemand eine Ahnung?
    0 0 Melden
    • Triumvir 03.08.2015 13:19
      Highlight Googeln hilft. Ich musste mich auch zuerst schlau machen. Microsoft selber bietet die Möglichkeit Windows 10 von ihrer Homepage auf eine DVD zu brennen und von dort aus die Installation durchzuführen. Keine Angst. Es handelt sich dabei nicht um eine Neuinstallation. Alle Daten waren bei mir jedenfalls noch vorhanden und auch sämtliche Programme und Games laufen weiterhin. Schon alleine wegen DirectX 12 lohnt sich m.E. der Umstieg...
      0 0 Melden
    • droelfmalbumst 03.08.2015 13:53
      Highlight ja aber Windows gab die Registration frei auf der stand dass win 10 automatisch runter geladen wird sobald verfügbar, danach könne man installieren. bei mir ist immer noch das Windows Symbol in der task-leiste aber runter geladen hat es nichts und selber laden kann ich es auch nicht. installieren demzufolge noch weniger...ich will mir das nicht auf DVD brennen und dann booten wenn mir MS schon sagt es würde es selber machen und dann "updaten" und nicht "installieren"...
      0 0 Melden
  • Triumvir 03.08.2015 08:40
    Highlight Windows 10 scheint zum ersten Mal seit längerer Zeit mal wieder ein Betriebssystem-Update zu sein, dass sich lohnt. Bis jetzt läuft alles mehr oder weniger fehlerlos und sogar besser als unter Windows 7!?... Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Und der Appstore hat ein paar nützliche App-Perlen versteckt. Also Daumen rauf von mir! ;-P
    1 0 Melden
  • Simon 30.07.2015 17:52
    Highlight Continuum scheint ein Schritt in die richtige Richtung: Ein Gerät, das sich je nach Kontext anpasst.
    11 0 Melden
  • Cyp Cyp Hurra!!! 30.07.2015 14:58
    Highlight So gerne ich Windows 10 verwenden würde... es lässt mich nicht :(
    Update fehlgeschlagen und ich kann nicht mal sagen warum. Die Aussagekraft der Fehlermeldungen bei Microsoft hat ganz neue Dimensionen erreicht.. (sieh Bild)
    14 1 Melden
    • jaran17 31.07.2015 09:58
      Highlight -Upgrade auf Windows 10 reservieren
      -Windows-Update-Funktion auf automatisch setzen
      -Ordnerinhalte unter "C:\Windows\SoftwareDistribution\Download" entfernen
      -Folgenden Befehl in der Kommandokonsole mit Administratoren-Rechnet ausführen: "wuauclt.exe /updatenow"
      Download wird über Windows-Update-Funktion ausgeführt (falls Download nicht startet, 5 Minuten warten und erneut den Befehl ausführen)
      1 3 Melden
    • Cyp Cyp Hurra!!! 31.07.2015 10:02
      Highlight Diese Fehlermeldung kommt wenn ich das "Media Creation Tool" verwende
      0 0 Melden
    • LeKnut 31.07.2015 13:20
      Highlight @Cyp Cyp Hurra!!!: Ich hatte die gleiche Fehlermeldung. Wenn du das Media Creation Tool öffnest wähle nicht "Upgrade diesen PC" sondern erstelle eine ISO für einen anderen PC. Sobald du die ISO heruntergeladen hast, führst du die aus... dann geht alles wunderbar. Beachte: der Updateprozess dauert fast eine Stunde.
      1 0 Melden

Neue Malware-Welle erreicht die Schweiz – so wollen dich die Hacker übers Ohr hauen

Der Bund warnt: Kriminelle versenden gefälschte E-Mails im Namen der Fluggesellschaft Swiss, die Computer-Nutzer mit dem E-Banking-Trojaner Retefe infizieren.

Der Bund warnt Schweizer Computer-Nutzer vor gefälschten E-Mails, die im Namen der Fluggesellschaft Swiss verschickt werden. Das so genannte Computer Emergency Response Team des Bundes schreibt auf Twitter: «Achtung: Derzeit werden gefälschte E-Mails im Namen von @FlySWISS versendet mit dem Ziel, Bürgerinnen und Bürger mit dem eBanking Trojaner ‹Retefe› zu infizieren!»

Retefe ist ein bekannter Trojaner, der von Kriminellen seit Jahren gegen Windows-Nutzer eingesetzt wird. Seit 2017 wird Retefe …

Artikel lesen