Digital

Am Dienstagabend muss Apple die Hosen runterlassen neusten Geschäftszahlen präsentieren.
Bild: PAUL MILLER/EPA/KEYSTONE

Das wissen wir übers iPhone 7 und die nächste Apple Watch

Kurz bevor Apple seine neuen Quartalszahlen bekannt gibt, rumort es in den Gerüchteküchen. Über wasserdichte iPhones wird spekuliert und über die zweite Generation der Apple-Uhr. Und darüber, ob beide Flops werden.

26.04.16, 15:18 26.04.16, 15:52

Ein Artikel von

Am späten Dienstagabend wird Apple per Telefonkonferenz die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2016 präsentieren. In den vergangenen Jahren war das stets ein Anlass, neue Rekorde zu vermelden: mehr Umsatz, mehr Gewinn, mehr verkaufte Geräte.

Doch schon vor Monaten warnte der Konzern, die Geschäfte würden bald nicht mehr so gut laufen wie bisher. Vor allem die schwächelnde Wirtschaft im wichtigen Absatzmarkt China werde daran schuld sein.

Mit dem günstigeren iPhone SE versucht der Konzern gegenzusteuern. Ob die Strategie aufgeht, wird man am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr erfahren, wenn Apple-Chef Tim Cook nach US-Börsenschluss seine Zahlen vorlegt.

Doch schon vorher wird viel spekuliert, es kursieren zahlreiche Gerüchte darüber, ob dem kalifornischen Konzern tatsächlich ein Gewinneinbruch bevorsteht. Vor allem aber rätseln Fans und Marktbeobachter, wie das iPhone 7 und die Apple Watch 2 aussehen werden.

Aalglatt

Was das nächste iPhone-Modell angeht, sind sich die Auguren erstaunlich einig: Flacher wird es sein und vollkommen glatt, heisst es, vorne wie hinten. Möglich werden soll das durch eine neue Kamera, die wieder komplett im Gehäuse stecken soll. Apple Insider berichtet zudem, dass der mechanische Home-Button auf der Vorderseite durch ein berührungsempfindliches Touchpad ersetzt werde.

Das Blog Macrumors geht sogar noch einen Schritt weiter und vermutet aufgrund eines jüngst eingereichten Patents, Apple werde diese Schaltfläche samt Fingerabdrucksensor aus sogenanntem Liquidmetall herstellen. Das würde sich verformen, wenn man mit dem Daumen darauf drückt, danach aber zu seiner glatten Form zurückkehren.

Der grösste Konkurrent, das Samsung Galaxy S7, ist bereits offiziell wasserdicht. Nun will Apple nachziehen. Bild: KEYSTONE

Einig sind sich die Gerüchteköche darin, dass das iPhone 7 wasserdicht sein wird. Dafür wolle Apple unter anderem den Kopfhöreranschluss abschaffen. Der Akku könnte dann ja drahtlos geladen werden.

Während Boy Genius Report angesichts dieser Vermutungen ganz aufgeregt wird, leitet das Forbes-Magazin allein aus den Prognosen von Analysten und Apple-Fans ab, dass das nächste iPhone ganz furchtbar langweilig wird. Erst das iPhone 8 werde die erhofften Innovationen bringen. Das komme aber erst 2017 auf den Markt und dann sei es für Apple womöglich schon zu spät.

12 Millionen verkaufte Apple Watches – das wäre dann wohl der erfolgreichste «Flop» aller Zeiten.

Flop oder Top?

Zugleich wird orakelt, wie es denn um die Apple Watch steht, die von vielen Beobachtern als Flop angesehen wird. Das Wall Street Journal (WSJ) hat versucht, den Negativvermutungen etwas entgegenzusetzen. Weil Apple bisher keine Verkaufszahlen seiner Smartwatch veröffentlicht hat, stützt sich die Zeitung dabei auf Schätzungen von Analysten.

Die würden von zwölf Millionen Uhren ausgehen, die Apple im ersten Jahr verkauft habe, heisst es. Diese Zahl vergleicht das WSJ mit den Verkäufen des ersten iPhones, von dem der Konzern seinerzeit nur sechs Millionen Exemplare im ersten Jahr absetzen konnte. Demnach sähe es doch gar nicht so schlecht aus.

Die autonome Apple Watch

Trotz einiger Software-Updates plagen die Apple Watch aber immer noch Probleme. Vor allem der langsame Start einiger Drittanbieter-Apps nervt die Träger. Zudem ist die Uhr sehr von dem iPhone abhängig, mit dem sie verbunden ist. Ist das weg oder abgeschaltet, ist sie kaum noch smart.

Das werde sich mit dem nächsten Modell ändern, glauben die Autoren von 9to5mac, nachdem sie den Artikel im WSJ gelesen haben. Denn in dem heisst es – mit Bezug auf anonyme Quellen –, Apple wolle in seine nächste Smartwatch einen schnelleren Prozessor und ein Mobilfunkmodul einbauen, damit sie autark vom Smartphone agieren kann.

Apple sagt zu alldem natürlich gar nichts. Wäre auch merkwürdig, schliesslich wird die Vorstellung des iPhone 7 erst im September erwartet, dann möglicherweise zusammen mit einer neuen Version der Apple Watch. Der Konzern hat also noch reichlich Zeit, festzulegen, was seine neuen Gadgets können und wie sie aussehen werden.

(mak)

Hardware-Tests: Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Das Pixel 2 ist mehr als nur eine Alternative zum iPhone

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

14 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

7 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Samsungs Galaxy Note 8 ist ein iPhone auf Steroiden – mit einem fürchterlichen Preis

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

10 Gründe, warum das grosse iPad Pro (fast) perfekt ist für dich

12 Gründe, warum das Zenbook das fast beste Laptop ist, das ich je getestet habe

Warum Nintendos Switch die innovativste Spiel-Konsole ist, die ich je getestet habe

Schön scharf! So schlägt sich das Sony Xperia XZ gegen das iPhone 7

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Warum dieses Smartphone die perfekte Alternative zu iPhone oder Galaxy ist

LG G5 im Test: Das magische Handy, das sich immer wieder verbessern lässt

Halb Tablet, halb Notebook: Das taugt das neue Galaxy Tab 

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Was taugt das neue iPad? Das kleine iPad Pro im grossen Test

Galaxy S7 und S7 Edge im grossen Test: So gut sind die besten Android-Handys wirklich

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 26.04.2016 19:12
    Highlight Die emanziperte Uhr, die keine ist, hat Potenzial zu mehr. Aber wenn die Programmierer bei den Apps klemmen, fehlt neben dem bargeldlosen Zahlen das Killerfeature.
    8 1 Melden
    • Der Tom 27.04.2016 00:05
      Highlight An den Programmierern liegt es nicht muss ich hier protestieren. Oder wohl eher präzisieren weil ich schon weiss was gemeint ist. Es fehlen Budget, Wissen und Ideen.
      0 2 Melden
    • Zeit_Genosse 27.04.2016 05:32
      Highlight Danke. Gut ergänzt.
      1 0 Melden
  • Tom Garret 26.04.2016 18:25
    Highlight Der Apple Watch hingegen gebe ich mittlerweile mehr Chancen als zu Beginn. Der bisherige Erfolg ist ja auch doch eher unerwartet. (In Amerika sieht man viele mit Apple Watch). Es ist wohl so wie beim ersten iPhone, die erste Version kann noch sehr wenig (Wer kann sich noch erinnern? Kein filmen, keine MMS, kein Multitasking usw...). Sollte man tatsächlich die Apple Watch vom iPhone entkoppeln dann kann sich der Erfolg noch klar verstärken und ich würde mir das Teil auch mal ernsthaft anschauen. Aber nur als Fernbedienung meines iPhones brauche ich das Gadget nicht...
    10 4 Melden
  • Tom Garret 26.04.2016 18:22
    Highlight Apple ist kurz davor den zweiten Platz zu betonieren. Und das sage ich als iPhone Nutzer. Während man früher Innovationen als erstes Massentauglich gemacht hat, sind die Ankündigungen heute immer mehr Features die andere vorher haben. Es gibt immer wieder Gerüchte über Spannende Sachen, mit denen man punkten könnte, doch die kommen dann immer doch nicht. zB Panzerglas, Optischer Zoom dank zwei Linsen, oder auch die oben beschriebenen Gerüchte. Doch wartet man bis 2017 werden auch diese "Features" erst anderswo zu finden sein, ist ja zum Teil schon so. Man merkt das Jobs fehlt...
    12 9 Melden
    • Ju114n 26.04.2016 21:34
      Highlight Das iPhone und allgemein die 'Innovationen' von vor ein paar Jahren haben die für uns zugängliche Technologien wahrhaftig auf ein neues Level gebracht. Alles, was nun erfunden wird ist eigentlich nur eine logische Weiterentwicklung von jetzt Bestehendem. Der nächste 'Quantensprung' kommt nicht nach knapp 10 Jahren der iPhone-Einführung. Das Rad erfindet sich eben auch nicht immer und immer wieder selbst. Geduld und geniess doch einfach deine Gadgets.
      6 1 Melden
    • Tom Garret 26.04.2016 23:50
      Highlight Naja Samsung macht gute Natels die den Iphones in fast allen Belangen überlegen sind. Ich mag aber das OS nicht wirklich. Aber Technisch ist Apple nicht mehr so Prägend wie früher. Eigentlich gar nicht mehr... Es gab sie immer und gibt sie noch immer, die Punkte wo man auftrumpfen könnte. Wasserdicht, Optischer Zoom, richtig guter Akku, Kratzfester Display, innovativeres design (zB Startbutton, Abgerundeter Display)... Aber vieles wurde der Konkurenz überlassen weil man zu langsam war. Halt eben nicht mehr wirklich innovativ...
      2 3 Melden
  • bangawow 26.04.2016 18:20
    Highlight Wer trägt eigentlich eine Apple Watch? Ich kenne niemanden und habe noch nie jemanden damit gesehen? Ehrlich nicht.
    9 21 Melden
    • Trooper 27.04.2016 00:09
      Highlight Ich trage eine :D
      5 1 Melden
    • bangawow 27.04.2016 07:23
      Highlight Danke! Ich gehe davon aus, dass es die Blitzer auch tun ^^
      0 0 Melden
    • Sir Jonathan Ive 27.04.2016 08:35
      Highlight Ich sehe in letzter Zeit immer öfter.
      In der Schweiz allerdings erst seit einigen Monaten.
      In Amerika aber, siehst du an jeder Ecke jemanden mit einer Apple Watch herumstehen.
      1 0 Melden
  • bangawow 26.04.2016 18:19
    Highlight Ich kann ja nur schmunzeln, wenn Bekannte immer über zu wenig Geld jammern, aber sich jedes Jahr ein neues iPhone leisten. Und ein neues iPad. Und heiter so weiter.
    13 1 Melden
  • Bolly 26.04.2016 16:40
    Highlight Samsung schafft es doch auch, mit Kopfhöreranschluss wasserdicht zu sein. Alle 2 Jahren reicht doch ein neues Handy. Immer schneller und kürzer. Wird doch immer alles komplizierter. Schade hat Steve seine Art zu denken nicht vererben können. Läuft alles nicht mehr so... irgendwann kommt man an den Punkt, wo es nicht mehr, mehr geht und gibt. Alu ok, Glas macht es wieder zu schwer, Plastik nein Danke. Kopfhörer dann halt einen Stöpsel reinmachen. Möchte darauf nicht verzichten. Sonst braucht es bessere Akkus. 🙄
    8 5 Melden
  • zeromg 26.04.2016 16:00
    Highlight "12 Millionen verkaufte Apple Watches – das wäre dann wohl der erfolgreichste «Flop» aller Zeiten"

    Wenn man betrachtet, dass Swatch beim Start mehr als 2 Jahre (1983-1985) für 10 Millionen Einheiten brauchte, ist dies eine tolle Leistung. PS: In den 80er Jahren hat man noch Uhren getragen.
    14 10 Melden
    • Pascal Mona 26.04.2016 18:53
      Highlight Was für ein Vergleich... Ich bin ja nicht der Meinung, dass diese 12 Mio. ein Flop sind, ABER wie kommt man so einen Vergleich? Du Vergleichst ein damals neues unbekanntes Unternehmen mit einem Milliardenkonzern welcher Millionen "Fans" (und wohl auch einigen Kunden) hat und eine Weltbevölkerung von rund 4,5 Mia. zu rund 7,5... usw.
      10 4 Melden
    • Jannabis420 27.04.2016 02:28
      Highlight ...und die Logistik war damals auch eingeschränkt, nix online shopping etc. :p
      1 1 Melden
  • Zeit_Genosse 26.04.2016 15:51
    Highlight Ja, der Lifecycle von Smartphones zeigt nicht mehr steil nach oben. Viel mehr als etwas Kosmetik liegt nicht mehr drin. Die Märkte sind schon recht satt und der Ersatzbedarf trifft auf günstigere Geräte. Die Marge schrumpft und das Wachstum ist endlich. Der Massenmarkt plättet jede Investoren-Aktionärs-Phantasie. Wasserdicht kann kein Kaufargument sein und ja der integrierte Homebutton macht das Design etwas edler, wird aber nur für die Fans zu Musthave. Diese Fans schmeissen die 6er Phones in den Gebrauchtmarkt wo die 5er und SE's sich upgraden. Tja, man muss mehr tun um weniger zu verdienen.
    7 1 Melden
    • MacB 26.04.2016 16:08
      Highlight lifecycle ist ein gutes Thema. Ich mein, es ist schon verrückt inzwischen. "Das iPhone 8 werde ERST 2017 kommen und dann sei es womöglich schon zu spät."

      Es kann nicht immer schneller und schneller gehen. Die Welt ist verrückt geworden.
      17 0 Melden
    • Sir Jonathan Ive 27.04.2016 08:38
      Highlight Vor allem wird das iPhone 8 erst 2018 kommen. Also ist das Jahr sogar noch falsch...
      1 0 Melden

HIPSTERLITHEATER

Berner Tastatur

Wie ich mir als Zürcher die Berner Tastatur vorstelle.

Artikel lesen