Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Salt-Chef Johan Andsjö posiert vor dem neuen Firmenlogo. Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS

Neue Handy-Abos von Salt: Ärger für Swisscom oder doch nur alter Wein in neuen Schläuchen? Der Test zeigt's

Aus Orange wurde Salt. Mit der Namensänderung hat das Unternehmen neue Handy-Abos vorgestellt. Ob Swisscom und Sunrise ins Schwitzen kommen, zeigt der Preisvergleich.



Orange heisst jetzt Salt. Seit Dezember 2014 gehört die Nummer drei im Schweizer Mobilfunkmarkt zum Imperium des französischen Entrepreneurs und Milliardärs Xavier Niel. In seiner Heimat hat Niel der Konkurrenz zuletzt mit Budget-Handyabos eingeheizt und einen Preiskampf entfacht. Wer nun hofft, dass Salt unter dem neuen Besitzer die Preise bei uns ebenfalls ins Purzeln bringt, hat sich getäuscht.

Was ist neu und was bleibt gleich?

Die bestehenden Abos und Prepaid-Angebote werden unter der Marke Salt zu den gleichen Konditionen weiterverkauft. Neu sind mehrere Pass-Abos, die wie beim GA der SBB jährlich und nicht monatlich bezahlt werden. Kunden zahlen so für das reguläre Swiss-Pass-Abo ohne neues Gerät 999 Franken im Jahr (83.25 Fr/Monat) und mit Gerät 1499 Franken. Diese Pass-Abos sind allesamt Flatrates – Gespräche, SMS und Datenvolumen sind somit inbegriffen.

Die Pass-Abos von Salt

Image

Handy-Nutzer können die Grafik antippen, um sie zu vergrössern. bild: salt

Sechs Wochen Rückgaberecht

Erfreulich: Salt-Neukunden können ihr Abo innert sechs Wochen nach Vertragsabschluss kündigen und auch das mit dem Abo erworbene Handy gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurückgeben. Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS), begrüsst diese Neuerung grundsätzlich: «Die Rückgabemöglichkeit von Salt ist innovativ und ein Mehrwert für die Konsumenten. Abzuwarten ist jedoch, wie diese Regelung in der Praxis umgesetzt wird.»

Und was passiert mit den zurückgegebenen Geräten? «Kommen sie ungebraucht zurück, werden sie als Neugeräte erneut verkauft», erklärt Salt-Sprecherin Therese Wenger auf Anfrage von watson. Gebrauchte hingegen würden als Ersatzgeräte verwendet oder als Occasions-Geräte weiterverkauft. Muss ein Gerät repariert werden, bezahlt der Kunde einen Betrag von 200 Franken, so Wenger.

Lohnt sich das Jahresabo?

Die neuen Angebote von Salt sind «vorwiegend alter Wein in neuen Schläuchen», schreibt der Abovergleichsdienst Dschungelkompass

Auch Telekomexperte Ralf Beyeler vom Vergleichsdienst Comparis ist kritisch: «Ich kann nicht erkennen, für wen die neuen Pass-Abos attraktiv sein sollen. Für die allermeisten Kunden sind die bestehenden Angebote interessanter.»

Weder für Wenig-, Durchschnitts- noch Vielnutzer sei das Pass-Abo wirklich sinnvoll. Nur Vieltelefonierer, die sich oft im Ausland aufhalten, könnten allenfalls profitieren. Salt heisse für ihn daher primär: gesalzene Preise für neue Abos.

Image

bild: dschungelkompass

Das Fazit von Dschungelkompass: «Vielnutzer, die öfters Roaming nutzen wollen, fahren ohne Roaming-Option oder -Inklusiv-Einheiten mit den neuen Angeboten von Salt günstiger als mit den bisherigen Abos von Orange. Wer sein Handy innerhalb der Schweiz oder in den Ferien eher weniger nutzt, fährt mit den bisherigen Me-Abos von Orange eher besser.»

Orange (alt), Salt (neu), Sunrise und Swisscom im Vergleich

Monatliche Kosten für Telefonie, SMS und Internet (ohne Gerät)

Image

Image

Image

Swisscom ist wie gehabt in den meisten Fällen der teuerste Anbieter. Salt und Sunrise sind beim günstigsten Abo für Wenignutzer praktisch gleich teuer. «Gross ist allerdings der Preisunterschied zu den Budget-Angeboten von M-Budget, Aldi und UPC Cablecom», sagt Beyeler. 

Das Fazit: Wer wenig telefoniert, viel surft und sparen will, holt sich ein Prepaid-Angebot der Günstig-Anbieter mit zusätzlicher Datenoption.

Das könnte dich auch interessieren

So viel Stromkosten pro Jahr verursachen Handy, PC, TV, Kühlschrank und andere Geräte wirklich

Abonniere unseren Newsletter

89
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
89Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hanibal79 06.07.2015 18:42
    Highlight Highlight Viel Glück bei einem Vertragsabschluss bei Salt. Shit fängt auch mit S an und hört mit t auf.
    Mal ein wenig durch Foren surfen und Konsumentensendungen schauen, dann kann jeder selber beurteilen, ob er diese Dienstleistung braucht oder besser verzichtet.
  • Andreas Späti 25.04.2015 23:36
    Highlight Highlight Habe erst ca vor einem Jahr zu Orange gewechselt. Seit drei Monaten funktionieren die meisten Dienste gut. Für kleine Firmen, welche ab und zu in Europa tätig sind, hat Salt das richtige Abo.
    Neu kann ich auch unsere Prepaid Abos in das Firmenaccount zügeln. - Bin gespannt, ob die Kostenabfragen einfach und übersichtlich sein werden.
  • Mike Eberhardt 25.04.2015 08:00
    Highlight Highlight 4 Tage zero Service, sorry das geht heute nicht mehr. Ich bin zwar kein Salt Kunde, werde es auch nicht werden, denn mit solchen Aktionen zeigt man den Kunden wie viel er Wert hat. Das war eine Steinzeit Marketing Aktions. Sorry das hätte ich auch machen können.
    • wee 25.04.2015 08:38
      Highlight Highlight das ist deine Meinung. ich bin seit ca 10 Jahren Orange Kunde und musste bisher nie den Kundenservice bemühen. und 4 Tage halte ich es auch ohne Rechnungsabfrage aus.
  • Pieter 24.04.2015 23:16
    Highlight Highlight Eines haben sie auf jeden Fall erreicht: Man redet darüber und man wird es nicht mehr vergessen. Ziel erreicht.
  • Luesae 24.04.2015 22:32
    Highlight Highlight Ich habe auf ein Bild gewartet mit einer Orange und Salz :-(
  • Moe Mentmal 24.04.2015 20:57
    Highlight Highlight Gesalzene Preise(!), jemandem die Suppe versalzen, Salz in die Wunde streuen....
    Auch ist der Gedanke an den Geschmack von Salz ist nicht wirklich angenehm. (aggressiv, ätzend)
    Tolle Leistung einer wohl hochbezahlten und mit Branchen-Preisen überfluteten Branding- oder Marketingagentur. Ich bin immer wieder überrascht, dass sich solcher Schwachsinn durchsetzt. Sagt da in den Meetings niemand: “Moment mal, das ist doch vollkommener Blödsinn!“
    Offenbar nicht.
  • pinksea 24.04.2015 20:47
    Highlight Highlight weiss eigentlich jemand ob man nun ALLE Abos jährlich bezahlen muss? finde es irgendwie lustig, dass Orange/Salt zuerst die Presse informiert und dann die Kunden ( also ich hoffe jetzt mal, dass ich noch ne Info bekomme) und kann man denn Vertrag jetzt mitten in der Laufzeit künden...im Prinzip sind das ja neue Vertragsbedingungen...
    • aye 24.04.2015 23:30
      Highlight Highlight Die Abos laufen weiter, für Kunden ändert sich nichts. Du hast aber ziemlich sicher auch schon vor Tagen eine SMS erhalten mit einem Link auf eine Infoseite auf der das steht.
    • MM 25.04.2015 00:42
      Highlight Highlight Die bisherigen Abos bleiben genau so, wie sie sind. Und man kann sie auch weiterhin abschliessen (Me, Young, Surf).

      Die Jahresabos sind ein zusätzliches Angebot, das je nach Situation attraktiv sein kann.

      Vertrag kündigen geht alleine wegen des Namens nicht.
    • zettie94 25.04.2015 02:15
      Highlight Highlight Es gibt keine neuen Vertragsbedingungen, an den bestehenden Abos ändert sich nichts. Die Pass-Abos sind zusätzlich und nur bei diesen gibt es die jährliche Bezahlung.
  • sheimers 24.04.2015 18:03
    Highlight Highlight Ich zahl doch nicht einen Tausender im Jahr fürs Handyabo, ich bin doch nicht blöd.
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 24.04.2015 20:18
      Highlight Highlight Blöd, ist eine gute Beschreibung für den durchschnittlichen Handyabonnenten
    • sheimers 25.04.2015 10:49
      Highlight Highlight Ich zahl 12x29
  • Hans Jürg 24.04.2015 15:47
    Highlight Highlight Nur weil der Name neu ist, heisst da nicht, dass diese Firma ihre seit langem bestehenden Probleme gelöst hat. Im Gegenteil. Zu den ungelösten alten kommen wohl jetzt noch viele neue hinzu. Da ich von Orange total vera...t wurde, werde ich bestimmt nie Salt-Kunde. Ich streu mit doch kein Salz auf meine Wunden.
    • Pieter 24.04.2015 23:18
      Highlight Highlight Ganz deiner Meinung. Ich wurde auch böse verar....t.
  • Ilovepies 24.04.2015 14:05
    Highlight Highlight Zu jahresbeginn den gesamtbetrag bezahlen ist finanzmathematischer unsinn. Auch aus opportunitätsgedanken. Fa wir tiefe zinsen haben spielt wohl ersteres keine rolle. Frage mich aber, ob der hohe einmal betrag nicht abschreckend wirkt und ob das auch viele einfach so mal hinblättern können. Kann zumindest keine innovation darin erkennen.
  • MobNose 24.04.2015 13:00
    Highlight Highlight die übersicht von comparis ist lustig... in seiner übersicht fehlen noch "das abo" von (damals noch) orange, oder von lyca oder von yallo. alle sind um die chf 39.
  • Grosskaiser Hagald 23.04.2015 21:08
    Highlight Highlight Lustiger Fakt: Neukunden bekommen ein Sixpack Dr Pepper.
  • Charalar 23.04.2015 20:56
    Highlight Highlight Hehe. Komisches Logo. "Der grüne Punkt". In Deutschland das Zeichen für die Dinge, die in den "gelben Sack" (Recycling) gehören.
  • Zeit_Genosse 23.04.2015 20:30
    Highlight Highlight Erstmal Salt lecken, dann Tequila schlucken und am Ende in die saure Zitrone beissen (statt süsse Orange). Das wars schon. Kein Spektakel. Wir gewöhnen uns schnell daran, weil uns das Logo und Name, wie auch die Farbe und grafische Umsetzung nicht herausfordern. #boring
  • Don Quijote 23.04.2015 19:27
    Highlight Highlight Tadaaa! Noch ein bisschen inkohärent (vgl. oben links und in der Mitte).
    User Image
  • joe 23.04.2015 17:07
    Highlight Highlight Auf Twitter sind sie ja auch schon unter @salt zu finden!
    User Image
  • Execave 23.04.2015 16:36
    Highlight Highlight eben nicht süss sondern salzig ;)
  • The oder ich 23.04.2015 15:47
    Highlight Highlight http://c0248141.cdn.cloudfiles.rackspacecloud.com/DARM_01322_0004656A.JPG

    Den Slogan können sie dann auch gleich abkupfern
  • dieser Nickname wird schon verwendet. 23.04.2015 15:39
    Highlight Highlight Ich glaube die haben einfach geschaut, welche kurze, einigermassen sinnvolle Domain noch frei ist und sich dann entsprechend benannt.
    • MM 23.04.2015 16:09
      Highlight Highlight Die Domain war aber nicht frei. Jene, denen sie vorher gehört hat, sind jetzt einfach unter salt-chur.ch zu finden.
    • alex DL 23.04.2015 18:51
      Highlight Highlight Bei Markenbildungs-Prozessen ist die freie Domain fast noch das kleinste Problem und bildet ganz sicher nicht die Basis sondern ist allenfalls am Ende noch ein Pro/Contra-Kriterium.
    • Bowell 23.04.2015 20:18
      Highlight Highlight Naja, der "Markenbildungsprozess" ist aber ziemlich schief gelaufen, wenn man sein Unternehmen Salt nennt.
  • Nordurljos 23.04.2015 15:28
    Highlight Highlight Salted die nid gschiiter bessere empfang haa?
    • Fabio Huwyler 23.04.2015 17:11
      Highlight Highlight Wi-Fi Calling? Tuen läse! ;-)
  • WC-Entchen 23.04.2015 15:05
    Highlight Highlight Ring Ring Ring Bananaphone...
    Play Icon
  • subreena 23.04.2015 14:59
    Highlight Highlight Irgendwie erinnert mich das Logo an die SI Style... war wohl die selbe Werbebude :)

    Wäre das Logo für ein Restaurant gewesen hätte ich den Machern gratuliert, aber bei einem Kommunikationsunternehmen kann ich nur den Kopf schütteln. Ziel 1 -> Ins Gespräch kommen ist zwar erreicht, aber obs ein nachhaltiger Effekt ist wird sich zeigen was beim Kunden zählt ist nicht der Name, sondern der Preis.
    • MM 23.04.2015 16:11
      Highlight Highlight Nein, der Preis zählt eben genau nicht, wie uns das Beispiel Swisscom lehrt.
    • subreena 23.04.2015 16:30
      Highlight Highlight Viele wären wohl nicht bei Swisscom, würden die nicht gnadenlos ihre Stellung ausnutzen. Teleclub z.B. ist bei anderen Anbietern nur im Paket zu erhalten oder muss übers Netz gestreamt werden.
      Wenn man die Altersstruktur der Kunden der 3 Unternehmen anschaut, wird wohl rauskommen, dass der Anteil 50+ bei Swisscom sehr hoch ist, also genau die Altersklassen, die nur schwer wechseln. Die Generation bis 40 ist etwas weniger sesshaft. Mal schauen wie Swisscom in 20 Jahren dasteht :)
  • Gäry 23.04.2015 14:45
    Highlight Highlight Liebe Watson redaktion, normalerweise gebt ihr immer so schön eure quellen an... Und heute? Soviell ich weiss gab orange lediglich bekannt, dass ein a vorkomme. Und dass die neue firma die einfachheit herausstreichen will. Easy, salt oder sonst was bleibt noch geheim
  • Kaiserin 23.04.2015 14:01
    Highlight Highlight Aifach öppis! 1. April ist vorbei, oder?!

    Und: Wie viel haben sie wohl den Image-Marketing-Branding-Dödelexperten bezahlt, die sich diesen Namen ausgedacht haben?
    • djangobits 23.04.2015 18:26
      Highlight Highlight Die ganze Übung kostet 40Mio. Allerdings musste die Firma bislang jährlich 20Mio als Lizenzgebühr zu Orange FR schicken. Das entfällt künftig.
    • Kaiserin 23.04.2015 20:58
      Highlight Highlight 40 Mio kostet die ganze Namensänderung, mit allem drum und dran (Umgestaltung aller Läden, Internetauftritt, Logos etc.)... aber den Beratern haben sie bestimmt auch genug bezahlt...
  • Asmodeus 23.04.2015 14:00
    Highlight Highlight Naja. Anders kriegt man Angelina Jolie halt nicht als Werbepartner.
    User Image
  • droelfmalbumst 23.04.2015 13:10
    Highlight Highlight herrlich... orange hat wohl nicht nach kundenmeinungen gefragt bei der namensgebung...egal wo man user-inputs lesen kann sind die 101% negativ... LOOOOOL die schiessen sich echt selber in den schädel... *g*

    man macht doch eine vorauswahl aus 2-3 namen und holt sich dann feedback von der kundschaft? immerhin bringen die auch die kohle... aiaiai den marketing-fuzzi von orange..ää sorry salt, solt, saul...was auch immer, möchte ich kennenlernen...
    • conszul 23.04.2015 13:57
      Highlight Highlight Schon einmal daran gedacht, dass Orange/Salt exakt das wollte? Gratiswerbung und man ist in aller Munde. Viel besser kann man aus meiner Sicht einen Namenswechsel gar nicht planen und es ist genau das, was der Konzern aktuell benötigt. Und alle, die hier und im Netz darüber witzeln helfen kräftig mit.
    • droelfmalbumst 23.04.2015 14:16
      Highlight Highlight klar... negativ-werbung ist auch werbung
      ob das aber hilft sei dahin gestellt
    • Asmodeus 23.04.2015 14:26
      Highlight Highlight Negativwerbung ist ein zweischneidiges Schwert.
      Dank der Werbung kenn ich AAAATSCHÄÄÄ (ace).
      Dank der Werbung werd ich es aber garantiert nie kaufen :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • _5am_ 23.04.2015 11:40
    Highlight Highlight Swisscom ist so oder so besser.

    *grabs popcorn and flies away....
    User Image
    • Lii 23.04.2015 11:47
      Highlight Highlight Salz auf den Popcorn nicht vergessen!
    • Androider 23.04.2015 11:47
      Highlight Highlight You sir, deserve my like (Y)
  • LeLaenz 23.04.2015 11:38
    Highlight Highlight S Alt? S Neu wäre doch angebrachter.
    • LeLaenz 23.04.2015 14:07
      Highlight Highlight Gerade gemerkt dass Michael Schär vor mir die gleiche Idee hatte mit dem flachen Witz. Sorry, war keine Absicht. Der hat wohl den ähnlich dämlichen Humor wie ich.
  • flyingdutch18 23.04.2015 11:33
    Highlight Highlight Das Produkt ist gut, das Drumherum eine Katastrophe. Da erstaunt mich der neue Name gar nicht.
  • bean0007 23.04.2015 11:27
    Highlight Highlight Ich komm mir vor, als wäre ich Kunde eines Lebensmittel Geschäft geworden. Zuerst Orange und dann Salz?
    • The Writer Formerly Known as Peter 23.04.2015 11:36
      Highlight Highlight Tequilla? Ach nö schade, macht man ja mit Zitrone.
    • hoorli 23.04.2015 14:15
      Highlight Highlight Orange mit Zimt ist doch Tequila Gold, oder nicht?
  • Ilovepies 23.04.2015 11:14
    Highlight Highlight Son fail das ganze. Die einen werden es "salt" aussprechen, andere "solt". Ist der bescheuert der name. Kann doch nur ein witz sein. Der gat ja unterirdisch nix mit telekom branche zu tun. Null assoziation. Irgend ein marketing experte hier? Was soll das??
    • Lii 23.04.2015 11:27
      Highlight Highlight Wegen all den doofen Witzen, däich.
    • kaffii 23.04.2015 11:27
      Highlight Highlight Orange oder sunrise ehenals diax sind auch namen welche nicht mit telekom.branche zu tun hat. Ein namenswechsel einer etablierten marke ist immer ein risiko...aber ich bin kein experte
    • LeLaenz 23.04.2015 13:25
      Highlight Highlight @Grufti High five von einem Marketingfuzzi!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wandtafel 23.04.2015 11:12
    Highlight Highlight Wollte gerade schreiben, dass jetzt eine Menge Flachwitze kommen aber ich bin zu spät... jetzt bin ich salty.
    • droelfmalbumst 23.04.2015 13:01
      Highlight Highlight I love flachwitze... weisst du wie das tier heisst dass auf einem kugelschreiber sitzt und schreit?

      Der Kugelschreibär
  • WC-Entchen 23.04.2015 11:07
    Highlight Highlight Was hend denn ihr scho erlebt ihr huere banane???

    Min Vorschlag:
    Banane Communication Corporation!
    • droelfmalbumst 23.04.2015 13:02
      Highlight Highlight Republica de la Communication de las Bananas
    • Asmodeus 23.04.2015 14:03
      Highlight Highlight Solange die Werbung so aussieht.
      User ImagePlay Icon
  • Lii 23.04.2015 11:00
    Highlight Highlight Sönnräis, Soollt und Swisskomm.
    mou chunnt guät.

    you better call (with) salt?
  • EMkaEL 23.04.2015 10:59
    Highlight Highlight passt ja dann zu den gesalzenen preisen.
    ernsthaft.. ich bin seit 1999 kunde bei orange und muss mir nun am montag ein neues kundenkonto anlegen..?! das kann ich kaum glauben. für heisst das, dass sie es nicht fertigbringen die daten zu portieren. sie haben ja schon beim letzten systemupdate gezeigt, dass sie es nicht im griff haben.
    ich hoffe nur, dass die abogestaltung bleibt wie sie ist und man auch in zukunft sein abo nach seinen bedürfnissen personalisieren kann!
    • Fabio Huwyler 23.04.2015 17:07
      Highlight Highlight Du weisst schon dass man heutzutage nach ein paar Jahren künden kann?
    • EMkaEL 23.04.2015 17:36
      Highlight Highlight ähm ja? aber wieso sollte ich künden, solange das positive überwiegt? ich war beim rechnungsumstellungsfiasko zum glück keiner der betroffenen mit falschen rechnungen etc. und seit '99 hat für mich eigentlich immer alles zufriedenstellend funktioniert. und leider wären die alternativen nicht gerade reizvoll..
  • Illuminati 23.04.2015 10:52
    Highlight Highlight Orange oder Zitrone, Hauptsache Gemüse ;)
  • tschoo 23.04.2015 10:31
    Highlight Highlight Hätte Zimt nicht besser zu Orange gepasst? Salz ist doch für Zitronen. Ist aber vielleicht nur beim Tequila so.
  • fäz 23.04.2015 10:26
    Highlight Highlight könnte ich noch etwas pepper dazu haben bitte?
    • Dario4Play 23.04.2015 10:30
      Highlight Highlight Made my Day
  • Flint 23.04.2015 10:25
    Highlight Highlight Auf Twitter macht man sich darüber auch bereits lustig. Orange war schon doof, aber Salt?
  • droelfmalbumst 23.04.2015 10:20
    Highlight Highlight wird irgendwo auch erklärt wieso Salt? finde den namen relativ beschissen... passt irgendwie null in die branche.... Sunrise als name hat zwar mit telekommunikation auch nichts zu tun, aber trotzdem passt es.. irgendwie angenehm zu lesen und aussprechen... aber Salt... lol
  • Der Tom 23.04.2015 10:18
    Highlight Highlight Echt jetzt? Ich dachte das sei einScherz. Salt... sieht nach Verzweiflung aus.
  • PewPewPew 23.04.2015 10:15
    Highlight Highlight Der Name klingt alles andere als süss. ha. ha.
  • Dario4Play 23.04.2015 10:08
    Highlight Highlight Bin gerade winti HB, stimmt
    User Image
  • Kyle C. 23.04.2015 10:02
    Highlight Highlight Damit bekommen meine Orange-Rechnungen endlich den passenden Namen.... ;)
    • Asmodeus 23.04.2015 10:09
      Highlight Highlight Musst Du noch Salz in die Wunde streuen?
    • who cares? 23.04.2015 10:39
      Highlight Highlight Wenn sie sich damit nur nicht die Suppe versalzen...

Was du über die Bauernfängerei «Initiative Q» wissen musst

Seit Oktober geistert ein neues «Werde schnell und ohne Aufwand reich»-Schema durch die Social-Media-Kanäle und E-Mail-Inboxen. «Initiative Q» heisst das Projekt und bei Google sind die weltweiten Anfragen dieses Begriffs seit Ende Oktober explodiert.

Auch die Schweiz wurde vom «Initiative Q»-Hype nicht verschont:

Doch worum geht es dabei? Und ist es gefährlich? Wir klären auf.

«Initiative Q» will nach eigenen Angaben den weltweiten Zahlungsverkehr umkrempeln – ähnlich wie einige …

Artikel lesen
Link to Article