Digital

đŸ˜± KryptowĂ€hrungen sind auf Tauchfahrt! Deshalb haben wir ein paar Fragen an dich ...

15.09.17, 09:29 16.09.17, 06:12

Die zweitgrösste chinesische Kryptohandelsplattform, BTCC, hat gestern per Tweet erklĂ€rt, sie werde den Handel auf Ende September einstellen. Das GerĂŒcht, Chinas neue KryptowĂ€hrungspolitik werde sich auch gegen Handelsplattformen richten, scheint sich also zu bewahrheiten.

NatĂŒrlich kam es, wie es kommen musste, und der Kurs der meisten KryptowĂ€hrungen setzte zum Tauchgang an.

Unterwasser-Pantomime Guillaume NĂ©ry performt die jĂŒngere Geschichte der KryptowĂ€hrungen:

Video: YouTube/Guillaume NĂ©ry

Die ferne Zukunft der KryptowÀhrungen ist ungewiss. Und nun ist es auch die nÀhere. Und in ungewissen Zeiten schiessen selbsternannte «Experten» mit ihren Prognosen wie Pilze aus dem Boden. Wer hat recht? Am Ende wollen es immer alle gewesen sein und das Sprichwort «Nach dem Krieg ist jeder General» bewahrheitet sich nur zu oft.

Wir wollen deshalb ein kleines Experiment wagen. Unsere These: Niemand ist intelligenter als der Schwarm. Wir werden deshalb hier ein paar Fragen stellen und die Polls dann am Samstag-Abend schliessen. Am 1.1.2018 werden wir dann auf diese Fragen zurĂŒckkommen und schauen, wie es mit der Schwarmintelligenz in Sachen Krypto steht. Vielen Dank fĂŒr deine Teilnahme!

Beginnen wir mit einem lockeren Einstieg:

1,629 Votes zu: Wie lange dauert die momentane Talfahrt noch?

  • 8%Der Boden ist erreicht, ab jetzt geht's wieder aufwĂ€rts! To the moooon!
  • 12%Das Wochenende wird noch einmal bitter. Am Sonntag-Abend ist die Talsohle aber erreicht.
  • 19%Das zieht sich noch die ganze nĂ€chste Woche hin.
  • 29%Das zieht sich noch bis Ende Monat hin.
  • 31%Das zieht sich noch bis Ende Jahr hin.

Wir schreiben den 14. September. Der Kurs von Bitcoin steht aktuell (14.9.2017, 21.52 Uhr) bei 3356 $. Wo steht der Kurs am Ende des Monats und Ende des Jahres? 

1,612 Votes zu: Der Preis fĂŒr einen Bitcoin am 30. September 2017 wird ...

  • 13%... unter 1000 $ betragen.
  • 16%... zwischen 1000 und 2000 $ betragen.
  • 33%... zwischen 2000 und 3000 $ betragen.
  • 21%... zwischen 3000 und 4000 $ betragen.
  • 10%... zwischen 4000 und 5000 $ betragen.
  • 3%... zwischen 5000 und 6000 $ betragen.
  • 3%... mehr als 6000 $ betragen.

366 Votes zu: Der Preis fĂŒr einen Bitcoin am 1. Januar 2018 wird ...

  • 14%... unter 1000 $ betragen.
  • 14%... zwischen 1000 und 2000 $ betragen.
  • 18%... zwischen 2000 und 3000 $ betragen.
  • 20%... zwischen 3000 und 4000 $ betragen.
  • 19%... zwischen 4000 und 5000 $ betragen.
  • 7%... zwischen 5000 und 6000 $ betragen.
  • 8%... mehr als 6000 $ betragen.

Aktuell kriegt man fĂŒr einen Ether 0.06986 Bitcoins (Stand: 14.9.2017, 22.00 Uhr). Wie viel kriegt man Ende des Monats und Ende des Jahres?

542 Votes zu: Am 30. September 2017 bekommt man fĂŒr einen Ether ...

  • 15%... zwischen 0.04 und 0.05 Bitcoins (Ether verliert an Boden).
  • 15%... zwischen 0.05 und 0.06 Bitcoins (Ether verliert an Boden).
  • 12%... zwischen 0.06 und 0.07 Bitcoins (Ether verliert an Boden).
  • 18%... ziemlich genau 0.07 Bitcoins.
  • 19%... zwischen 0.07 und 0.08 Bitcoins (Ether macht Boden gut).
  • 8%... zwischen 0.08 und 0.09 Bitcoins (Ether macht Boden gut).
  • 13%... zwischen 0.09 und 0.1 Bitcoins (Ether löst sich vom Kursdiktat von Bitcoin).

235 Votes zu: Am 1. Januar 2018 erhĂ€lt man fĂŒr einen Ether ...

  • 11%... zwischen 0.04 und 0.05 Bitcoins (Ether verliert an Boden).
  • 8%... zwischen 0.05 und 0.06 Bitcoins (Ether verliert an Boden).
  • 7%... zwischen 0.06 und 0.07 Bitcoins (Ether verliert an Boden).
  • 12%... ziemlich genau 0.07 Bitcoins.
  • 22%... zwischen 0.07 und 0.08 Bitcoins (Ether macht Boden gut).
  • 17%... zwischen 0.08 und 0.09 Bitcoins (Ether macht Boden gut).
  • 22%... zwischen 0.09 und 0.1 Bitcoins (Ether löst sich vom Kursdiktat von Bitcoin).

Es folgen die 10 Projekte, welche zur Zeit (14.9.2017, 22.23) die höchste Marktkapitalisierung aufweisen: 

Dazu möchten wir nun gerne wissen:

522 Votes zu: Wie viele dieser Coins können sich bis am 1.1. 2018 in den Top 10 halten?

  • 3%0
  • 2%1
  • 7%2
  • 10%3
  • 12%4
  • 12%5
  • 15%6
  • 14%7
  • 13%8
  • 3%9
  • 8%Alle

China hat offiziell ICOs verboten und mit der Einstellung des Handels von BTCC verdichten sich die Anzeichen noch deutlicher, dass auch das offizielle Verbot von Handelsplattformen folgt. Wie sieht Chinas lÀngerfristiger Plan in deinen Augen aus?

498 Votes zu: Wie beurteilst du Chinas KryptowÀhrungspolitik?

  • 55%Die Massnahmen sind nur kurzfristig. Sobald gewisse Regulierungsmassnahmen ergriffen wurden, werden die Gesetze wieder aufgehoben.
  • 33%Die drehen den Kryptos im Land endgĂŒltig den Saft ab und ĂŒberlassen das Feld den anderen.
  • 12%Keine Ahnung, ich will nur das Resultat sehen.

585 Votes zu: Wie hast du selber auf den Kurssturz reagiert?

  • 37%Ich habe nichts verkauft.
  • 2%Ich habe ein wenig verkauft.
  • 0%Ich habe die HĂ€lfte verkauft.
  • 2%Ich habe das Meiste verkauft.
  • 2%Ich habe alles verkauft.
  • 56%Ich habe gar keine Kryptos, will nur das Resultat sehen oder finde, watson geht es einen S*********** an, was ich mit meinen Kryptos mache!

Und wie sieht es eigentlich mit den anderen LĂ€ndern aus?

481 Votes zu: Wie werden andere LĂ€nder auf Kryptos reagieren?

  • 11%Es wird Regulierungen hageln, so dass die Kryptos dem Erdboden gleichgemacht werden.
  • 48%Andere LĂ€nder werden ebenfalls regulieren, aber nicht ganz so plump.
  • 28%Andere Staaten werden kaum eingreifen.
  • 5%Alle anderen Staaten werden nichts regulieren.
  • 7%Ich will nur «Die Antwoord» hören.

Vielen Dank fĂŒr deine Teilnahme, wir werden die Sache am 1. Januar 2018 (oder am 2. oder 3. – seien wir nicht pingelig) wieder aufgreifen!

Wer von der Rentenreform profitiert – und wer verliert

2m 9s

Wer von der Altersreform profitiert – und wer verliert

Video: srf

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
48
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • vision27 15.09.2017 19:35
    Highlight Krypto-Tip: Lysk, Ark, LyteCoin und OmiseGo
    4 3 Melden
  • freezeee 15.09.2017 15:00
    Highlight IOTA verspricht viel das ist richtig. Was ich auch im Auge behalten wĂŒrde ist ARK, der Coin hatte gestern einen 30% Gewinn in der 24h Ansicht wĂ€hrend die anderen Coins im freien Fall waren (zumindest die TOP 30 Marketcap).

    https://ark.io/roadmap/

    Hier die Roadmap fĂŒr die die es intressiert
    3 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 17:21
      Highlight Ark kann ich auch sehr empfehlen. Und vorallem in den letzten Tagen eher zugelegt, ganz entgegen dem Trend.
      3 7 Melden
  • freezeee 15.09.2017 14:57
    Highlight Patrick Toggweiler, du hast recht! Das ganze ist spannender als ein Krimi.

    Danke fĂŒr deine BeitrĂ€ge, diese bieten den Diskussionen eine Plattform.

    Falls du die Seite noch nicht kennst:
    http://cryptoreader.com/

    Hier findest du einen zusammenzug einiger Newsseiten und auch reddit (obwohl es da viele trolle hat, manchmal auch brauchbares dabei)
    5 8 Melden
  • Flexon 15.09.2017 14:06
    Highlight Traurig zu sehen, wie stark Bitcoin wegen der Konzentration der chinesischen Miner auf Regulierungen reagiert. Eigentlich war das Gegenteil gedacht. Ich hoffe die Zukunft gehört einem Coin, der nicht alle anderen in Sippenhaft nimmt, sobald mit ihm selber etwas nicht stimmt. Vielleicht bringt PoS bei Ethereum die Lösung - ich denke ein "Flippening" wird kommen und Ethereum macht bisher vieles richtig. Gespannt bin ich auf IOTA, obwohl die vieles nicht richtig machen.
    1 11 Melden
    • Patrick Toggweiler 15.09.2017 14:37
      Highlight IOTA verspricht viel. Aber kann das Projekt die Versprechen wirklich halten? Ich kann es nicht beurteilen.
      3 3 Melden
    • Flexon 15.09.2017 15:02
      Highlight @Patrick
      Stimmt - interessant finde ich an IOTA (neben dem neuen DAG-Design) deren konsequente Vernetzung mit Real-World-ReprÀsententanten wie Carsten Stöcker (Innogy), Nick Beglinger (Cleanteach21) und neu Oliver Bussmann (Ex-SAP und UBS-CIO).
      Meine Meinung zu IOTA: entweder der grĂ¶ĂŸte Kryptoscam der Geschichte oder der Kronprinz von Bitcoin und Ethereum. Sicherlich gerade auch im deutschsprachigen Raum eine interessante Geschichte.
      4 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 15:53
      Highlight IOTA ist aber wie auch ETH oder NEO aber nicht wirklich als WĂ€hrung gedacht.
      PoS bei ETH hat aber das Problem das dies eine Zentralisierung, also genau das Gegentail von dem was sich von einer CryptowĂ€hrung wĂŒnscht.

      Das beste fĂŒr Bitcoin wĂ€re, wenn er stabil bleiben wĂŒrde, auf welchem Niveau auch immer. Wenn er sich durchsetzt muss sein Wert wegen der beschrĂ€nkten VerfĂŒgbarkeit so oder so steigen. Aber nicht 100derte von Prozent jedes Jahr.
      1 5 Melden
    • Flexon 15.09.2017 16:40
      Highlight @Bity
      Ohne zusĂ€tzliche Mechanismen wird Bitcoin nie stabil werden, obwohl das wĂŒnschenswert wĂ€re. Wenn ich richtig denke, gibt es eigentlich keine "natĂŒrlichen" stabilen Werte (auch nicht Gold oder Immobilien). Das einzig stabile sind gewisse WĂ€hrungen, die sehr geschickt von Zentralbanken aktiv stabil gehalten werden. Ich traue es aber der Cryptobranche zu, langfristig einen StableCoin zu entwickeln, der Schwankungen automatisch ausgleicht.
      1 4 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 12:31
    Highlight Der nĂ€chste Schritt wird sein, das wir decentrale Exchanges benötigen. Das ist heute noch der Punkt wo am sich noch nicht gegen kriminelle Regierungen schĂŒtzen kann.
    Es gibt aber genug Projekte in diese Richtung, und in 2-3 Jahren werden Exchanges eh der Geschichte angehören.

    Selbst wenn Bitcoin gegen Null gehen sollte. Cryptos werden auf keinen Fall wieder verschwinden. Das ist etwa so wie man sagen wĂŒrde das Internet sei nur Betrug und eine Blase.
    12 7 Melden
  • HAL9000 15.09.2017 11:44
    Highlight ICOs zu verbieten ist sicherlich keine allzu leide Idee, denn zu viele Köche versalzen die Suppe.
    Den ganzen Kryptomarkt aber zu verbieten und zu behindern ist nicht sonderlich intelligent und vorrausschauend.

    Besser macht es da Kanada, welche das ganze nun erforscht, untersucht und versuch einzugliedern. Tja, Kanada eben.

    Was zu sagen ist, dass der Chinese der mit Kryptos arbeiten will einen Weg finden wird. Ist dieser erschlossen, mag er noch so dunkel sein, wird es wieder aufwÀrts gehen.

    Hodlen ist die Devise, und kauft Dips sobald es sich fĂŒr dein Budger erschwinglich ist.
    15 4 Melden
    • Triumvir 15.09.2017 12:54
      Highlight Ja, ganz sicher super Ratschlag Hal9000: "Halten und Dips kaufen...". Dumm nur, dass dieser Ratschlag zum Totalverlust fĂŒhren könnte...im Moment zumindest wĂŒrde ich auf absehbare nur shorten und sicher nicht long gehen...aber "hodle" deine wertlosen Coins nur weiter, bis zum Totalverlust...viel GlĂŒck...du wirst es brauchen...
      6 15 Melden
    • ITGeek_BLC 15.09.2017 16:53
      Highlight @Triumvir,

      Ich glaube, du bist eifach deprimiert, weill du den BTC Hype verpasst hast, und nun lÀsst du deinen Frust bei all dennen aus, die aus dem Hype profitiert haben.

      3 6 Melden
  • ITGeek_BLC 15.09.2017 11:34
    Highlight Wichtig, haltet eure Coins,

    Auch wenn die Blase wieder platzt ... kaufen, kaufen,kaufen ! glaubt mir, als die BTC blase platzte, habe ich fĂŒr 5000.- CHF ca 60 BTC,s gekauft, beim Stand von 4000 pro BTC habe ich alle verkauft ! ( 240.000 Franken habe ich durch diese Aktion verdient.)

    CryptowĂ€hrungen sind die Zukunft, und man bekommt Sie nicht mehr aus der welt entfernt ;) - BitCoin ist zb in Japan ĂŒberall verbreitet, und auch in europa kommt der BTC immer wie mehr!

    mein Tipp ĂŒbrigens IFT ... auf den habe ich ca 20.000 FR gesetzt ..

    ps ViaBTC wird auch geschlossen.

    12 14 Melden
    • Triumvir 15.09.2017 12:10
      Highlight Sorry wir glauben dir das leider nicht. Und jetzt hast du wohl die Hosen gestrichen voll, denn du dĂŒrftest jetzt einen ziemlich hohen Verlust eingefahren haben...viel GlĂŒck mit deiner Zockerei...du wirst es def. brauchen...
      6 17 Melden
    • ITGeek_BLC 15.09.2017 15:17
      Highlight okey wie du meinst,

      Mein Bankkonto ist ziemlich voll, und ich bin erst 23, die CryptoCoin welt ist super spannend ;)

      ach ja meine momentane Investition belÀuft sich auf fast 50.000.-

      wer frĂŒh mit CryptoCoins anfing, hat heute ein gigantisches vermögen, mein Kumpel hat zb noch 3000 Ether ( ca. 600'000 FR)

      aber natĂŒrlich hatte auch ich RĂŒckschlĂ€ge, ich hatte zb 50.000 Ans (10Rappen pro stĂŒck)

      Bei 25 Rappen habe ich alle verkauft, einige Wochen spĂ€ter war einer bei fast 49.- pro StĂŒck ... das wĂ€ren dann fast 2.5 Mio die ich gehabt hĂ€tte

      2 9 Melden
    • Triumvir 15.09.2017 16:23
      Highlight Noch mag dein Konto gut gefĂŒllt sein, das kann sich aber blitzartig Ă€ndern...wie gesagt, viel GlĂŒck bei deiner Zockerei, du und dein Kollege werden es definitiv brauchen :-P
      8 3 Melden
    • Money is everything 15.09.2017 17:11
      Highlight Ja klar...Wovon trĂ€umst du sonst noch so? Ich werde lieber auf die gute alte Weise mit harter Arbeit und einem Start-Up reich, aber dafĂŒr trĂ€ume ich nicht nur davon ;)
      10 3 Melden
    • Donnie Brasco 16.09.2017 08:36
      Highlight IFT? Bitte um aufklĂ€ung. 😃
      0 2 Melden
  • Jokerf4ce 15.09.2017 11:26
    Highlight Ein guter Freund von mir hat mit dem Bitcoin Hardfork ( Geburt von Bitcoin Cash) Bitcoins fĂŒr 1.9 k gekauft und sie eine Woche spĂ€ter fĂŒr 4 k verkauft.

    Er hat so ĂŒber 10 k nur dank dem Hardfork gemacht. Da er genau das Gegenteil des Schwarms gemacht.
    3 9 Melden
  • Triumvir 15.09.2017 11:21
    Highlight Herr Toggweiler. Wie viel Verlust hast Du bereits eingefahren? Du publizierst in der letzten Zeit nĂ€mlich aufĂ€llig viele Artikel ĂŒber Bitcoin und Blockchain-Verluste...
    16 12 Melden
    • TactixX 15.09.2017 12:22
      Highlight Wie Sie immer auf Verluste kommen ist mir schleierhaft... Wenn Sie anfang Jahr Bitcoins erworben haben, sind Sie immer noch weit im positiven bereich. Andere frage, gibts ne Aktie die seit anbeginn nur stieg? Keine Schwankungen usw.?
      12 2 Melden
    • Patrick Toggweiler 15.09.2017 12:57
      Highlight Einer muss ja darĂŒber schreiben :-). Es ist ein Riesenthema – fĂŒr Fans spannender als jeder Krimi. Und offensichtlich auch fĂŒr die Trolle :-).
      27 6 Melden
  • Triumvir 15.09.2017 11:18
    Highlight LOL. Das die kĂŒnstlich gepushte Blase derart schnell platzt, hĂ€tte ich jetzt auch nicht gedacht. Da steckt sicher der dicke Kim dahinter. Er soll ja seinen Hackern den Befehl erteilt haben, Bitcoins etc. zu stehlen. Die brauchen schliesslich Kohle fĂŒr ihre ganzen sinnlosen Raketen- und Atomtest. Was liegt da nĂ€her, als unbedarften Zockern ihr Geld zu stehlen...Mein Mitleid hĂ€lt sich aber in diesem Fall trotzdem in arg engen Grenzen...
    5 25 Melden
    • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 12:22
      Highlight 160 Todesmeldungen des Bitcoin in den letzten Jahren.

      https://99bitcoins.com/bitcoinobituaries/page/2/
      8 1 Melden
    • HAL9000 15.09.2017 13:07
      Highlight Macht nichts, meine Sympathie dir gegenĂŒber hĂ€lt sich auch arg in Grenzen ;)
      15 2 Melden
    • HAL9000 15.09.2017 13:12
      Highlight Zuweilen, jedes mal wenn KryptowÀhrungen geklaut wurden explodierte der Kurs... Gopf, Triumvir
      6 1 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 15.09.2017 13:25
      Highlight Pfff du glaubst ja auch jede Verschwörungstheorie
      3 1 Melden
  • Tapatio 15.09.2017 11:05
    Highlight Buy low - Sell high. Der Bitcoin ist momentan nichts anderes als ein riskantes Trading-Produkt und der Kurs ist nur von den Spekulanten getrieben. Die ursprĂŒngliche Idee mit dieser WĂ€hrung die Banken und die traditionellen WĂ€hrungen zu eliminieren ist somit einfach nur noch lĂ€cherlich. Oder wer möchte denn bitteschön seinen Lohn im Moment in Bitcoins? Und eine rationelle ErklĂ€rung warum dieser Kurs einmal auf 100'000 steigen sollte habe ich auch noch nie gehört.
    16 8 Melden
    • Patrick Toggweiler 15.09.2017 13:01
      Highlight Die Theorie stammt von einme Saxo-Banker und lautet: In 10 Jahren könnten 10% der weltweiten Transaktionen mit KryptowÀhrungen getÀtigt werden. Bitcoin soll davon einen Drittel ausmachen. Daraus lÀsst sich der Preis berechenen, weil Bitcoin nur Angebot und Nachfrage ist. Ist aber alles nur eine Theorie...

      https://www.cnbc.com/2017/05/31/bitcoin-price-forecast-hit-100000-in-10-years.html
      10 2 Melden
    • Jokerf4ce 15.09.2017 17:39
      Highlight Angebot und Nachfrage, bedenke der Bitcoin war am Anfang 29.04.13
      90 Dollar Wert

      Und ist in 5 Jahren 35 mal so teuer geworden...
      Passiert das gleiche in den nĂ€chsten 5 Jahren nochmal, sind wir bereits ĂŒber 100k
      1 1 Melden
    • Tapatio 15.09.2017 20:12
      Highlight interessant wĂ€re somit wieviel % der bitcoins oder allgemein der cryptos tatsĂ€chlich als zahlungsmittel genutzt werden und wieviele "nur" zu Spekulationszwecken. Die Theorie dass in 10 Jahren 10% der weltweiten Transaktionen in cryptos gemacht werden ist m.E. nur bei einigermassen stabilem Kurs realistisch. Die Story mit dem 100'000 dollar bitcoin ist doch v.a fĂŒr die Spekulanten gut die schon dabei sind denn es heizt die Nachfrage weiter an und treibt den Kurs weiter hoch
      6 0 Melden
  • Tilman Fliegel 15.09.2017 10:53
    Highlight Mich hÀtte die Frage interessiert:
    Habt ihr mit einer KryptowÀhrung schon mal Waren oder Dienstleistungen bezahlt?
    14 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 12:21
      Highlight ja.
      8 2 Melden
    • emc2 15.09.2017 13:15
      Highlight Ja, es bieten immer mehr Online-Dienste Zahlung mit Bitcoin an. Gerade bei VPN-Anbieter findet man es hÀufig.
      7 1 Melden
    • HAL9000 15.09.2017 13:15
      Highlight Ja, habe ich.
      6 1 Melden
    • DavetheWatson 15.09.2017 13:51
      Highlight Ja ich habe bereits auf Caseking RAM gekauft. Zudem auf gewissen Game-Seiten kann man sehr gut Spiele und InGame-Geld kaufen.
      5 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 10:47
    Highlight Es ist nicht das erstemal das Bitcoin fĂŒr tot erklĂ€rt wird, es wird auch nicht das letzte mal gewesen sein:

    https://99bitcoins.com/bitcoinobituaries/
    14 1 Melden
  • c_meier 15.09.2017 10:26
    Highlight und wo kauft man am besten bitcoins aus der Schweiz?
    6 1 Melden
    • Jokerf4ce 15.09.2017 12:38
      Highlight https://www.coinbase.com/?locale=de
      3 1 Melden
    • HAL9000 15.09.2017 13:19
      Highlight Coinbase ist ziemlich in ordnung. Ist aber in den US und A zu Hause.
      Bei grossem Ansturm ist aber mit downtime zu rechnen, leider.
      Aber ansonsten top Seite und Service ist auch ok. (Ausser es ist ein grosser Ansturm und die haben 1000 Mails zu beantworten, da kanns schon mal dauern mit der Antwort.)
      0 1 Melden
    • Dubio 15.09.2017 14:18
      Highlight Kraken.com ist sehr solid, lĂ€sst auch Kauf in Euro, Pfund und Yen zu. Hat ne gute Reputation fĂŒr seine Sicherheit (obwohl auch in USA beheimatet).
      Falls Du ein Konto einrichtest, unbedingt 2 Faktor Identifizierung mit der google app (Google Authenticator) einrichten.
      5 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 15.09.2017 14:20
      Highlight BitcoinSuisse oder per Lykke-App auf dem Fon oder (teuer) am SBB Biletautomaten.
      1 1 Melden
    • freezeee 15.09.2017 14:53
      Highlight Kraken ist am sichersten, aber was ist schon sicher :) Der Nachteil bei Kraken ist aber, dass du ein FIAT Konto eröffnen musst. Die ĂŒberweisung des Geldes kann lĂ€nger dauern.

      Coinbase erlaubt es dir mit Kreditkarte zu zahle, du hast aber ein Wöchentliches Limit von 325 $

      Coins die du auf Coinbase kaufst wĂŒrde ich aber in ein anderes Wallet verschieben. Falls du mit deinem Bitcoin andere Cryptos kaufen möchtest empfehle ich Bittrex, hier hast du die grösste Auswahl
      1 1 Melden
    • vision27 15.09.2017 19:32
      Highlight https://bity.com/ ist in Neuchatel, d.h. in der Schweiz - ist mir sympathischer als auslÀndische HÀndler
      6 1 Melden
  • Jokerf4ce 15.09.2017 10:05
    Highlight Ich als Hobbytrader denke der eth Kurs wird sich ungefÀhr so verhalten wie im Sommerloch.

    Und wichtig wenn der Kurs fÀllt wie bei ETH auf Monats oder Jahrestief ist nicht die Zeit zu verkaufen.

    Auch wenn die Taktik stop-loss bei vielen Krypto-unerfahrenen sehr beliebt ist ( was man an den Kettenreaktion bzw Kursetief sieht ) macht man mit stop-loss VERLUST.

    Wenn der Kurs tief ist, ist es Zeit zu kaufen, habe im Juli ETH fĂŒr 150.- gekauft und fĂŒr 320.- im August verkauft, habe also dank dem tiefen Kurs gewinn gemacht.

    Die Kunst ist es, nicht wie der Schwarm zu denken.

    31 4 Melden
    • Klaudie 15.09.2017 10:34
      Highlight Na ja ist aber ein Loch wo man den Boden im Moment nicht sehen kann deshalb sollte man vorsichtig sein. Die Sache mit China ist nicht zu unterschĂ€tzen. Wenn du Ether oder BTC gekauft hast wĂŒrde ich auch sagen Hodl aber wer mit Optionsscheinen handelt muss es sich gut ĂŒberlegen da die Zahl jetzt tief im Minus ist, allerdings denke ich wer sie bis jetzt nicht verkauft hat sollte sich seine weitern Schritte gut ĂŒberlegen.
      5 1 Melden
    • HAL9000 15.09.2017 11:39
      Highlight Gegen den Strom schwimmen ist zwar anstrengender, aber von Nichts kommt Nichts =D
      11 2 Melden

Von wegen KĂ€se, Schokolade und Uhren: Die Schweiz ist Vizeweltmeister im Waffenhandel

Laut einer neuen US-Studie liefert pro Kopf kaum ein Land mehr Waffen an EntwicklungslÀnder als wir Schweizer.

Die Schweiz ist ein Top-Exportland. Nicht nur bei Waren wie KÀse, Schokolade und Uhren. Sondern auch bei Waffen. Vor allem bei Waffen an EntwicklungslÀnder.

Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie des US-amerikanischen Congressional Research Service (CRS). Demnach war die Schweiz 2015 der weltweit siebentgrösste RĂŒstungslieferant an EntwicklungslĂ€nder: Sie lieferte RĂŒstungsgĂŒter im Wert von 700 Millionen Dollar an sogenannte «developing nations».

Pro Kopf umgerechnet, belegt die neutrale Schweiz 


Artikel lesen