Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This July 20, 1969 file photo provided by NASA shows Apollo 11 astronaut Neil Armstrong on the lunar surface. Apollo 11 astronauts trained on Earth to take individual photographs in succession in order to create a series of frames that could be assembled into panoramic images. This frame from Aldrin's panorama of the Apollo 11 landing site is the only good picture of mission commander Neil Armstrong on the lunar surface. Armstrong and fellow astronaut Edwin

Nein, liebe Verschwörungstheoretiker: Die Aufnahme ist echt, wenn auch nachträglich bearbeitet.
Bild: AP/NASA

Breaking: Die Mondlandung war NICHT gefälscht!

Aluhut-Träger müssen jetzt ganz stark sein: Die Tochter des berühmten Regisseurs Stanley Kubrick sagt, ihr Vater habe nicht bei einer der bekanntesten Verschwörungstheorien der Welt mitgewirkt.



«Wie kann überhaupt jemand glauben, dass einer der grössten Verteidiger der Menschheit einen solchen Akt des Verrates begehen könnte?»

Vivian Kubrick

Zugegeben, diese rhetorische Frage von Vivian Kubrick klingt ziemlich dramatisch. Offensichtlich ist es die Tochter des berühmten Regisseurs Stanley Kubrick leid, dass ihr 1999 gestorbener Vater weiterhin mit einer Verschwörungstheorie rund um die erste Mondlandung in Verbindung gebracht wird.

Angeblich soll Stanley Kubrick (1928-1999) in seinen berühmten Werken geheime Botschaften versteckt haben, dass die erste bemannte Mondlandung nur vorgetäuscht wurde.

Das ist natürlich Bullshit. In diesem ausführlichen Wikipedia-Beitrag sind die Argumente aufgeführt

Der Tweet der Kubrick-Tochter

(dsc)

Salat essen, Sonnenuntergang fotografieren, mit Obama telefonieren – was man nach einem Jahr im Weltall halt so macht

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Link to Article

18 Tinder-Profile, die ein BISSCHEN zu ehrlich sind 😳

Link to Article

Was du über die Bauernfängerei «Initiative Q» wissen musst

Link to Article

Der Sexgeschichten-König, der mich in der Suite erobert

Link to Article

11 Momente, in denen das Karma sofort zurückgeschlagen hat

Link to Article

Wer sind die SVP-Models, die für die Selbstbestimmungs-Initiative den Kopf hinhalten?

Link to Article

So reagiert das Internet auf Trumps «Finnland-machts-besser»-Vergleich

Link to Article

Facebooks schmutziges Geheimnis – Zuckerberg und Co. behaupten, sie wussten von nichts

Link to Article

Wenn Teenager illegale Nackt-Selfies verschicken – das steckt dahinter

Link to Article

«Red Dead Redemption 2» – eine riesige, wunderschöne Enttäuschung  

Link to Article

Trump ist sauer – und zwar so was von!

Link to Article

Jüngste Demokratin kommt im Kongress an – und wird sogleich kritisiert wegen ihres Outfits

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

61
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
61Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • heinrichfrei 18.07.2016 16:27
    Highlight Highlight Gerhard Wisnewski, setzte sich kritisch mit den bemannten Weltraummissionen sowohl der Sowjets wie der Amerikaner auseinander. („Lügen im Weltraum“ von der Mondlandung zur Weltherrschaft“ 2010) Wisnewski listete in seinem Buch zahlreiche Fakten auf die den Wust von Lügen aufdecken der seinerzeitigen Weltraum-Erfolgsmeldungen der Sowjetunion und der USA.
    2 19 Melden
  • Bubble 18.07.2016 12:53
    Highlight Highlight Wieso schaut man nicht einfach nach ob diese blöde Flagge wirklich auf dem Mond ist oder nicht.
    Die technischen Mittel sind ja wohl mehr als ausreichend heutzutage.

    Problem gelöst!
    19 8 Melden
    • mope 18.07.2016 14:28
      Highlight Highlight Guter Denkansatz. Aber die Amerikaner werden sich hüten und allen anderen ist das heute soo egal.
      3 16 Melden
    • Hierundjetzt 18.07.2016 14:51
      Highlight Highlight Oder Bubble geht zur Sternwarte in seiner Nähe, richtet einen Laserstrahl auf den Reflektor, denn Armstrong hinterlassen hat und gefühlt 1 Sekunde später wird er nicht mehr so seltsame posts machen.

      Koordinaten des Reflektors gibts auf google. Und nein Steine reflektieren keine Laserstrahlen.

      Ernsthaft, was ist mit Euch VT'lern eigentlich los?
      29 2 Melden
    • Hierundjetzt 18.07.2016 15:58
      Highlight Highlight Mit welchem Fernglas willst Du schon wieder auf 400'000km Entfernung eine 2x2m grosse Flagge anschauen?

      ...die Erde ist nur 42'000 km gross (Umfang). Siehst Du von Dir aus etwa die Freiheitsstatue? Ja? Noch ein Stück nach links.... und jetzt? Besser?
      5 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • safety 18.07.2016 12:19
    Highlight Highlight Dies eklärt für mich alles…
    User Image
    8 28 Melden
    • Toerpe Zwerg 18.07.2016 15:33
      Highlight Highlight dann ist ja gut.
      20 1 Melden
    • Datsyuk * 19.07.2016 21:07
      Highlight Highlight Vielleicht hat er nur nichts mit Religion am Hut. :)
      8 0 Melden
    • Gantii 20.07.2016 14:27
      Highlight Highlight naja, die wahrheit auf ein märchen schwören..? ;)
      2 2 Melden
  • herschweizer 18.07.2016 11:18
    Highlight Highlight Billig... Das sie es schon für notwendig hält ihre "Autorität" einzubringen legt doch schon einiges klar
    7 26 Melden
  • Der Tom 18.07.2016 10:51
    Highlight Highlight Wahre Verschwörungstheoretiker von der Echtheit der Mondlandungen zu überzeugen ist aufwändiger als das Apollo Projekt und würde scheitern. Jedes gelingen wäre auf jeden Fall ein fake.
    49 11 Melden
  • mope 18.07.2016 09:52
    Highlight Highlight Kubrick's Tochter sagt...wie niedlich! Ich glaube, bei dieser Geschichte würde ich auch alles versuchen, um den beschmutzten Namen zu säubern.
    17 59 Melden
  • rolf.iller 18.07.2016 08:05
    Highlight Highlight Stimmt doch gar nicht, in diesem Mockumentary gesteht Kubricks Witwe alles. Sogar Rumsfeld gibt vor Kamera zu, dass alles im Studio gedreht war. Ausgezeichnete Medienkompetenzübung:
    Play Icon
    28 36 Melden
    • der Denker 18.07.2016 08:51
      Highlight Highlight Was hat den bitte Rumsfeld Verteidigungsminister von 1975-1977 mit der Mondlandung am (alu)hut.
      34 10 Melden
    • Hierundjetzt 18.07.2016 09:03
      Highlight Highlight Klar. 6 x wurde demnach gelogen (es gab 6 Landungen)

      Macht ja unglaublich Sinn.

      Komm, geh noch ne Runde Schlafen.😑
      32 15 Melden
    • Hierundjetzt 18.07.2016 12:54
      Highlight Highlight Wenn es doch nur eine Erfindung wie zB eine Aussenkamera gäbe 🙄
      11 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • ket4mon 18.07.2016 07:10
    Highlight Highlight Ich selbst habe die Mondlandung nicht wahrhaben wollen, mittlerweile ist es mir sowas von egal.. Amerika verteilt viele Lügen, aber ein Unterfangen welches so viel finanzielle Mittel verschlungen hat, wird einfach nicht vertuscht. Zudem müsste laut gewissen Leuten ja keine ISS existieren, tut sie aber doch.. Man kann als Hobbyfunker mit der ISS funken, man hat ein Zeitfenster von ca 2 Minuten..
    39 11 Melden
  • Hackphresse 18.07.2016 00:50
    Highlight Highlight Liebe Aluhüte. Das wohl wichtihste Argument für die Mondlandung wurde hier nicht aufgeführt.
    Die Sowjets!
    Hätten die nur ein Winziges indiz gehabt gegen die Mondlandungen hätten sie es der Ganzen Welt lang und breit und für immer unter die Nase gerieben und die Russen würden sich heute noch drüber lustig machen. Das haben und tun sie nicht. Das heisst also deren Erzfeind war auf dem Mond.
    Punkt!
    145 12 Melden
    • John Smith (2) 18.07.2016 10:10
      Highlight Highlight Das siehst Du völlig falsch. Es gab zwischen den Sowjets und den USA ein Geheimabkommen: Wir verraten nicht, das Eure Sputnik ein Fake war, und Ihr verratet nicht, dass unsere Mondlandung ein Fake war. Kennedy und Chruschtschow haben sich bei ihren regelmässigen gemeinsamen Parties bei Krimsekt und Frauentausch jeweils über diesen gelungenen Coup krumm gelacht. Kann man übrigens alles bereits bei Nostradamus nachlesen.
      30 29 Melden
    • EvilBetty 18.07.2016 10:40
      Highlight Highlight 😂

      Nicht dein ernst, oder?

      Und... Nostradamus? 😂
      30 3 Melden
    • herschweizer 18.07.2016 11:21
      Highlight Highlight Hui jetzt aber 😀
      21 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Amaranth17 17.07.2016 21:37
    Highlight Highlight Nur weil ein Indiz weniger dagegen spricht (dass ich bisher ohnehin nicht kannte), heisst das nicht, das nun alles bewiesen ist.

    Als ob der Beweis, dass der Mond sich um die Erde dreht, beweisen würde, dass sich alle Himmelskörper um die Erde drehen.
    31 164 Melden
    • blobb 17.07.2016 23:56
      Highlight Highlight Kauf dir n gutes Teleskop (Nicht soooo teuer), dann kannst du die Mondlandefäre von Appolo 11, mit eigenen Augen sehen. Mit diesem "Indiz" kannste machen wasste willst...
      129 16 Melden
    • blobb 18.07.2016 00:01
      Highlight Highlight Fähre, Apollo usw. ;)
      58 9 Melden
    • dracului 18.07.2016 07:17
      Highlight Highlight Ach ne, sind die "Flat Earther" nun auch in der Schweiz angekommen? Ich dachte, dass Zweifel an der Mondlandung schon absurd genug sind, aber die "flat earth-Bewegung" schlägt wirklich alles. Definitiv ein Fall für Hugo Stamm und nicht die Wissenschaft.
      64 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Stromer5 17.07.2016 21:35
    Highlight Highlight Wieso ist man denn kein zweites Mal auf den Mond oder irre ich mich?
    Soo uninteressant ist der doch auch wieder nicht, oder?
    15 186 Melden
    • Rjeger 17.07.2016 22:43
      Highlight Highlight Man ist bei mehreren Apollo Missionen auf dem Mond gelandet, das kannst du gut auch auf Wikipedia oder einere Bibliothek deiner Wahl nachlesen.
      118 9 Melden
    • Tom Garret 17.07.2016 22:44
      Highlight Highlight einfach erst informieren. Würden das alle Verschwörungstheoretiker in diesem Fall machen gäbe es wohl einige weniger...
      Aber um dir deine Frage zu beantworten es waren etwa drei oder vier Mondmissionen. Eine sogar mit einem Auto (Mondrover). Und eine weiter endete fast im desaster, Apollo 13....
      81 6 Melden
    • Tom Garret 17.07.2016 22:46
      Highlight Highlight also es waren 6 und insgesammt 12 Menschen auf dem Mond.
      Hier noch mehr Infos: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Apollo-Programm
      57 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Vater der «Marvel»-Superhelden – Comicautoren-Legende Stan Lee gestorben

Der Comicautor Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren in Los Angeles verstorben. Für den Comicbuchverlag Marvel erschuf er unter anderem die Superhelden Spider-Man, Hulk, Thor, Black Panther und Daredevil . Damit hatte er in den 60er Jahren das Comic-Genre revolutioniert.  Viele seiner Figuren dominierten jahrelang die Kino-Leinwände.

Lees Tochter Joan Celia bestätigte gegenüber dem Promi-Portal TMZ den Tod ihres Vaters. Er wurde am Montagmorgen ins Cedars-Sinai Medical Center in Beverly …

Artikel lesen
Link to Article