Digital

Smartphone-Nutzer aufgepasst!

Beim Chatten mit Whatsapp und Co. drücken bis zu 30 Kilo auf den Nacken 

Die Grafik zeigt, welchen Belastungen unser Nacken bei der Smartphone-Nutzung ausgesetzt ist. Melanie gath/shutterstock

Bevor Sie auf dem Handy weiterlesen: Kontrollieren Sie bitte kurz, ob Ihr Kinn bereits auf der Brust liegt oder ob Sie idealerweise doch noch eine Hand dazwischen bekommen. Richten Sie sich auf. Ihr Rücken wird es danken.

23.11.14, 06:38 24.11.14, 19:25
Melanie Gath
Melanie Gath

Redaktorin

Dutzende Male am Tag senken wir unseren Kopf, um auf unser Smartphone zu schauen. Der New Yorker Chirurg Kenneth Hansraj hat errechnet, welchen Spannungen unser Rücken dabei ausgesetzt ist. Abhängig vom Winkel, steigt das Gewicht, das uns im Nacken hängt.

Der menschliche Kopf wiegt etwa 6 Kilogramm. Wenn wir ihn nur um 15 Grad senken, trägt unser Nacken bereits etwa 14 Kilogramm. Das ist vergleichbar mit dem Gewicht zweier ausgewachsener Möpse. 

«Menschen verbringen im Durchschnitt zwei bis vier Stunden am Tag mit geneigtem Kopf über ihrem Smartphone oder anderen Geräten», schreibt Hansraj. Laut einer Schweizer Studie nutzen 70 Prozent der Schweizer 85 Mal am Tag ihr Smartphone. Das ist eine hohe Belastung für die Halswirbelsäule, die auf Dauer zu Abnutzungen führen kann.

Hansraj sagt, man solle sich bemühen, mit aufrechter Kopfhaltung auf das Smartphone zu schauen. Er definiert die richtige Haltung in seiner Studie so: Die Ohren in einer Linie mit den Schultern und die Schulterblätter zurückgezogen.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Swiss Gronkh 24.11.2014 16:03
    Highlight Oh, dann sind Prüfungen in der Schule sehr schlimm...
    45 min lang 30 Kilo auf dem Hals halten ;)
    19 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.11.2014 08:25
    Highlight Das gleiche gilt für die Haltung am PC, immer schauen das man nicht schräg vor dem kasten hockt und auch das man eben den Kopf und Rücken gerade positioniert :) oder hald jobwechsel nach 10 Jahren :)
    3 0 Melden
  • Dom^ 24.11.2014 01:25
    Highlight tja, ein neuer evolutionärer schritt beginnt: der mensch erhält einen buckel am nacken wegen all den kräftigen muskeln, die neuerdings stark belastet werden.
    1 0 Melden
  • Lukas Hauri 23.11.2014 21:34
    Highlight Um Bücher zu lesen, muss ich meinen Kopf zum Glück ja nicht senken...
    24 4 Melden
    • MM 24.11.2014 07:36
      Highlight Ja ich hätte sogar gesagt bei all den Arbeiten an einem Schreibtisch. Ausgenommen natürlich der gerade Blick auf den Computer-Bildschirm.
      6 0 Melden

«Ihr habt nicht begriffen, wie das Internet funktioniert!» – ein Student zeigt, wie leicht wir im Netz überwacht werden

Mit ein paar Suchanfragen im Internet zum Terrorverdächtigen: Der Computerlinguistik-Student und Mitbegründer des Chaos-Computer-Clubs-Zürich, Hernani Marques, hat in seiner Masterarbeit untersucht, wie die Überwachung der Geheimdienste im Netz funktioniert und wie leicht man selber ins Visier der Agenten geraten kann.

Dazu überwachte der 30-Jährige zehn Tage lang sein eigenes Surfverhalten und das seiner Freundin. Marques wollte herausfinden, ob man als normaler Internet-User und …

Artikel lesen