Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
bugjuggler, roboter, jongliert autos

So könnte der BugJuggler einmal aussehen. Bild: Bugjuggler

BugJuggler

Der Roboter-Clown ist gross wie ein Haus und jongliert mit Autos

14.07.14, 12:16
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Er soll die neuste Form von Roboterunterhaltung werden. Der 20 Meter grosse BugJuggler jongliert mit Käfern und könnte, wenn es nach den Entwicklern geht, in Las Vegas für Casinos oder Firmen wie Red Bull zum Einsatz kommen. Ein Mensch im Innern des Roboters steuert das Ungetüm. Der Name lässt vermuten, dass VW-Käfer als Jonglierbälle eingesetzt werden sollen.

Die Designer hinter dem kuriosen Projekt meinen es ernst mit ihrer Idee. Dan Granett, ein Erfinder und ehemaliger NASA-Techniker, hat dafür mit seinem Team von einer Clown-Truppe jonglieren gelernt, wie er gegenüber dem Techblog Gizmodo erzählte. Derzeit versucht man, 2,3 Millionen US-Dollar für die Konstruktion zusammenzubringen.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie arbeitet Granett an einem menschengrossen Prototyp, der 125 Kilogramm schwere Objekte jonglieren soll.

Ob und wann der BugJuggler tatsächlich Realität wird, ist schwer abzuschätzen. Sehenswert wäre sein Auftritt aber zweifellos.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie junge Aktivisten Big Brother besiegten – und ihr blaues Wunder erlebten

Ein Überwachungs- und Demokratie-Drama in fünf Akten.

Das ist die Geschichte von fünf mutigen Frauen und Männern, die in Holland leben. Sie treten gemeinsam gegen einen übermächtigen Gegner an – und schaffen die Sensation.

Wir würden noch so gern von einem glücklichen Ausgang, ja einem Happy-End, berichten, doch ist es ein Drama in fünf Akten.

Weiterlesen lohnt sich trotzdem, versprochen!

Hast du gewusst, dass die Niederlande auf dem Weg zu einem Überwachungsstaat à la George Orwell sind?

Nun, viele Betroffene (aka das Volk) wussten es auch …

Artikel lesen