Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bugjuggler, roboter, jongliert autos

So könnte der BugJuggler einmal aussehen. Bild: Bugjuggler

BugJuggler

Der Roboter-Clown ist gross wie ein Haus und jongliert mit Autos

14.07.14, 12:16
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Er soll die neuste Form von Roboterunterhaltung werden. Der 20 Meter grosse BugJuggler jongliert mit Käfern und könnte, wenn es nach den Entwicklern geht, in Las Vegas für Casinos oder Firmen wie Red Bull zum Einsatz kommen. Ein Mensch im Innern des Roboters steuert das Ungetüm. Der Name lässt vermuten, dass VW-Käfer als Jonglierbälle eingesetzt werden sollen.

Die Designer hinter dem kuriosen Projekt meinen es ernst mit ihrer Idee. Dan Granett, ein Erfinder und ehemaliger NASA-Techniker, hat dafür mit seinem Team von einer Clown-Truppe jonglieren gelernt, wie er gegenüber dem Techblog Gizmodo erzählte. Derzeit versucht man, 2,3 Millionen US-Dollar für die Konstruktion zusammenzubringen.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie arbeitet Granett an einem menschengrossen Prototyp, der 125 Kilogramm schwere Objekte jonglieren soll.

Ob und wann der BugJuggler tatsächlich Realität wird, ist schwer abzuschätzen. Sehenswert wäre sein Auftritt aber zweifellos.



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nintendo schwingt die Fäuste und kommt mit einem blauen Auge davon

Bei seiner E3-Präsentation konzentrierte sich Nintendo auf seinen nächsten grossen Hit: «Super Smash Bros. Ultimate». Weitere Infos zu heiss erwarteten Spielen waren Mangelware.

Nintendos Präsentation war fast nur dem kommenden Prügelspass «Super Smash Bros. Ultimate» gewidmet. Fast die Hälfte der Zeit wurden neue Fighter und Spezialattacken gezeigt. Der neuste Ableger soll der umfangreichste von allen werden. Alle Charaktere aus den vergangenen Spielen sollen aufeinandertreffen. Dabei warten nicht nur Figuren aus dem Nintendo-Universum auf ihren Einsatz, sondern auch bekannte Gesichter aus ebenfalls bekannten Reihen. So wird man u.a. auch mit Snake aus der «Metal …

Artikel lesen