Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
upvoted

Reddit in aufgeräumt: Upvoted.com.
screenshot: upvoted



Reddit startet eine eigene Newsseite, aber die Sache hat einen Haken

07.10.15, 11:11 07.10.15, 11:28

Reddit, die selbsternannte Startseite des Internets, hat am Dienstag eine neue Webseite gestartet. Unter Upvoted.com findet man ausgewählte Kommentare, Videos und andere Beiträge des anarchistischen Online-Forums. Kuratiert wird die Seite von rund zehn eingesessenen Reddit-Usern. Statt sich selbst durch unzählige Subreddits, wie die verschiedenen Foren genannt werden, zu kämpfen, soll man künftig die interessantesten Inhalte auf der neuen Webseite finden.

Im Vergleich zum spartanischen Auftritt von Reddit, wirkt Upvoted farbenfroher und zeitgemässer. Das Redaktions-Team plant täglich rund 20 Beiträge, mit dem Ziel irgendwann auf 40 aufzustocken, verrieten die Macher gegenüber der Tech-Webseite Wired.

Das Redaktions-Team von Upvoted.
screenshot: upvoted

Anders als bei Reddit können Beiträge auf Upvoted weder kommentiert noch «upvoted» werden.

Wie Upvoted mit den unzähligen Geschichten verfährt, die ohne Quellenangabe geteilt werden und regelmässig die Besten-Liste schmücken, bleibt abzuwarten. (pru)

Das könnte dich auch interessieren

Diese 15 genialen Bilder von Katzen wurden einfach GENAU im richtigen Moment geschossen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Versteckte Kosten ade! Airbnb zeigt bald den wahren Gesamtpreis an

Die Wohnungsplattform Airbnb stellt nach Kritik der EU-Kommission die Preise auf der Internet-Seite transparenter dar. Airbnb habe Änderungen bei bestimmten Punkten zugesagt, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit. Die Verbesserungen müssten bis Jahreswechsel umgesetzt werden.

Justizkommissarin Vera Jourova hatte im Juli kritisiert, dass bei Airbnb-Angeboten nicht immer der Gesamtpreis einschliesslich Servicegebühren und möglicher Steuern erkennbar ist.

Zudem sei nicht klar erkennbar, ob es …

Artikel lesen