Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The battery is seen in the new iPhone 6s during a product teardown by iFixit in this undated handout photo provided by iFixit on September 25, 2015.  REUTERS/iFixit/Handout via ReutersATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. NO ARCHIVES. NO SALES. THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS.

Apple hat Probleme mit seinen iPhone-Akkus. Bild: HANDOUT/REUTERS

Chinesische iPhone-Nutzer berichten von brennenden und explodierenden Geräten

06.12.16, 11:38 06.12.16, 11:49


Mehrere chinesische iPhone-Nutzer haben sich über gravierende Probleme mit dem Smartphone beschwert. Acht Geräte seien in Brand geraten oder explodiert, erklärte eine in Shanghai ansässige staatliche Konsumentenschutzorganisation.

Sie zitierte unter anderem eine Frau, die berichtete, ihr iPhone 6S Plus sei im August explodiert, wodurch der Bildschirm zerstört worden sei. Apple habe der Kundin ein neues Gerät geliefert, sich aber nicht zu den Hintergründen des Vorfalls geäussert.

«Apple sollte sich den Kunden gegenüber verantwortungsbewusst zeigen», forderten die Konsumentenschützer. Ein grosser Teil der Beschwerden werde nicht effizient bearbeitet.

iPhones schalten sich plötzlich ab

Die Organisation erhielt nach eigenen Angaben in den vergangenen zwei Monaten sechsmal so viele Beschwerden über Apple wie sonst. Dabei ging es demnach auch um das plötzliche Abschalten von iPhones der Modellreihen 6 und 6S, deren Akkus eigentlich noch genügend Strom hatten. Dieses Problem tritt weltweit bei mehreren iPhone-Modellen auf, wie Apple zuletzt eingestanden hatte. Auch Schweizer Nutzer, die von diesem Produktionsfehler betroffen sind, können an einem kostenlosen Umtauschprogramm für das iPhone 6S teilnehmen.

Apple hatte auch den chinesischen Kunden im November angeboten, die Akkus aus 6S-Modellen auszutauschen. Der Konzern betonte dabei, bei dem ungewollten Abschalten handle es sich nicht um ein Sicherheitsproblem. Zu dem jüngsten Bericht der Shanghaier Konsumentenorganisation, der bereits am Freitag veröffentlicht wurde, war zunächst keine Stellungnahme von Apple in China zu erhalten.

Die Kundenbeschwerden folgen auf das Desaster um das Smartphone Galaxy Note 7 vom Apple-Konkurrenten Samsung. Der südkoreanische Konzern hatte die Produktion des Modells komplett einstellen müssen, nachdem er Probleme mit explosionsgefährdeten Akkus nicht in den Griff bekam.

Auch das MacBook Pro hat Akku-Probleme

Beim neuen MacBook Pro mit Touch Bar häufen sich Klagen von Nutzern über zu kurze Akkulaufzeiten. Teilweise erreichen die Apple-Notebooks weniger als die Hälfte der angegebenen Laufzeit, berichtet das deutsche Technologie-Portal Golem.

(oli/sda/afp)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • swissda 06.12.2016 15:50
    Highlight Gerade in China sind extrem viele gefälschte Ladekabel und Netzteile im Umlauf. Ohne urteilen zu wollen oder die einzelnen Fälle zu kennen, aber dies könnte (weil wie es scheint nur in China) ein Hauptgrund für die explodierenden Geräte zu sein.
    13 5 Melden
    • dmark 07.12.2016 11:23
      Highlight Wenn ich immer diese "gefälschte Kabel- und Netzteilgeschichten" lese... die Ladeelektronik (welche U/I regelt) sitzt im Telefon und der ist es wiederum (fast) egal, was oder wie es von aussen kommt.
      3 3 Melden
  • glüngi 06.12.2016 13:51
    Highlight ein weiterer grund warum die apple iphones bis zu 1200 franken kosten können... eingebauter taschenwärmer & aktenvernichter.
    17 11 Melden
  • Matrixx 06.12.2016 12:03
    Highlight Das ist Karma, wegen all den Applefans, die sich über brennende Samsungs kaputtgelacht haben. Karma's a bitch 😉
    25 10 Melden

Apple stellt das neue iPhone XS am 12. September vor – so sieht es aus

September ist traditionell die Zeit für neue iPhones. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die nächste Präsentation des Konzerns in knapp zwei Wochen.

Apple lädt für den 12. September zu einem Event in seinem Hauptquartier in Cupertino ein. September ist die Zeit, in der traditionell die neuen iPhone-Modelle rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft präsentiert werden. Der Konzern selbst machte in den Einladungen für die Keynote wie gewohnt keine Hinweise darauf, was zu erwarten ist.

Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg und des Branchenanalysten Ming-Chi Kuo will Apple für alle Preisklassen der nächsten iPhone-Generation das Design …

Artikel lesen