Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple-Werbung parodiert

Wenn die iPhone-Werbung ehrlich wäre ...

22.09.14, 11:11 22.09.14, 19:36

Klar, die meisten von uns mögen ja Apple-Produkte. iPhone und Co? Prima Sache. Logisch. 

Aber diese Internet-Werbefilmchen, in denen die Vorzüge des neusten Apple-iDings gepriesen werden? Und immer mit dieser Stimme vorgetragen, die irgendwo zwischen erstaunt und gönnerhaft pendelt? 

Die nerven. Voll.

Nun schauen Sie mal, was die Spass-Seite College Humor da gemacht hat:

Video: Youtube/collegehumor

Userinput

Dieser Clip erreichte uns via Twitter. Vielen Dank für den Input.

(oli/obi)

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Querkopf 23.09.2014 05:35
    Highlight Es ist überhaupt nicht klar, dass die meisten von uns Apple und die Produkte dieser Firma mögen. Aus guten Gründen kommt für die meisten Menschen ein Kauf von Apple-Produkten nie und nimmer in Frage.
    1 1 Melden

Apple und Samsung haben ein Problem – es kommt aus China und wächst mit 999%

In Europa werden erstmals deutlich weniger Smartphones verkauft. Vor allem Handys von Samsung und Apple sind weniger gefragt. Die Profiteure heissen Huawei, Xiaomi – und Nokia.

Europäer kauften im ersten Quartal 2018 weniger Smartphones. Grosse Unterschiede gibt es zwischen West- und Osteuropa und auch bei den Geräte-Herstellern treten gegenüber dem Vorjahr grosse Verschiebungen an den Tag: Huawei und Nokia wachsen stark, die Verkaufszahlen von Xiaomi explodieren gar. Umgekehrt müssen die langjährigen Platzhirsche Samsung und Apple Federn lassen.

Samsung bleibt in Europa mit 33,1 Prozent Marktanteil führend, verkaufte aber deutlich weniger Smartphones als im Vorjahr. …

Artikel lesen