Drogen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor der Küste Ecuadors

Fahnder überwältigen Schiff mit zwei Tonnen Drogen an Bord

22.02.15, 07:14 22.02.15, 09:42

Drogenfahnder haben auf einem Schiff vor der Küste Ecuadors zwei Tonnen Rauschgift entdeckt. Die Ermittler stoppten das Fischerboot am Samstag etwa 200 Kilometer vor den Galapagos-Inseln, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Die Drogen sollten demnach offenbar nach Mittelamerika transportiert werden. Neun Verdächtige wurden festgenommen. Seit Jahresbeginn haben die ecuadorianischen Behörden bei Einsätzen auf hoher See bereits etwa zehn Tonnen Rauschgift beschlagnahmt.

Im vergangenen Jahr hatten die Ermittler insgesamt 60 Tonnen Drogen sichergestellt. Ecuador gilt als wichtiges Transitland für Kokain aus Kolumbien und Peru. (feb/sda/afp)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus aktuellem Anlass: 10 Situationen, die das Leben eines Snus-Suchtis perfekt beschreiben

Eine Meldung der Aargauer Zeitung von heute morgen sorgt für Aufruhr: Snus soll also wieder aus den Schweizer Kiosk-Regalen verschwinden. Doch was sind das überhaupt für Leute, die sich dieses Zeugs unter die Lippe schieben? Folgende zehn Situationen geben dir einen Einblick in das Leben der Snus-Community.

Artikel lesen