Dumm gelaufen

Stell dir vor, du bist im Lift mit einem Typen, denkst dir nichts Böses und plötzlich halbiert er sich! 

08.05.15, 09:51 08.05.15, 14:44

Andy Gross ist ein gefeierter amerikanischer Entertainer. Er ist Zauberer, Bauchredner und Stand-up-Comedian. Nicht umsonst wird er der «Split Man» genannt, denn er kann seinen Ober- von seinem Unterkörper trennen. Zumindest sieht es sehr danach aus. Mit diesem Grusel-Trick erschreckt er die Leute im Lift (was besonders fies ist, weil sie da nicht wegrennen können) oder im Park (da rennen sie weg, als wäre der Teufel hinter ihnen her). 

Andy Gross halbiert sich im Lift

YouTube/walkingtalltogether

Andy Gross halbiert sich im Park

YouTube/walkingtalltogether

Ach ja, falls ihr wisst, wie dieser Typ das macht, verratet es uns! 

watson-User Rafaels Vermutung: Man sieht, dass der Oberkörper ziemlich breit ist (Schulerbereich links), ich würde meinen, dass seine Beine in der Hose sind, der obere Teil der Hose ist ausgestopft. Und der untere Teil von seinem Oberkörper ist ebenfalls ausgestopf. Somit ist er schräg in beiden Kleidungsstücken drin. Deshalb kann er auch nur so halbwegs laufen, da er «verbogen» laufen muss. Man sieht in ja nicht von hinten, dort würde es auffalen das er die Hosen an hat. Schwierig zu erklären...

watson-user Bert hat uns ein Erklärungsvideo zugeschickt

Danke euch!

(rof)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verhalten Sie sich ruhig und klicken Sie JETZT auf den Picdump

Danke für Ihre Kooperation. Es wird nun wie folgt weiter gehen:

*Nein, er heisst leider nicht wirklich so. Wieso ich ihn trotzdem so genannt habe? You must be new here.

PS: Tschüss! Bis zum nächsten Mal!

Artikel lesen