EU

Nahost

EU fordert Ende der Gewalt in Nahost

03.08.14, 16:27

Die Europäische Union hat Israel und die radikal-islamische Hamas aufgerufen, «Mut» und «Weisheit» zu zeigen und die Kämpfe umgehend zu beenden. «Das Blutvergiessen muss aufhören», erklärten EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und Kommissionspräsident José Manuel Barroso am Sonntag in Brüssel.

Das gelte für die «nicht tolerierbare Gewalt», denen der Gazastreifen seit Wochen ausgesetzt sei, ebenso wie für die Raketenangriffe der Hamas auf Israel. Diese seien eine nicht akzeptable Bedrohung für die dortige Bevölkerung.

«Nur eine Verhandlungslösung, basierend auf zwei Staaten, wird einen dauerhaften Frieden bringen», hiess es weiter. (pma/sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump wirft EU unfaire Handelspraktiken vor

US-Präsident Donald Trump hat der Europäischen Union unfaire Handelspraktiken vorgeworfen und mit Konsequenzen gedroht. «Wir können unsere Produkte da nicht reinbekommen», sagte Trump in einem Interview mit dem britischen Sender ITV laut Vorabauszügen vom Sonntag.

«Und trotzdem schicken sie ihre Produkte zu uns – keine Steuern, sehr wenige Steuern. Es ist sehr unfair», sagte Trump.

Trump schien anzudeuten, dass er zu einer Auseinandersetzung in Handelsfragen mit der EU bereit sei: «Ich hatte …

Artikel lesen