Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Spieler kriegt Puck genau unter das Visier geknallt 

01.04.15, 17:48 02.04.15, 09:58

Video: YouTube/NHL

Es ist alles Spass und «nur» ein Spiel, bis jemand einen Puck ins Auge kriegt. Doch Patrik Nemeth von den Dallas Stars hat viel, viel Glück. Als Calgary's Jiri Hudler den Puck (unabsichtlich) in Richtung Gesicht des Verteidigers schiesst, bleibt er genau zwischen Visier und Wange stecken. Als die geschockten Zuschauer und Spieler schon mit dem Schlimmsten rechnen, klaubt der coole Schwede den Puck lachend hervor. Die Redewendung «beinahe ins Auge gegangen» passt hier für einmal perfekt. (syl)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bei diesem Supertor von Sidney Crosby fällt dir die Kinnlade runter

Der Kanadier Sidney Crosby gilt als bester Eishockey-Spieler der Gegenwart. Weshalb das so ist, zeigt der Superstar des aktuellen Stanley-Cup-Siegers Pittsburgh Penguins gegen die Montreal Canadiens wieder einmal. In der Luft legt sich Crosby den Puck mit der Kelle zurecht, um ihn dann volley an Carey Price vorbei ins Netz zu hämmern.

Es ist der Ausgleich zum 3:3. Am Ende siegen die Penguins mit 5:3 und Crosby sagt zu seinem Wundertor bescheiden: «Ich hab's einfach mal versucht. Schön, dass es …

Artikel lesen