Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
13.02.2015; Langnau; Eishockey NLB Playoff - SCL Tigers - HC Thurgau;
3:2 von Anton Gustafsson (hinter dem Tor, Langnau) gegen Torhueter Dominic Nyffeler (Thurgau) v.l. Tobias Bucher (Langnau) Patrick Bloch (Thurgau) Tyler Spurgeon (Thurgau) Derek Damon (Thurgau) und Daniel Eigenmann (Thurgau) (Sandro Stutz/freshfocus)

Anton Gustafsson: Es könnte eine heisse Liga-Qualifikation für den Schweden werden.  Bild: Sandro Stutz/freshfocus

Eismeister Zaugg

Auch das noch: Langnaus bester Playoff-Torschütze vor Wechsel zu den Lakers

Langnaus Gemeindepräsident Bernhard Antener ist in Sorge. Anton Gustafsson (25), der beste Playoff-Torschütze der SCL Tigers hat seine Wohnung gekündigt. Wenn der grosse Vorsitzende wüsste, warum, dann wäre er noch mehr in Sorge.



Sollte es zu einer Liga-Qualifikation Langnau gegen die Lakers kommen, dann haben wir möglicherweise eine Bescherung, die jedes Gotthelf-Drama in den Schatten stellt. Anton Gustafsson, der Bub von Langnaus Trainer Bengt-Ake Gustafsson, steht vor einem Wechsel zu den Lakers. 

Auf die besorgte Nachfrage, warum denn Anton Gustafsson den Mietvertrag seiner Wohnung im schönen Langnau gekündigt habe, beruhigt sein Agent: Die Frau vom Anton bekomme ihr zweites Kind. Er brauche halt eine grössere Wohnung. Das ist keineswegs gelogen. 

Jeremias Gotthelf

Jeremias Gotthelf: Ein Drama um Anton Gustafsson könnte er nicht besser beschreiben.

Bestätigung fehlt, aber das Gerücht könnte schöner nicht sein

Das Problem ist bloss: Diese grössere Wohnung wird der junge Familienvater möglicherweise nicht im Hasenchnubel oder im Hühnerbach oder im Gohlgraben oder im Bärau sondern in der Nähe von Rapperswil-Jona mieten. Ein Sportchef, der stark an Anton Gustafsson interessiert war und dessen Name uns soeben entfallen ist, sagt nämlich: «So viel ich weiss, wechselt Anton Gustafsson auf nächste Saison zu den Lakers …» 

29.03.2015; Olten; Eishockey NLB Playoff Final - EHC Olten - SCL Tigers; Anton Gustafsson (R, Langnau)  gegen Justin Feser (Sandro Stutz/freshfocus)

Anton Gustafsson (r.): Heisst es bald Obersee statt Emmental? Bild: Sandro Stutz/freshfocus

Heiliger Bimbam. Ausgerechnet zu der Mannschaft, die, wenn die Langnauer NLB-Meister werden, in der Liga-Qualifikation gegen Langnau antreten muss. Und erst noch der Bub von Langnaus Trainer Bengt-Ake Gustafsson. Auch wenn es vorerst keine offizielle Bestätigung gibt – dieses Gerücht ist gerade in Zeiten wie diesen einfach zu schön. Der Chronist, der es nicht unter die Leute bringt, würde sich versündigen. 

Umfrage

Wer sichert sich den letzten Platz in der NLA?

  • Abstimmen

1,814

  • Rapperswil-Jona Lakers27%
  • SCL Tigers57%
  • EHC Olten17%

«Figge und Mühle» für Gustafsson

Die interne Aufregung ist berechtigt. Anton Gustafsson, ein Schwede mit Schweizer Lizenz, ist einer der talentiertesten Center der ganzen Nationalliga. Mit sagenhaften 15 Toren in 13 Partien ist er Langnaus bester Playoffskorer. Er spielt in Langnau bei seinem Vater, weil der NHL-Erstrundendraft von 2008 wegen einer Serie von Verletzungen jahrelang sein Potenzial nicht umsetzen konnte. Er kann, wenn er fit ist, auch in der NLA ein dominierender Center sein. 

Für Anton Gustafsson ist es eine formidable Situation. Er muss zwar ein wenig Polemik aushalten. Aber er hat «Figge und Mühle»: NLA-Verträge enthalten in der Regel für den Falle eines Abstieges eine Ausstiegsklausel. Bleiben die Lakers in der NLA (indem sie die Liga-Qualifikation gegen Langnau oder Olten gewinnen) – dann hat Gustafsson junior nächste Saison einen Stammplatz in der Lottermannschaft der Lakers. Steigen die Lakers ab (weil sie die Liga-Qualifikation gegen Olten oder Langnau verlieren) dann kann er zum Aufsteiger wechseln und hat auch so seinen NLA-Stammplatz. 

Eine grössere Wohnung wird sich in Langnau oder in Olten schon finden lassen. Affaire à suivre!

NLA-Playoffs 2015

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • hockeyRappi 31.03.2015 13:23
    Highlight Highlight Sehr geehrter Herr Klaus Zaugg

    Ihre Rappi-ins-B-Langnau-ins-A-Propaganda in Ehren, doch die Leute interessieren sich auch für andere Teams in der Schweiz;-)
    Freundliche Grüsse von einem RAPPI-Fan

    bin übrigens trotzdem ein kultivierter, normaler Mensch, stellen Sie sich vor..;-)
    • exeswiss 31.03.2015 15:37
      Highlight Highlight blöd ist bloss, dass es bei anderen clubs nicht gescheites zu berichten gibt da ferien, kein bestehendes interesse, langweilig oder serie noch nicht begonnen hat (siehe zsc - davos)
  • Jack Russel 31.03.2015 11:57
    Highlight Highlight das mit Gustafsson weiss man jetzt aber wirklich seit Wochen. Für das muss man weder selbsternannter Chronist sein, noch ständig die Namen von irgendwelchen Sportchefen "vergessen". Bin auf Zaugg's Ausreden gespannt, wenn die Sache durch ist und genau nichts passiert. Ausser die Meldung über weitere Top Transfers aus Rapperswil. u.a. ein weiterer Trainer-"Bube" ist im Anflug.
  • Enerli 31.03.2015 10:09
    Highlight Highlight Lieber Klaus. Du springst halt auf jeden Gerüchtezug auf. Hoffentlich hast du nur ein One-Way-Ticket und dieser Zug bringt dich nach Sibirien oder so. Den Gustafsson wollen sie gar nicht in Olten und es könnte dann gut sein, dass der Schwede auf einmal zwischen "Stuhl und Bank" fällt und nicht "Figge und Mühle" hat.

    Schreibst du dann, lieber Klausi, auch bei einer allfälligen Ligaqualifikation zwischen Rappi und Olten über das Drama von Tim Grossniklaus?? Oder bleibst du wieder stumm, wenn es etwas über Olten zu schreiben gäbe?
    • BOSELLI 01.04.2015 02:32
      Highlight Highlight Du verwechselst glaub ein wenig was......wiso soll er zwischen Stuhl und Bank fallen?
      Die Rede ist von SCL oder Rappi....einer von beiden spielt in der A.....also wo liegt dein Problem enerli
  • Mia_san_mia 31.03.2015 09:47
    Highlight Highlight Super, dann kann er sich das schöne Rappi schon mal anschauen weil er bald dort leben wird :-)

Langnau-Stars DiDomenico und Pesonen: «Der Coach befiehlt, wir haben nichts zu sagen»

Die SCL Tigers rocken diese Saison die Liga wie nie zuvor seit dem Wiederaufstieg von 2015. Die beiden ausländischen Stürmer Harri Pesonen (30) aus Finnland und Chris DiDomenico (30) aus Kanada spielen eine zentrale Rolle. Sie geben im Interview auch einen Einblick in das Leben eines Hockeyprofis im Emmental und die Besonderheiten einer ländlichen Hockeykultur.

Chris DiDomenico, Harri Pesonen, Sie haben beide ähnliche Karrieren hinter sich: zu wenig gut für die grosse NHL-Karriere, zu gut für Farmteam-Ligen …Chris DiDomenico: … Moment mal, wer sagt, dass ich nicht gut genug bin für die NHL?

Nun ja, das ist meine Einschätzung. Sie sind ja wieder hier in Langnau und nicht mehr drüben in Ottawa.DiDomenico: Es war meine Entscheidung, wieder in die Schweiz zurückzukehren.

Sie hätten Optionen in Nordamerika gehabt?DiDomenico: Ja.

Warum diese …

Artikel lesen
Link zum Artikel