Energiewende
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Das futuristische Gebilde mit Blättern aus Photovoltaik-Platten wurde von einem französisch-israelischen Start-up gefertigt und den Akazienbäumen in der israelischen Wüste nachempfunden. Bild: JIM HOLLANDER/EPA/KEYSTONE

Das ist der futuristischste Baum der Neuzeit: Der «eTree» 

29.05.17, 16:07 29.05.17, 16:17

Ein Baum, der nicht nur Schatten spendet, sondern auch Strom und Licht: Im französischen Nevers im Zentrum des Landes ist am Montag der europaweit erste «eTree», also ein elektronischer Baum, eingeweiht worden.

Das futuristische Gebilde mit Blättern aus Photovoltaik-Platten wurde von einem französisch-israelischen Start-up gefertigt und den Akazienbäumen in der israelischen Wüste nachempfunden. Der Baum stehe für die digitale Entwicklung der Stadt, sagte Bürgermeister Denis Thuriot anlässlich der Einweihung des Solarbaums.

Ein Baum, der nicht nur Schatten spendet, sondern auch Strom liefert. Bild: JIM HOLLANDER/EPA/KEYSTONE

Der Baum schützt nicht nur vor der Sonne, an ihm können auch Handys und Elektrofahrräder aufgeladen werden. Wer sich in seiner Nähe aufhält, kann ausserdem im Internet surfen und bei Dunkelheit sein Licht nutzen.

Der «eTree» in Nevers ist der erste Baum dieser Art, der in Europa seine Wurzeln geschlagen hat. In den USA und in Israel gibt es sie bereits, auch Kasachstan soll demnächst einen Solarbaum bekommen. (sda/afp)

Badeanstalten um 1900

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Darum ersetzt Lacoste sein legendäres Krokodil-Logo

85 Jahre: So alt ist das grüne Krokodil, das viele Shirts des französischen Modelabels Lacoste ziert. Nun verschwindet das Krokodil erstmals in der Geschichte des Brands von den Shirts. 

Im Rahmen der Werbekampagne «Save Our Species» will das französische Label auf das weltweite Artensterben aufmerksam machen. Und stickt deshalb anstelle des Krokodils die Motive von zehn der am stärksten vom Aussterben bedrohten Spezies der Welt auf weisse Poloshirts. 

Insgesamt sind es jedoch nur 1775 …

Artikel lesen