Facebook
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die «braune Suppe» kocht, und alle Internetten schauen zu: Nora Tschirner nervt sich auf Facebook. Gross!

01.02.16, 20:42 02.02.16, 10:38


Die Facebook-Seite Wemeze gibt es seit November 2015, und ihre Betreiber müssen unfassbar engagierte Menschen (mit einem unfassbar schlechten Grafik-Geschmack) sein, denn sie setzen sich Tag und Nacht gegen den neuen deutschen Rassismus ein. Ihre Waffe: «Originalzitate von Menschen – allen, die etwas zu sagen haben. Statements für Weltoffenheit, Frieden und Toleranz». Ihr Megahit: ein Originalzitat von Nora Tschirner. Es ist grossartig. Weil wahr. Und überdies sehr lustig. Gepostet hat es Tschirner schon im letzten August, es wird mit jedem Tag noch aktueller.

Und hier das Original

Abonniere unseren Daily Newsletter

58
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
58Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mauchmark 02.02.2016 08:47
    Highlight Damit eine Suppe (egal welche Färbung) überhaupt kochen kann braucht es viel Energie. Solange diese nicht zurückgedreht wird, hilft alles nerven auf Facebook nichts.
    22 3 Melden
  • atomschlaf 02.02.2016 08:40
    Highlight Ich fürchte eher, dass unsere Kinder eines Tages fragen werden, weshalb wir die Immigration gewisser Gruppen zugelassen haben.
    29 57 Melden
    • Anam.Cara 02.02.2016 13:12
      Highlight @atomschlaf: Dann müssten wir wohl antworten: weil die westlichen Staaten versagt haben mit ihrer imperialen Politik. Das führte im Nahen Osten und in Afrika zu Krieg und Terror. Deshalb sind diese Leute geflohen und zu uns gekommen.
      Aufgrund unserer humanitären Gesellschaft hatten wir keine andere Wahl, als diesen Menschen Schutz zu gewähren.
      40 7 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 02.02.2016 08:33
    Highlight Nimmt Tschirner jetzt eigentlich endlich Schauspielunterricht? Oder ist es nur eine (weitere) schlechte Schauspielerin, die glaubt, sich politisch in eine Debatte einmischen zu müssen?
    17 46 Melden
    • one0one 02.02.2016 10:29
      Highlight Ob sie Schauspielern kann oder nicht hat nichts damit zu tun das sie verdammt Recht hat!
      54 12 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 02.02.2016 11:40
      Highlight Aber viel damit, ob Ihr Kommentar hier erscheint oder nicht. Ich war noch nie Gegenstand dieser Zeitung, hatte aber schon oft Recht!
      6 28 Melden
    • one0one 02.02.2016 12:03
      Highlight Und jetzt bist du eifersuechtig? :D
      Zudem kommst du oefters in Watson als sie... bist ja ein fleissiger Kommentarschreiber. Ich hoffe du hast eine Ausbildung die in keiner Weise was mit dem Thema zu tun hat, denn erst die gibt dir das Recht Kommentare zu politischen Themen abzugeben. Mit deiner Logik erfindest du noch ein perpetum mobile...
      22 3 Melden
    • The Writer Formerly Known as Peter 02.02.2016 12:57
      Highlight (Aus)-Bildung hilft gewisse Zusammenhänge und Abhängigkeiten zu verstehen! - Ein Perpetuum Mobile widerspricht dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik... so hab ich das einmal gelernt ;) deshalb eigentlich sinnfrei zu erfinden.
      3 20 Melden
    • Anam.Cara 02.02.2016 13:15
      Highlight @Peter Gasser:
      Das Recht dieser Frau auf freie Meinungsäusserung hat nichts mit ihrem Talent oder ihrer Berufung als Schauspielerin zu tun.
      Es hilft nicht viel, die beruflichen Leistungen der Frau zu kritisieren. Ihre Aussage wird dadurch weder wertvoller noch wird sie schlechter.
      24 2 Melden
    • one0one 02.02.2016 13:37
      Highlight @peter gasser: ich gebe dir vollkommen rechtdas Bildung hilft zusammenhaenge zu verstehen. scheinbar hast du einen technischen hintergrund dass du verstehst was ich mit dem perpetum mobile meine... hilftdir diesestechnische wissen auch in politischen fragen? eher nicht oder? genauso verhaelt es sich mit den schauspielerischen faehigkeitn der dame... Diese sindin diesem Zusammenhang irrelevant ;)
      18 1 Melden
    • Shlomo 06.02.2016 23:12
      Highlight @Gasser es ist der erste Hauptsatz der Thermodynamik welcher das Perpetummobile wiederlegt. Nur so wegen Bildung.
      2 1 Melden
  • Domino 01.02.2016 23:30
    Highlight Es erstaunt mich nicht das die liebe Frau den Wortteil SOZIALISTISCH in Nationalsozialistisch noch nicht entdeckt hat.
    31 120 Melden
    • phreko 02.02.2016 02:45
      Highlight Und was willst du damit sagen? Dass die Sozialisten (welche in KZ's verreckt sind) den Nazis näher stehen als die Nationalisten die stolz mitmarschiert sind, oder die Konservativen die ihnen die Macht ermöglicht haben (Bismarck)?
      111 19 Melden
    • Lowend 02.02.2016 02:45
      Highlight Ach Göttchen, noch so ein Flachdenker, der vermutlich im Geschichtsunterricht einen Fensterplatz hatte und wohl auch glaubt, dass die DDR sicher der Hort der Demokratie war, weil DEMOKRATISCH im Namen dieser Republik steht. Selbst wenn der Köppel solche wilde Geschichtsklitterung in seinem rechten Revolverblatt druckt, bleibt es eine Tatsache, dass die NSDAP eine rechtsextreme und faschistische Partei war, oder warum sollte plötzlich z.B. ein Freysinger die Symbole einer linken Partei in seinem Keller aufhängen? Nehmen Sie bitte vor dem Schreiben ein gutes Geschichtsbuch zur Hand!
      112 20 Melden
    • rasca 02.02.2016 04:07
      Highlight Ok JETZT sind wir bei der Srgumentstionsbasis von Neonazis, gratuliere
      64 9 Melden
    • Anam.Cara 02.02.2016 07:32
      Highlight @Domino: Mich hat es damals auch erschreckt, als ich erkannte, das Worte oft nur leere Hülsen sind.
      Der soziale Akt der NSDAP bestand darin, die Juden zu bestehlen um damit die Armee mitzufinanzieren, mit der sie die umliegenden Länder überfielen. Und damit die Juden nicht reklamieren können, haben sie diese umgebracht (fast 6 Millionen Menschen).
      Also vielleicht habe ich den Begriff 'sozialistisch' falsch verstanden. Ging es dabei nicht darum, sich für den "einfachen Mann" einzusetzen? Will der Sozialismus nicht einfach eine gerechtere Verteilung des Geldes erreichen? Wohlstand für alle...?
      28 12 Melden
    • Human 02.02.2016 07:44
      Highlight Es erstaunt mich das Menschen so einen stuss von sich geben....
      40 10 Melden
    • Knut Atteslander 02.02.2016 07:51
      Highlight Von einem Domino ist eigenständiges denken auch bissl viel verlangt. Mit der Masse mitkippen ist auch wesentlich einfacher als für sich selbst zu stehen.
      61 8 Melden
    • Domino 02.02.2016 09:12
      Highlight Was die Sozis & die Nationalsozis gemeisam haben? Die liebe zum Islam, antisemitismus, den anderen die eigene Meinung aufdrängen, Schlägertrupps (SA - Antifa), beide wollen ihre Ideologie der ganzen Welt aufzwingen. Schaut euch z.B mal die Wirtschaftspolitik von Le Pen an, so wirds gefährlich http://www.tageswoche.ch/de/2015_42/international/700838/ . Der 1. Mai wurde in D-Land von Hitler zum Feiertag gemacht. Auch der Autobahnbau mit Vollbeschäftigung hatte klar sozialistische Züge. Auch die Deutschsozialistische Partei trat der NSDAP bei. Von mir aus sind das zwei Seiten derselben Medallie.
      10 30 Melden
    • Daniel Caduff 02.02.2016 09:29
      Highlight Domino und SeKu haben noch nicht gemerkt, dass sie mit ihrem verbalem Durchfall bei Watson nicht den gleichen Zuspruch erhalten, wie bei 20 Minuten. Einfach nicht provozieren lassen.
      31 8 Melden
    • TanookiStormtrooper 02.02.2016 13:09
      Highlight Und die SS war ein kommunistischer Kleingartenverein...
      15 0 Melden
    • Anam.Cara 02.02.2016 13:25
      Highlight @Domino:
      *sarkasmus* Danke für die geschichtliche Aufklärung. Es war mir neu, dass das Nazi-Regime und Stalin eine Liebe zum Islam zelebriert haben. Und dass die Antifa zu Tausenden Leute umbringt, so wie es die SS getan hat. *ende sarkasmus*
      Du kannst schon erkennen, dass Deine Vergleiche völlig unverhältnismässig sind, oder?

      In einem Punkt würde ich Dir aber recht geben: Alle Systeme sind schlecht, wenn sie es nötig haben, Minderheiten oder Andersdenkende zu unterdrücken. Egal welchen Titel sich die Diktatoren ans Hemd schreiben.
      19 2 Melden
    • Luca Brasi 02.02.2016 14:35
      Highlight Das Wort "national" macht recht viel kaputt. Sozialisten betrachten alle Menschen als gleich geboren und den gleichen Rechten (woher gewisse User den Unfug haben, daß Sozialisten gegen Einheimische sind, ist mir schleierhaft). Nationalsozialisten betrachten alles Deutsche als wundervoll und überlegen und verlangen die Zerstörung von anderen "Rassen", denn "nur der Stärkere überlebt". Sozialistisch ist vielleicht noch die Liebe zum Kollektiv und verlängerte Urlaubstage wie bei der Organisation "KdF":
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kraft_durch_Freude
      Aber die Ideologie ist durchwegs völkisch.
      14 1 Melden
    • Domino 02.02.2016 15:30
      Highlight Kennt jemand den Antifa-Ausdruck: " Bomber Harris, do it again!"?
      3 12 Melden
  • Mnemonic 01.02.2016 22:45
    Highlight Die junge Frau hat sowas von recht...
    152 38 Melden

Küstenwache stellt Suche nach Daniel Küblböck ein

DSDS-Star Daniel Küblböck ist am Sonntagmorgen vom Deck eines Kreuzfahrtschiffes gesprungen und wird seither vermisst. Was du darüber wissen musst.

Update: Die kanadische Küstenwache hat die Suche nach dem vermissten deutschen Sänger Daniel Kaiser-Küblböck eingestellt. Dies teilte der Sprecher der Küstenwache im kanadischen Halifax, Mark Cough, am Montagnachmittag der Deutschen Presse-Agentur mit.

«Leider wurde kein Anzeichen von Herrn Küblböck gefunden», so Cough. Wegen der kurzen Überlebenszeit im kalten Wasser der Labrador See sei die Suche deshalb eingestellt worden. 

Am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr Ortszeit ging ein Passagier des …

Artikel lesen