Facebook
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Paradoxe Facebook-Welt

Bedrohte Tiere können warten – Ikea-Regale müssen zuerst gerettet werden!

Oh Schreck, das Expedit-Regal von Ikea gibt es bald nicht mehr zu kaufen! Eine echte Tragödie. Zumindest wenn man sieht, wie gross der Zulauf für die Unterstüzungsseite auf Facebook ist. 

19.02.14, 19:21 20.02.14, 12:46

Gerade wurde bekannt, dass der Ikea-Klassiker Expedit aus dem Sortiment verschwindet. Schallplattenfans aber wussten natürlich schon viel früher darüber bescheid: Bereits am 13. Januar riefen sie die Facebook-Seite «Rettet das Ikea Expedit Regal» ins Leben. Das erste Posting beginnt mit den Worten: «Schlechte Neuigkeiten für alle Vinylsammler». Der Grund dafür: Schallplatten passen ganz genau in die Regalfächer von Expedit.

Inzwischen ist längst klar: Expedit wird nicht völlig verschwinden, es wird einen Nachfolger geben. Das neue Regal hört auf den Namen «Kallax», es sieht dem Original doch ziemlich ähnlich (siehe unten) und die Regalfächer bleiben gleich gross wie jene von Expedit. Schallplatten passen also nach wie vor rein.

Vollgestopfte Gestelle so weit das Auge reicht

Das alles ist für Expedit-Fans kein Trost. Die Facebook-Seite wurde inzwischen mehr als 11'000 mal geliked, und Unmengen von Fotos wurden gepostet. Hier eine kleine Auswahl:

Besonders verwunderlich erscheinen einem der Hype um das Expedit-Regal und die über 11'000 Likes auf Facebook, wenn man in dem sozialen Netzwerk nach anderen «Rettet»-Seiten sucht. Tierschutz, Naturschutz und andere Hilfsorganisationen haben leider keine Chance gegen das heiss geliebte Regal.

11'006

Likes für «Rettet das Ikea Expedit Regal» (Stand um 16 Uhr)

677

Likes für «Rette ein Leben»

1576

Likes für «Rette-die-Natur»

1935

Likes für «Rettet die Elefanten Afrikas e.V.»

708

Likes für «Einfach Leben retten! Spende Blut»

362

Likes für «Kinderherzen retten e.V.»

408 

Likes für «Rettet die Wölfe!!»

2171

Likes für «SOS Fohlenleben retten»

Alles wird gut

Vielleicht können wir alle Expedit-Fans mit der folgenden Bilderserie ein bisschen beschwichtigen. Dürfen wir vorstellen? Das ist Kallax – der Expedit-Nachfolger:

Bilder: Ikea



Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Romeo 19.02.2014 21:11
    Highlight Dumme Menschheit.
    2 0 Melden

So lacht das Netz über Zuckerbergs mehr als seltsamen Auftritt vor dem US-Kongress

Was ist passiert? Mark Zuckerberg musste fast fünf Stunden meist älteren Herren, sprich US-Senatoren, Facebooks Umgang mit privaten Nutzerdaten erklären. Seine Körpersprache während der Befragung sprach Bände – und die Reaktionen im Netz könnten lustiger nicht sein.

(oli)

Artikel lesen