Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football - Division One 87/88 - Newcastle United v Wimbledon - St James Park - 5/9/87 Newcastle's Paul Gascoigne is grabbed in the shorts by Wimbledon's Vinnie Jones Mandatory Credit: Action Images / MSI PLEASE NOTE: FOR UK EDITORIAL SALES ONLY. CONTRACT CLIENTS: ADDITIONAL FEES MAY APPLY - PLEASE CONTACT YOUR ACCOUNT MANAGER

«Ola Gazza!» ... oder so ähnlich. Wegen diesem Griff in die «Cojones» von Paul Gascoigne kennt heute noch fast jedes Kind Vinnie Jones. Bild: Keystone

Vinnie Jones

¡Heilige cojones! Der härteste Fussballer aller Zeiten gibt neu Spanisch-Stunden

«Hallo, ich bin Vinnie Jones. Ja. Du weisst schon, welcher» ...

Ja, wir wissen, welcher. Dieser hier:

Oder der hier:

Genau. Vinnie Jones, bekannt als härtester Fussballer aller Zeiten, Inhaber des Weltrekords für eine der schnellsten gelben Karten (3 Sekunden nach Anpfiff) und danach als Schauspieler in Guy-Richie-Filmen:

Dies war die erste Filmszene, die er drehte:

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: Wifflegif

Nun, ebendieser Vinnie Jones ist neu Werbeträger des britischen Mobilfunk-Anbieters Three, die nun verbilligte Auslands-Ferien-Tarife anbietet. Und für die zirka 13 Millionen Briten, die heuer in Spanien ihren Urlaub verbringen, hat Jones ein Tutorial zusammen gestellt: 

«Podrías darme tu número?» Besser, du gibst ihm deine Number, denn sonst ...



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mond-Nazis waren gestern – hier kommen die SPLATTER-SCHWEIZER!

Jubelt! Die Macher von «Iron Sky» mischen bei einem Heidi-Splatter-Movie mit. Ja, ihr habt richtig gelesen: Heidi ist böse. Sehr, sehr böse. 

Wer mag sich an «Iron Sky» erinnern? 

Genau. Jener grossartige Film aus Finnland, in dem es um eine Nazi-Kolonie auf dem Mond geht und deren Expansionspläne Richtung Erde. Mit kleinem Budget präsentierten die Filmemacher ein detailreiches, perfekt stilisiertes Sci-Fi-Stück, dem Kultstatus auf Ewigkeit garantiert ist. Geil. 

Ebenfalls interessant an «Iron Sky» war, dass der Film komplett durch Crowdfunding finanziert wurde. Mit kultigem Online-Marketing schuf man bereits während der …

Artikel lesen
Link to Article