Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wurst leiht ihre Stimme

Um den Gender-Diskussionen um Conchita Wurst endlich ein Ende zu setzen: Sie ist jetzt eine Schneeeule

23.09.14, 15:43 24.09.14, 08:14

Die vier Pinguine aka Geheim-Agenten. bild: Swiss Press protal

Sie kennen die vier Pinguine aus den «Madagaskar»-Filmen? Dann denken Sie nur, dass Sie sie kennen – oder haben Sie gewusst, dass sie ein Doppelleben führen? Richtig: Sie sind Geheimagenten. Wenigstens im neuen Film «Die Pinguine von Madagaskar» (ab 27. November in den Deutschschweizer Kinos).

Darin bekommen Kowalski, Skipper, Rico und Private (gesprochen von den Fantastischen Vier) Unterstützung von der Spionageorganisation «Nordwind». Diese beschäftigt eine russische Analystin namens Eva. Und Eva, Sie ahnen es, ist die oben erwähnte Schneeeule. Sie spricht mit einem russischen Akzent und in der deutschen Version mit der Stimme der Österreicherin Conchita Wurst.

So sieht Eva aus:

screenshot: youtube/Foxkino Family

So klingt ihr russischer Akzent (bei 1:52):

video: youtube/Foxkino Family

(lue)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Es gibt Leute, die begleiten einen jahrelang. Am TV. Und plötzlich stehen sie da. Etwa in Locarno. Am Filmfestival. Das muss genutzt werden. Weil? Siehe zum Beispiel Frage Nummer eins. 

Sie spielte acht Jahre lang die Maja in «Lüthi und Blanc». Wohnte mit ihrem Steve über der Calvados-Bar am Idaplatz im Zürcher Kreis 3. Auch heute kommen dort noch Fangruppen vorbei. Sagen: «Wir sind wohl im falschen Film», wenn es in Realität ganz anders aussieht als in den Kulissen der Schoggisoap. In Locarno eröffnete «Amur senza fin» (Rätoromanisch für «Ewigi Liebi»), der Film mit Tonia Maria Zindel, am 1. August das Festival.

Als «Lüthi und Blanc» 1999 bis 2007 lief, dachte ich: Du bist …

Artikel lesen