Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tätowierung, adé

Die Tattoo-Polizei jubelt: Pamela Anderson trennt sich von ihrem Stacheldraht

Pamela Anderson is seen during a WBC featherweight title fight between Daniel Ponce De Leon and Abner Mares, Saturday, May 4, 2013, in Las Vegas. (AP Photo/Isaac Brekken)

Bild: Keystone

Pamela Anderson lässt den gestochenen Stacheldraht entfernen, der seit 19 Jahren ihren linken Oberarm umrankt. Das Beweisfoto finden Sie bei Huffington Post.

Die Online-Zeitung weiss, dass sich die heute 46-jährige Schauspielerin das Motiv 1995 stechen liess. Damals drehte sie ihren ersten Kinofilm, «Barb Wire» («Stacheldraht»). Für ihre Rolle musste sie sich jeden Tag den Arm bemalen lassen. Das wurde dann schnell mühsam und ein Tattoo schien die einfachere Lösung.

Es ist nicht das erste Mal, dass Anderson eine Tätowierung bereut. Nach der Trennung von Tommy Lee liess sie den Schriftzug «Tommy» um ihren Ringfinger in «Mommy» ändern. 

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Vergesst Psycho-Killer mit Kettensägen oder Albtraum-Mörder mit Scherenhänden. Es ist an der Zeit, endlich Gruselfilme über wahrlich Grusliges zu machen. Grusliges, das an unsere tiefsten und stärksten Ängste appelliert.

Artikel lesen
Link to Article