Film

Verliebt, verlobt, verheiratet

Diese Dame kennen Sie vielleicht noch nicht. Ihren künftigen Ehemann aber 100 Pro

27.04.14, 11:40 27.04.14, 11:58
Amal Alamuddin, George Clooney's new rumored girlfriend, seen outside the Carlyle hotel on her way to dinner in New York City.
<P>
Pictured: Amal Alamuddin
<P><B>Ref: SPL721781  180314  </B><BR/>
Picture by: Splash News<BR/>
</P><P>
<B>Splash News and Pictures</B><BR/>
Los Angeles:	310-821-2666<BR/>
New York:	212-619-2666<BR/>
London:	870-934-2666<BR/>
photodesk@splashnews.com<BR/>
</P> *** Local Caption *** World Rights

Amal Alamuddind. Bild: SPLASH NEWS

Eigentlich wollten wir Ihnen die Nachricht vorenthalten. Dies aus zwei Gründen: Erstens war George Clooney erst gerade gestern zu Gast in dieser Rubrik. Zweitens: Wir hatten Angst, Ihnen, Lady, das Herz zu brechen. 

Nun kommen wir aber nicht mehr drum herum, Sie zu informieren, denn die Spatzen pfeifen es von wirklich allen People-Portalen: George Clooney hat sich verlobt.

Das tut weh. Aber: Verlobt ist ja noch nicht verheiratet. Und verheiratet ist ja dann auch bald wieder geschieden, wie der Beau schon einmal bewies. Denn mit seiner Ex, der Schauspielerin Talia Balsam, war Clooney laut US Magazine nur vier Jahre lang, bis 1993, verheiratet.

Darüber hat der 52-Jährige später gesagt: «Ich war verheiratet, ich habe es versucht.» Und er habe bewiesen, wie gut er darin sei, verheiratet zu sein.

Diese Worte sind nun vergessen. Die Glückliche ist übrigens die 36-jährige britische Anwältin Amal Alamuddin.

(lue)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

7 Filme und Serien, bei denen ziemlich dicke Luft am Set herrschte

Wenn man Filme schaut, geht man meist automatisch davon aus, dass sich die Schauspieler auch im echten Leben mögen. Vor allem dann, wenn sie auf der Leinwand gute Freunde oder sogar ein Liebespaar darstellen. Wie die folgenden Beispiele allerdings zeigen, ist die gespielte Liebe nicht immer auch im richtigen Leben real.

Wie in der Dokumentation «Dirty Dancing – Der Fluch des Erfolges» offenbart wurde, konnten sich die Hauptdarsteller nicht besonders gut leiden. Patrick Swayze fand …

Artikel lesen