Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die aktuell unterhaltsamste Webseite der Welt findet deinen Oscar-Zwilling

27.02.16, 17:15 27.02.16, 17:34


In der Nacht von Sonntag auf Montag findet die alljährliche Oscar-Verleihung statt. Das Internet hat für dieses Spektakel etwas Lustiges vorbereitet, das auch unterhaltsam ist, wenn du kein Fan der Academy Awards sein solltest: Die Seite celebslike findet deinen heimlichen Zwilling, der (im Gegensatz zu dir) einmal für ein goldenes Oscar-Männchen nominiert wurde. 

Dafür muss nur ein Foto hochgeladen werden, auf dem du aussiehst, wie du aussiehst – und dann kommt er schon, der Hollywoodstar. 

Hier hat es bestens funktioniert: watson-Kollege Corsin und Eddie Redmayne wurden bei der Geburt offensichtlich getrennt. 

Madeleine ist ein bisschen Ann Sothern ... 

... und Chef Hansi Voigt ist ... irgendwie Liam Neeson. Irgendwie aber auch nicht. 

Ob du Leonardo DiCaprio ähnlich siehst? >>> hier geht's zur Webseite 

Hier ein Überblick der Oscar-Nominierten 2016: 

Bester Hauptdarsteller

Beste Hauptdarstellerin

Bester Nebendarsteller

Beste Nebendarstellerin

(sim)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Mond-Nazis waren gestern – hier kommen die SPLATTER-SCHWEIZER!

Jubelt! Die Macher von «Iron Sky» mischen bei einem Heidi-Splatter-Movie mit. Ja, ihr habt richtig gelesen: Heidi ist böse. Sehr, sehr böse. 

Wer mag sich an «Iron Sky» erinnern? 

Genau. Jener grossartige Film aus Finnland, in dem es um eine Nazi-Kolonie auf dem Mond geht und deren Expansionspläne Richtung Erde. Mit kleinem Budget präsentierten die Filmemacher ein detailreiches, perfekt stilisiertes Sci-Fi-Stück, dem Kultstatus auf Ewigkeit garantiert ist. Geil. 

Ebenfalls interessant an «Iron Sky» war, dass der Film komplett durch Crowdfunding finanziert wurde. Mit kultigem Online-Marketing schuf man bereits während der …

Artikel lesen