Film

Vergangene Nacht in Los Angeles

Strahlende Sieger und mürrische Grumpycat – alles, was Sie über die gestrigen MTV-Filmpreise wissen müssen

Bild: EPA

In der Nacht zum Montag kam in Los Angeles alles mit Rang und Namen zusammen, um Ehrungen des Publikums in der Filmwelt entgegenzunehmen. Dabei staubte besonders ein Film ab und sogar ein tierisches Internet-Phänomen war vor Ort.

14.04.14, 06:49 14.04.14, 13:37

Der Science-Fiction-Film «Die Trubute von Panem – Catching Fire» ist der grosse Gewinner der diesjährigen MTV Movie Awards. Der Streifen räumte bei der Gala in der Nacht zum Montag in Los Angeles gleich drei der Preise ab, darunter die Auszeichnung als bester Film

Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence wurde zudem für die beste weibliche Schauspielleistung geehrt, ihr Kollege Josh Hutcherson für die beste männliche Leistung. Beide holten eine der Trophäen in Form von goldenen Popcorn-Tüten.

Beste schauspielerische Darstellung in der Kategorie «ohne Shirt» ging an Zach Efron

Teenie-Schwarm Zac Efron.  Bild: Getty

Der Teenie-Schwarm Zac Efron erntete den Preis für die beste schauspielerische Darstellung ohne Shirt für seine Rolle in der Komödie «That Awakward Moment». So präsentierte er kurzerhand auf der Bühne seinen Oberkörper – dafür sorgte die Sängerin Rita Ora, die ihm das Hemd herunterriss. 

Für den «besten Kampf» bekam Orlando Bloom goldenes Popcorn

Bild: Getty

Für den besten Kampf durfte Orlando Bloom goldenes Popcorn mit nach Hause nehmen, der als Elb Legolas in «The Hobbit – The Desolation of Smaug» gemeinsam mit Kollegin Evangeline Lilly gegen eine Horde Orks antritt. 

Will Poulter aus «We're the Millers» küsst am besten

Die Auszeichnung für den besten Kuss ging an Will Poulter, der in «We're the Millers» seine Kolleginnen Jennifer Aniston und Emma Roberts knutscht.

Gerüchte um Mila Kunis' Schwangerschaft

Die 30-jährige Schauspielerin wurde ausgezeichnet und erhielt einen Award für ihre Darbietung als «Beste Schurkin» in «Oz the Great and Powerful».

«Dank Euch erfüllt sich mein seit zwölf Jahre anhaltender Traum», sagte die Schauspielerin während ihrer Rede. «Dies ist mit Abstand der coolste Award. Ich war die einzig nominierte Frau und ich habe gewonnen. Danke!» 

Bild: Getty

Obwohl Kunis und Kutcher noch nichts über eine Schwangerschaft sagten, bestätigten bereits mehrere Quellen gegenüber dem US-Magazine, dass das Paar ein Kind erwarten würde. Die Gerüchte rund um den vermeintlichen Nachwuchs klangen an den MTV-Filmpreisen nicht ab. Im Gegenteil – die Geste mit der Hand über dem Bauch schürte das Gerede nur mehr.

Über die Preisträger der jährlich vergebenen Spass-Filmpreise des Musiksenders MTV hatten Fans zuvor im Internet abgestimmt. 

Eigentlich waren die Preisträger nebensächlich. Denn Grumpycat stahl allen die Show.

Bild: Reuters

Der Ehrenplatz gehört einer Katze. «Grumpy Cat», die im Internet dauerpräsente Katze mit den stets mürrischen Gesichtszügen, lag gemütlich auf einem der blauen Stühle in der ersten Reihe, während auf der Bühne in Los Angeles in der Sonntagnacht die MTV-Filmpreise verliehen wurden. 

«Ich bin seit 20 Jahren im Showgeschäft, aber das ist das erste Mal, dass ich für eine Katze auftrete», witzelt Moderator Conan O'Brien. «Jetzt schläft sie auch noch. Ein Mensch tritt vor einem schlafenden Haustier auf. Das ist das Ende der Zivilisation wie wir sie kennen.» 

Conan O'Biren. Bild: Reuters

«Generationen-Preis» geht an Mark Wahlberg 

Das Durchschnittsalter war extrem niedrig, wie auch Schauspiel-Star Mark Wahlberg anmerkte, der mit 42 Jahren den «Generationen-Preis» bekam. «Das ist der ‹du bist zu alt um wiederzukommen›-Preis und ‹für dich ist es vorbei›-Preis», sagte Wahlberg etwas melancholisch, nachdem er sein goldenes Popcorn überreicht bekommen hatte. «Aber es war eine grossartige Zeit und ich bin ein sehr glücklicher Mann.»

Bild: Getty

«Best Cameo» für Rihanna Bild: Getty

Die Gewinner

Breakthrough Performance: Will Poulter – «Wir sind die Millers»
Movie Of The Year: «Die Tribute von Panem – Catching Fire»
Favourite Character: Tris – «Die Bestimmung – Divergent» 
Best Male: Josh Hutcherson – «Tribute von Panem» 
Best Female: Jennifer Lawrence – «Tribute von Panem» 
Best Villain: Mila Kunis – «Die fantastische Welt von Oz»
Best Shirtless: Zac Efron – «Für immer Single?»
Best WTF Moment: Leonardo DiCaprio – «Wolf of Wall Street»
Best On Screen Duo: Vin Diesel & Paul Walker – «Fast and Furious 6»
Best Fight: Orlando Bloom – «Der Hobbit – Smaugs Einöde» 
Best Kiss: Will Poulter, Jennifer Aniston und Emma Roberts – «Wir sind die Millers»
Best Musical Moment: Backstreet Boys, Jay Baruchel, Seth Rogen and Craig Robinson – «Das ist das Ende»
Best Comedy: Jonah Hill – «The Wolf of Wall Street»
Best Transformation: Jared Leto – «Dallas Buyers Club»
Best Cameo: Rihanna – «Das ist das Ende»
Best Hero: Henry Cavill – «White House Down»
Best Scared As Shit Performance: Brad Pitt – «World War Z» 

MTV Trailblazer Award: Channing Tatum
MTV Generation Award: Mark Wahlberg  

mtv.ch

Der ursprüngliche Text kommt von der SDA

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Er fotografiert Cara Delevingne oder Clown Pennywise aus «It». Er jettet um die Welt und jobbt für Dior und die «Vogue». Mit 71. Zeit für eine kleine Liebeserklärung. Und einen Dokfilm!

Walti, was ist dein Trick? «Wenn die Leute schön sind, dann gibt’s auch schöne Fotos.» – «Das ist alles?» – «Ja.» Zu den schönen Leuten, mit denen Walter Pfeiffer an einem ganz normalen Tag arbeitet, gehören zum Beispiel Cara Delevingne oder Bill Skarsgard, der Mann unter der Maske von Pennywise in der neuen «It»-Verfilmung. Den hat er grad in London für «Dazed» geshootet. Mit vielen bunten Ballonen. Denn Walters Welt ist bunt, schön und leicht. Entspannte Bilder von happy people.

Und …

Artikel lesen