Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Tina Fey (links) und Amy Poehler moderierten die «Golden Globes». Bild: PAUL DRINKWATER/REUTERS

Fey und Poehler

Bill Cosby wird von den teuflischen «Golden Globe»-Moderatorinnen mit saftigen Witzen attackiert

12.01.15, 13:35

Das infernale Moderatorinnen-Duo hat an der «Golden Globes»-Verleihung kein Blatt vor den Mund genommen: Tina Fey und Amy Poehler witzelten über Joaquin Phoenix, der zwar für «Inherent Vice» nominiert, aber ja sowieso nicht anwesend sei, weil er stets in aller Öffentlichkeit betone, was für ein absoluter Sch**** Award-Galas doch seien. 

Poehler drückte aber auch ihre tiefe Bewunderung für die «Fargo»-Darstellerin Frances McDormand aus: «Du bist der einzige Mensch, den ich retten würde, wenn es hier brennt.» Und auch Meryl Streeps Leistung in «Into the Woods» wurde von der Moderatorin goutiert. Sie spiele in diesem Film eine Hexe, «die die Stadtbewohner auf eine magische Suche schickt, um die Dinge zu sammeln, die sie braucht, um einen weiteren Golden Globe zu gewinnen.» Und dann kam der Seitenhieb gegen Bill Cosby

Amy Poehler zum Film «Into the Woods». gif: watson

Jessica Chastain ist über diese Aussage leicht schockiert, während sich Helen Mirrens Mann, der Filmregisseur Taylor Hackford, köstlich zu amüsieren scheint ...

Schock! 

bild:  screenshot youtube/zprophetmma

Oh.Mein.Gott. Hat sie das jetzt grad wirklich gesagt? 

Bild: screenshot youtube/ZprophetMMA

Und weil es so schön war, hier noch einmal: 

gif: watson

Das war aber noch lange nicht alles. Die beiden Gastgeberinnen gaben noch einen drauf. Tina Fey erzählte dem Publikum, dass Bill Cosby die Missbrauchsvorwürfe gegen ihn schliesslich doch noch kommentiert habe: «Ich habe den Leuten Pillen verabreicht! Die Leute wollten die Pillen aber nicht in sich drin!» Dabei verstellte sie ihre Stimme und machte folgenden Gesichtsausdruck: 

Tina Fey: «I put the pills in the people, the people did not want the pills in them.» BILD: WATSON

Poehler kritisierte daraufhin die Imitation ihrer Kollegin, nur um ihre eigene auch noch platzieren zu können: «Nein, Tina, he. Das ist nicht richtig. Das ist wirklich nicht richtig. Es ist mehr so: Ich hatte die Tabletten in meinem Bademantel und jubelte sie den Leuten unter!»

Amy Poehler: «I got the pills in the bathrobe and i put them in the people.» BILD: WATSON

Fey gibt ihr recht. Und meint, dass der Komiker die Drogen wahrscheinlich in einem Riesensandwich versteckt habe und diese so den Weg in die Körper der Frauen gefunden haben. 

Und wer wandelte sonst noch auf dem roten Teppich?

Und hier geht's zum ganzen Video:

Ab Minute 8:30 geht's los. Das davor ist aber auch sehr amüsant. video: youtube/zprophetmma

(rof)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DarkStanley 12.01.2015 13:42
    Highlight Ein kleine Zugabe...
    11 0 Melden

10 liebevoll versteckte Film-Details, die dir wahrscheinlich nie aufgefallen sind

Hast du den boxenden Priester in «Fight Club» gesehen? Oder wie Marty McFly die Umwelt zerstört? Manchmal sind Filmemacher sehr detailverliebt. Hier sind 10 Beispiele.

Marty trifft den Doc auf dem Parkplatz der «Twin Pines Mall», von wo er in der Zeit zurückreist. In der Vergangenheit fährt er einen Baum um. Als er in die Gegenwart zurückkehrt, heisst die Mall dementsprechend «Lone Pine Mall»

Jedes Gericht, das im Vorspann gezeigt wird, wird später von einem der Charaktere gegessen.

In einer Szene gibt Tyler Durden die «Hausaufgabe», einen Kampf mit einem zufälligen Passanten zu starten und zu verlieren. Ein Mitglied des «Fight Clubs» versucht daraufhin, …

Artikel lesen