Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Jan. 5, 2015 file photo, Chris Miller, left, and Phil Lord at the New York Film Critics Circle Awards at TAO Downtown, in New York. Laugh it up fuzzballs: Han Solo is getting his own movie, and it’s going to be helmed by “Lego Movie” directors Miller Lord. Disney announced Tuesday, July 7, 2015, that the “Star Wars” spinoff will be released on Memorial Day weekend in 2018. (Photo by Scott Roth/Invision/AP, File)

Chris Miller (links) und Phil Lord an den New York Film Critics Circle Awards in New York im Januar 2015. Das Erfolgs-Duo Chris Miller und Phil Lord («The Lego Movie», «21 Jump Street») wird die Regie des Han-Solo-Films übernehmen.  Bild: Scott Roth/Invision/AP/Invision

«Star Wars»-Spin-Off: Han Solo bekommt seinen eigenen Kinofilm

Alle «Star Wars»-Fans können sich den 25. Mai 2018 im Kalender anstreichen. An diesem Tag will Disney einen Film in die Kinos bringen, der die ganze Geschichte von Han Solo erzählt.

08.07.15, 04:56 08.07.15, 12:02


Ein Artikel von

Das Disney-Studio hat einen Spin-Off-Film aus der «Star Wars»-Saga angekündigt. Der noch titellose Film soll die Geschichte des jungen Han Solo erzählen und zeigen, wie er zu jenem Schmuggler und Dieb wird, den Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi in Mos Eisley kennenlernen. Den Hauptdarsteller gab Disney noch nicht bekannt.

Dafür stehen die Regisseure schon fest: Das Erfolgs-Duo Chris Miller und Phil Lord («The Lego Movie», «21 Jump Street») wird die Regie übernehmen. «Wir versprechen, Risiken einzugehen und dem Publikum neue Eindrücke mitzugeben», kündigten Miller und Lord an.

Han Solo machte Harrison Ford zum Star

Lawrence Kasdan, Verfasser zahlreicher «Star Wars»-Drehbücher, soll gemeinsam mit seinem Sohn Jon das Drehbuch schreiben. Am 25. Mai 2018 soll der Film Premiere feiern.

Die Rolle des Han Solo hatte 1977 Harrison Ford als Schauspieler berühmt gemacht. Der nun 72-jährige Schauspieler kehrt ab Mitte Dezember im siebten Film der «Star Wars»-Serie mit dem Untertitel «Das Erwachen der Macht» unter der Regie von «Star Trek»-Regisseur J.J. Abrams auf die Leinwand zurück.

«Star Wars» – damals und heute

«Star Wars» ist eine der bekanntesten und lukrativsten Filmreihen mit einer grossen Fangemeinde. Nach den ersten drei Filmen in den 70er- und 80er-Jahren drehte Schöpfer George Lucas ab 1999 drei weitere Filme, in denen die Vorgeschichte erzählt wurde. Die sechs Filme haben bislang mehr als 4.4 Milliarden US-Dollar eingespielt. Lucas verkaufte seine Produktionsfirma inzwischen an den Disney-Konzern. (syd/dpa/Reuters)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Disney baut seine Macht aus – diese 23 Filme und Serien gehören bald zum Mauskonzern

Es ist eine der grössten Übernahmen in der Geschichte Hollywoods: Der Disney-Konzern akquiriert für 52,4 Milliarden die Film- und Seriensparte von 20th Century Fox. Das ist in etwa so, als würde die Migros die Manor-Kette aufkaufen.

Zwar muss der Deal noch durch die Wettbewerbskommission abgesegnet werden, doch scheint dies nur noch eine Formsache zu sein. Spätestens 2019 wird das Portfolio von Disney durch die Film- und Serienproduktionen des Studios 20th Century Fox ergänzt. Für den …

Artikel lesen