Film

Melissa Mathison mit ihrem Ex-Partner Harrison Ford.
Bild: Neshan H. Naltchayan/AP/KEYSTONE

«E.T.»-Autorin Melissa Mathison ist gestorben

05.11.15, 04:39 05.11.15, 08:36

Die amerikanische Drehbuchautorin Melissa Mathison, die durch das Skript für Steven Spielbergs «E.T. – Der Ausserirdische» bekannt wurde, ist tot. Die Autorin starb am Mittwoch in Los Angeles. Sie wurde 65 Jahre alt.

Das berichteten die Filmportale «Variety» und «The Wrap» unter Berufung auf ihren Bruder Dirk Mathison. Melissa Mathison schrieb zuletzt das Drehbuch für die Filmversion des Märchenklassikers «Sophiechen und der Riese» des britischen Autors Roald Dahl. Steven Spielberg will den Film im kommenden Juli in die Kinos bringen.

Für «E.T.» hatte Mathison eine Oscar-Nominierung erhalten. Sie verfasste auch die Vorlagen für «Kundun» und «Der schwarze Hengst». Von 1983 bis 2004 war Mathison mit dem Schauspieler Harrison Ford verheiratet. Sie haben zwei gemeinsame Kinder.

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heute ist Marty McFly in der Zukunft angekommen! Passend dazu: Das ultimativste, beste, geilste «Back to the Future»-Quiz ever (ever, ever ...)!

Zum internationalen «Back to the Future Day» (21. Oktober 2015, kännsch?) präsentiert watson faszinierende Fakten und deftige Details zum besten Film aller Zeiten – alles in einem spassigen Quiz verpackt!

Artikel lesen