Film

Vatikan dementiert: «Der Papst ist kein Schauspieler»

02.02.16, 11:39 02.02.16, 16:02

Papst Franziskus grüsst Gläubige am 1. Februar im Vatikan.
Bild: EPA/ANSA

Papst Franziskus soll in einem spirituellen Film für Kinder auftreten, hiess es am Montag seitens italienischer Produzenten. Der Vatikan dementierte jedoch die Meldung, der Papst würde in «Jenseits der Sonne» als Schauspieler zu sehen sein.

Der Film wird als «Familien-Abenteuergeschichte» beschrieben, in der «Kinder mit verschiedensten kulturellen Hintergründen den Aposteln nacheifern und Jesus in ihrer Umwelt suchen», hiess es seitens der in Rom ansässigen Produktionsfirma AMBI. Daraufhin hatten italienische Medien berichtet, der Papst werde darin sein Debüt als Schauspieler geben.

Auf der Website von AMBI heisst es lediglich, der Film werde mit einem Epilog von Papst Franziskus enden, in dem er den Kindern sagt, wie und wo sie Jesus finden können. «Der Papst ist kein Schauspieler», sagte nun ein Vatikan-Sprecher. Die Dreharbeiten sollen in diesem Jahr starten, die Gewinne sollen an karitative Einrichtungen Papst Franziskus' Heimatland Argentinien gehen.

(aargauerzeitung.ch)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 02.02.2016 16:42
    Highlight Sind nicht alle Päpste Schauspieler?
    4 1 Melden
    • Spooky 02.02.2016 19:51
      Highlight Doch. Aber schlechte.
      3 2 Melden

Herbstwetter! Filmwetter! 13 Film- und Serientipps für dein Weekend

Herbst heisst: wieder mehr Zeit für Kino und Serien! Hier kommen 13 Empfehlungen, die ihr euch die nächsten Tage oder einfach möglichst bald reinziehen solltet.

Beginnen wir gleich mit unseren ...

Meisterwerke wie «The Square» von Ruben Östlund sind selten. Filme, in denen alles passt, stilistisch wie inhaltlich. Jede Szene ausbalanciert, jede Einstellung perfekt, jedes Wort und jede Handlung sitzt und macht Sinn. Die bitterzarte Gesellschaftssatire rund um einen Museumskurator und seine …

Artikel lesen