Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Where to find them»? Nun, ab und an sieht man so ein Ding am Himmel über London.  Bild: Harrymedia

Das wird grossartig!

Der nächste Potter-Film kommt 2016 in die Kinos, wird Teil einer Trilogie und spielt 70 Jahre vor den «Harry Potter»-Romanen

14.05.14, 18:29 15.05.14, 16:43

Fünf Jahre nach dem letzten Harry-Potter-Film soll ein Spin-off aus der Welt des Zauberschülers in die Kinos kommen. Das Studio Warner Bros will den ersten Teil der «Fantastic Beasts and Where to Find Them»-Trilogie im November 2016 herausbringen.

FILE - In this Thursday, Sept. 27, 2012 file photo, British author J.K. Rowling poses for photographers at the Southbank Centre in London. A British tabloid has apologized and paid damages to "Harry Potter" author J.K. Rowling over an article about her time as a single mother. Rowling brought a libel case against the Daily Mail after it alleged in an article in September, 2013 that she told a false "sob story" on how people at her church stigmatized and taunted her for being a single mother on welfare. (AP Photo/Lefteris Pitarakis, File)

Bald, liebe Kinder, geht's weiter: Potter-Schöpferin J.K. Rowling. Bild: AP/AP

Das berichtete das Filmblatt Variety am Dienstag. Im vorigen September war bekannt geworden, dass Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling das Drehbuch zu der Spin-off-Serie schreibt. Darin greift sie die Geschichte des Charakters Newt Scamander auf, der in den Potter-Büchern der Autor eines Schulbuchs mit dem Titel «Fantastic Beasts And Where To Find Them» (deutsch: ‹Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind›) ist. Der erste Teil soll «gut 70 Jahre vor der Ankunft von Harry, Ron und Hermine» in New York spielen. 

Der Regieposten und die Rollen müssen noch besetzt werden. Die acht Harry-Potter-Filme haben seit 2001 weltweit Millionen an den Kinokassen eingespielt. Die letzte Folge «Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2» war 2011 in den Kinos.

(obi/sda)



Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • boeserkeinohrhase 15.05.2014 08:41
    Highlight Wieso muss es immer das doofe New York sein? J. K. Rowling ich bin entäuscht von Ihnen.
    5 0 Melden
    • goschi 16.05.2014 23:37
      Highlight Stimmt, wenn es schon eine US Metropole sein muss, wäre zB das historisch und kulturell viel interessantere Boston vorzuziehen.
      4 0 Melden
  • Micha Moser 14.05.2014 21:15
    Highlight Das wird sowas von toll!
    3 0 Melden

Disney zieht nach dem «Star Wars»-Flop die Konsequenzen – ein Niedergang in 5 Punkten

Mit dem jüngsten «Star Wars»-Film «Solo: A Star Wars Story» hat Disney einen veritablen finanziellen Flop an den Kinokassen gelandet. Nun scheint Disney die Konsequenzen aus dem Debakel zu ziehen. Ein Drama, welches vor sechs Jahren begann:

Meine Einschätzung: Disney hat sich bisher noch nicht dazu geäussert. Dass die Anthology-Filme aber tatsächlich auf Eis gelegt wurden, ist sehr wahrscheinlich, da «Collider» in der Vergangenheit immer eine zuverlässige Quelle war. Hingegen scheint mir …

Artikel lesen