Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jennifer Lawrence

«The Hanging Tree»

Jennifer Lawrence stürmt mit «Hunger Games»-Song die Charts

Ihre Filme sind schon unglaublich erfolgreich, nun kann sich Jennifer Lawrence über einen weiteren Hit freuen: Ihr Song «The Hanging Tree» aus dem dritten «Tribute von Panem»-Teil ist auf Platz 14 der britischen Charts eingestiegen.

30.11.14, 20:02

Ein Artikel von

«Are you/Are you/Coming to the tree?» Wer «Mockingjay Part 1», den dritten Teil von «Die Tribute von Panem» gesehen hat, wird den Kinosaal mit einem ganz bestimmten Song im Ohr verlassen haben: «The Hanging Tree», gesungen von «Panem»-Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence. 

Lawrence' Figur Katniss Everdeen stimmt die überaus eingängige Melodie, geschrieben von Filmkomponist James Newton Howard, im Film eher beiläufig an. Dennoch wird sie zur Hymne der rebellischen Massen in den Distrikten des fiktiven Reichs von Panem. Einen ähnlich überraschenden Erfolg feiert der Song nun in der Realität: «The Hanging Tree» (zu Deutsch: «Der Henkersbaum») ist auf Platz 14 der britischen Charts eingestiegen - noch vor den weiteren Neueinsteigern David Guetta und Beyoncé. 

Hier können Sie den Song hören. 

Jennifer Lawrence in ihrer Rolle als Katniss Everdeen. Bild: AP/Lionsgate

Fans der Buchvorlage kennen den Text des Songs bereits: Er kommt wörtlich in den «Tribute von Panem»-Romanen von Suzanne Collins vor. Während der Film die Hintergründe des Songs unerklärt lässt, kommt in den Büchern heraus, dass Katniss das Lied von ihrem verstorbenen Vater gelernt hat, es wegen seiner aufrührerischen Inhalte aber die längste Zeit nicht singen durfte. (Die genaue Geschichte des Songs hat die US-amerikanische Entertainment-Seite «Vulture» aufgefächert.) 

Für Jennifer Lawrence geht mit dem Charterfolg von «The Hanging Tree» ein turbulentes Jahr zu Ende. Im Januar hatte die 24-Jährige den Golden Globe als beste Nebendarstellerin gewonnen. Im Februar war die Oscar-Gewinnerin von 2013 erneut für den Oscar nominiert, musste sich diesmal aber Newcomerin Lupita Nyong'o («12 Years A Slave») geschlagen geben. Im Herbst dominierten unangenehme Schlagzeilen über sie die Medien: Lawrence war das wohl prominenteste Opfer eines grossangelegten Hackerangriffs, in dessen Zuge intime Fotos von zahlreichen, vornehmlich weiblichen Stars online gestellt wurden. 

Die jüngsten Zahlen zu «Mockingjay Part 1» dürften Lawrence aber versöhnlich stimmen: Obwohl erst vor zehn Tagen gestartet, ist der Film laut Branchendienst Boxoffice Mojo schon jetzt auf Platz 11 der weltweit erfolgreichsten Filme des Jahres. In Deutschland haben rund 1,2 Millionen Zuschauer den Film noch in der Startwoche gesehen. Der zweite Teil von «Mockingjay» - und damit zugleich der Abschluss der Filmreihe - soll im November 2015 starten. (hpi)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Weil Silvester ist: Das sind die «besten» 9 Filme von Sylvester Stallone

Neun gute Filme von Sylvester Stallone? Puh! Klar, «Rocky» und «Rambo» sind da gesetzt. Bleiben noch sieben übrig ... Ach, wir kriegen die Liste schon irgendwie voll.

Erscheinungsjahr: 1976IMDb-Wertung: 8.1

Rocky Balboa lebt im Armenviertel von Philadelphia und hält sich als Geldeintreiber über Wasser. Gelegentlich bestreitet er auch einen kleinen Boxkampf. Als der Boxchampion Apollo Creed Interesse bekundet, ihn für einen Showkampf zu engagieren, sieht Rocky seine Chance gekommen, endlich aus …

Artikel lesen