Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kostümfest

Darth Maul ist zurück und versetzt die Bewohner von Sith-ney in Angst und Schrecken

Sith-Lord Darth Maul Bild: AFP

15.06.14, 11:58 16.06.14, 10:50

Im australischen Sydney findet die «Supanova Pop Culture Expo» statt. Während dem dreitätigen Festival tauchen an allen Ecken und Enden der Stadt Menschen auf, die sich als ihre Helden aus Games, Comics und Filmen verkleidet haben. Da gilt es, Nerven zu bewahren.

Hilfe!

A man dressed in costume attends the Supanova Pop Culture Expo in Sydney on June 15, 2014. The three-day event in which thousands of fans dress up in "Cosplay", showcases the latest comic books, animation, cartoons, science-fiction, and console gaming, runs from June 13 to 15 at the Sydney Showgrounds. Cosplay, a craze that originated in Tokyo's fashion districts, has spawned a global cult following over the years, with youngsters from Thailand to Brazil slipping into their favourite fantasy alter-egos at mass conventions.    AFP PHOTO / Peter PARKS

Bild: AFP

Doch nicht immer sehen die Kostüme so schlimm aus wie das oben.

Hier eine Mischung aus Rotkäppchen und Batman

Bild: AFP

Oh, schon wieder Batman! Sorry, Batwoman! Ähhh Catwoman!

Bild: AFP

Legolas? Bitte lachen Sie uns nicht aus, sondern verraten Sie uns in den Kommentaren, wie diese (Comic?)-Figur heisst. Danke!

Bild: AFP

Und wen stellt diese bunte Dame dar?

Bild: AFP

Die kennen wir! Das sind Legomännchen!

Bild: AFP

Den kennen wir hingegen nicht und wissen Sie was? Wir möchten ihn auch nie, nie, nie kennen lernen

Bild: AFP

(lue)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Es seien nicht die Frauen, sondern die Männer, die unterdrückt werden. Oder genauer gesagt: die Beta-Männchen. Denn sie kriegen nicht den Sex, den sie doch grundsätzlich verdienen würden. 

Was passiert mit dem Mann nach dem Feminismus? – Schlimmes! – sagt eine dunkle Ecke des Internets, die sich das «Incel-Movement» nennt. «Incel» steht für involuntary celibates also für unfreiwillige Zöllibatäre. Das sind wütende Männer, die davon überzeugt sind, dass ihnen die Welt bedingungslosen Sex schuldig ist. 

Die Männer sind die wahren Opfer der Weltordnung, sagen die Incels. Aber nicht alle Männer. Nur die Beta-Männer. Nicht die sogenannten «Chads», in deren Schatten alle …

Artikel lesen