Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Twilight-Version: Edward ist jetzt eine Frau

Es sei egal, wer Junge und wer Mädchen ist: Stephenie Meyer hat zum «Twilight»-Jubiläum ein Buch veröffentlicht, in dem die Geschlechter die Rollen tauschen.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Sie wollte beweisen, dass Bella keine «Jungfrau in Nöten» sei, sondern ein «Mensch in Nöten». Stephenie Meyer hat zum zehnjährigen Erscheinungsjubiläum des ersten Teils der «Twilight»-Reihe eine Version veröffentlicht, in dem die Geschlechter die Rollen tauschen. In den vier Originalbänden der Vampirromanze verliebt sich die Schülerin Bella in den Vampir Edward. Als später der Werwolf Jacob auftaucht, entwickelt sich ein Liebesdreieck.

ROBERT PATTINSON & KRISTEN STEWART in The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 2 (2012)  *Filmstill - Editorial Use Only* CAP/NFS Supplied by Capital Pictures- Nutzung von Filmszenebildern nur bei Filmtitelnennung und/oder in Zusammenhang mit Berichterstattung ³ber den Film.  Filmstill // HANDOUT / EDITORIAL USE ONLY! / Please note: Fees charged by the agency are for the agency’s services only, and do not, nor are they intended to, convey to the user any ownership of Copyright or License in the material. The agency does not claim any ownership including but not limited to Copyright or License in the attached material. By publishing this material you expressly agree to indemnify and to hold the agency and its directors, shareholders and employees harmless from any loss, claims, damages, demands, expenses (including legal fees), or any causes of action or allegation against the agency arising out of or connected in any way with publication of the material.

Robert Pattinson und Kristin Stewart in «Twilight»: «Dieselbe Geschichte geblieben.»
Bild: capital pictures

Die Fans verschlangen die Bücher, Kritiker störten sich aber an einem antiquierten Frauenbild, bei dem die Frau im Schatten der besonderen Aura eines Mannes steht. Während Edward als Beschützer auftritt und Entscheidungen für Bella trifft, tritt diese in den Büchern sehr viel weniger selbstbewusst auf, soll vor allem Selbstkontrolle lernen: Bella muss im Buch etwa die eigene Lust zügeln und mit dem Sex bis nach der Eheschliessung warten.

In dem 442-seitigen «Life and Death: Twilight Reimagined» nun, das am Dienstag erschien, wird der Charakter von Bella (in den Filmen gespielt von Kristen Stewart) ersetzt durch einen Mann namens Beau. Vampir Edward (im Film: Robert Pattinson) ist nun eine Frau namens Edythe, Werwolf Jacob Black wird zu Julie.

«Je weiter man liest, desto mehr verändert sich der Plot, weil die Persönlichkeiten sich anders entwickeln», sagte Meyer in der US-Show «Good Morning America». «Aber es beginnt sehr ähnlich. Und in Wirklichkeit ist es dieselbe Geschichte geblieben. Denn es ist nur eine Liebesgeschichte. Und es ist egal, wer der Junge und wer das Mädchen ist. Es funktioniert.»

Eine Filmversion von «Life and Death: Twilight Reimagined» könne sie sich aber nicht vorstellen. «Viele der Menschen, die ich besetzen würde, sind eher so wie Grace Kelly», so Meyer. «Es ist also ein bisschen zu spät für die Schauspieler, die ich wählen würde.» Von Meyers «Twilight»-Reihe wurden laut dem Magazin «Variety» weltweit mehr als 150 Millionen Exemplare verkauft. (eth/spiegel online)

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link to Article