Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bub fragt George Lucas per Brief, warum Jedis nicht heiraten dürfen. Die Antwort ist ziemlich herzig

20.04.15, 21:09 21.04.15, 14:03


Colin ist sieben Jahre alt und hat ein Problem: Der kleine Amerikaner hat Angst, dass er ein Sith, einer der Bösen aus «Star Wars» wird, wenn er gross ist. Der Grund: Colin ist besorgt, dass Jedi-Ritter nicht in den heiligen Bund der Ehe treten können.

«Lieber George Lucas», schrieb Colin. «Ich finde es nicht gut, dass ein Jedi nicht heiraten kann. Ich möchte heiraten, ohne ein Sith zu werden. Bitte ändere die Regel. P.S. Ich will auf deine Skywalker-Ranch kommen.»

Jedi-Ritter – Heirat nicht ausgeschlossen. bild: lucasfilm

Der Gedanke des Jungen ist gar nicht so abwegig: Tatsächlich sind die Jedis stets ohne eine Gefährtin unterwegs. Interessieren sie sich womöglich gar nicht für das andere Geschlecht? Wenn einer Auskunft geben kann, dann sind es die «Freunde von Lucasfilm»: Das Studio hat Colin eine Antwort geschickt, die sich sehen lassen kann. 

«Es klingt, als wäre die Macht stark in dir, und dass du diese Frage stellst, zeugt von grosser Weisheit. Um ein Jedi zu sein, musst du wahrhaftig den Wert von Freundschaft, von Mitgefühl und von Loyalität kennen. Die Sith denken nur nach innen, nur an sich selbst. Wenn du jemanden findest, mit dem du dich auf eine selbstlose Art und Weise verbinden kannst, bist du auf dem Pfad des Lichtes, und die dunkle Seite kann dir nichts anhaben. Mit dieser Güte im Herzen kannst du heiraten.»

Mit dem Schreiben, das mit dem obligatorischen «Möge die Macht mit dir sein» endet, schickte «Lucasfilm» ausserdem einen Comic und Bilder, die zusammen mit der guten Nachricht in Sachen Hochzeit für grosse Freude sorgten. Ende gut, alles gut.

Colin erhält das Antwortschreiben von «Lucasfilm». video: youtube/peggy gilpatrick

(phi)

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Asmodeus 21.04.2015 08:22
    Highlight Mit den neuen Filmen erübrigt sich das eh.

    Luke Skywalker ist ein Jedi, verheiratet und hat Kinder ;)


    Die alte Jediregel war einfach relativ klar. Die Jedi müssen Loyal sein gegenüber:

    - Der Macht
    - Dem Jedi-Orden
    - Der Republik

    Und zwar in dieser Reihenfolge. Erst danach kommen Liebe etc. Nur wer seine Beziehung dieser Loyalität unterordnen konnte hatte im alten Jedi-Orden (der nach dem dritten Film nicht mehr existiert) die Erlaubnis zu lieben. Meistens waren Beziehungen aber verboten um zu verhindern, dass Jedis zu Sith werden. (Siehe Anakin)
    0 0 Melden
    • MisterM 21.04.2015 09:20
      Highlight Stimmt alles, was du sagst. Ausser: Es gibt keine Garantie, dass sich das mit den neuen Filmen erübrigen wird. Du weisst, dass das bisher existierende EU den Status "Legends" bekommen hat und die künftigen Filme den Kanon (wieder) neu schreiben werden?
      0 0 Melden
    • Asmodeus 21.04.2015 09:41
      Highlight Ich wusste zumindest, dass Disney das Expanded Universe ausser Kraft gesetzt hatte. Eine ziemlich assoziale Aktion.

      Von daher besteht die Gefahr, dass die neuen Filme alles ändern werden. Aber ich hoffe eigentlich schon auf Mara Jade, Ben Skywalker, Anakin und Jacen Solo.
      1 1 Melden
    • MisterM 21.04.2015 11:26
      Highlight Ausser Kraft gesetzt ist vielleicht etwas hart. Hab auch etwas Mühe damit, aber in Zukunft müssen wir Fans einfach mehrere Wahrheiten oder Parallelwelten akzeptieren. Disney schafft nun mit einer einheitlichen Story Group endlich Ordnung im Kanon, was ich super finde.
      1 0 Melden
  • elivi 21.04.2015 00:25
    Highlight Aww das is nett von lucas films freunden .... obwohl die hochzeit blos ein stück fötzel is das einem vertraglich bindet bis dir langweilig wird.
    4 9 Melden
    • droelfmalbumst 21.04.2015 14:54
      Highlight oder dir das leben erleichtert wenn kinder im spiel sind
      0 0 Melden

Disney zieht nach dem «Star Wars»-Flop die Konsequenzen – ein Niedergang in 5 Punkten

Mit dem jüngsten «Star Wars»-Film «Solo: A Star Wars Story» hat Disney einen veritablen finanziellen Flop an den Kinokassen gelandet. Nun scheint Disney die Konsequenzen aus dem Debakel zu ziehen. Ein Drama, welches vor sechs Jahren begann:

Meine Einschätzung: Disney hat sich bisher noch nicht dazu geäussert. Dass die Anthology-Filme aber tatsächlich auf Eis gelegt wurden, ist sehr wahrscheinlich, da «Collider» in der Vergangenheit immer eine zuverlässige Quelle war. Hingegen scheint mir …

Artikel lesen