Food

Wie gut wir nachts zur Ruhe kommen, hängt auch von unserer Ernährung ab. Bild: shutterstock

Na, hast du eine miese Nacht hinter dir? Probier's doch mal mit einem Znacht, das deinen Schlaf fördert 

12.06.15, 06:57

nicole reichle / gesundleben

Präsentiert von

Ein Problem, das viele nur allzu gut kennen, sind Schlafstörungen. Wenn der Körper nicht zur Ruhe kommt und es vor allem an den so wichtigen Tiefschlafphasen fehlt, kommt es weder zu Entspannung noch zum Wiederaufladen des Akkus. 

Tipps für einen besseren Schlaf gibt es jede Menge. Heute wollen wir den Fokus dabei auf die Ernährung lenken. Es ist bekannt, wie schwerverdauliche Speisen den Schlafrhythmus beeinflussen können. Sobald der Körper nachts zu viel Energie in die Verdauung stecken muss, bleibt die Erholung auf der Strecke. Fettige Speisen, aber auch frisches Brot und blähende Gemüsesorten wie Kohl, Paprika oder Lauch können zu einem schlechten Schlaf führen, da der Darm zu sehr beschäftigt ist. 

Und auch anders herum beeinflussen Qualität und Zusammensetzung der Nahrung den Schlaf: Reifes Obst, gekochte Kartoffeln und fettarme Suppen können einen gesunden Schlaf unterstützen. 

Tryptophan fördert den Schlaf

Förderlich sind Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Tryptophan. Tryptophan ist als Medikament bei Schlafstörungen zugelassen und wird auch bei Depressionen eingesetzt. 

Tryptophanhaltige Lebensmittel sind zum Beispiel Milchprodukte (Quark, Käse), Fleisch, Fisch, Pilze und Nüsse. Solang dabei der Fettgehalt nicht überhand nimmt, fördern sie den gesunden Schlaf. In Verbindung mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Kartoffeln oder Reis begünstigt Tryptophan die Produktion von Serotonin. Dieser Stoff gibt uns wiederum ein Gefühl der Gelassenheit, inneren Ruhe und Zufriedenheit.

Leichte Speisen, bei denen man sich nach dem Tryptophangehalt orientiert, helfen somit bei klassischen Einschlaf- und Durchschlaf-Problemen, solang es für die Beschwerden keine anderen (zum Beispiel körperliche) Ursachen gibt. 

gesundleben.ch

Sie wollen es noch gesünder? Dann schauen Sie auf der Webseite von gesundleben.ch vorbei. Dort finden Sie weitere informative Beiträge aus den Bereichen Lifestyle, Sport, Gesundheit und Freude am Leben. 

Förderliche Znacht-Rezepte:

Das könnte dich auch interessieren: Frühstücken wie die Fooddesigner

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The fine Laird 12.06.2015 13:17
    Highlight Lustig. Ich schlage mir jeden Tag um Mitternacht den Bauch voll und schlafe dann wie ein Baby. Für mich gibts nichts schöneres als mit einem vollem Bauch ins Bettchen zugehen.
    4 0 Melden

Grundrechte für Affen? «Ja!», meint die Nachwuchshoffnung der Jungen Grünen

Grundrechte für Menschenaffen? Geht es nach der Stiftung Sentience Politics, soll das schon bald Realität sein. Die Stiftung will dazu eine Initiative in Basel-Stadt einreichen. An vorderster Front für die Tierrechte kämpft Meret Schneider, Präsidentin der Jungen Grünen Zürich. watson hat mit ihr über Veganismus, Tierversuche und Uni-Bratwürste gesprochen.

Meret Schneider ist genervt. Die Präsidentin der Jungen Grünen Zürich kommt gerade aus einer Sitzung der Rechnungsprüfungskommission des Ustermer Gemeinderats. Thema: Budgetdebatte. Eine leidige Sache. 

Die junge Gemeinderätin verspricht zu kämpfen gegen die Zusammenstreicher und Rotstift-Ansetzer. Man glaubt es ihr. Schneider, von kleiner Statur zwar, aber drahtig, sehnig fast schon, blonde Strähnen, skeptischer Blick, sieht aus, als würde man sich an ihr die Zähne ausbeissen.

Der «neue …

Artikel lesen